Suche

BHP Billiton: 2017 bereits eingepreist – wie wird 2018?

1142
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Lieber Leser,

die BHP Billiton-Aktie hat in der vergangenen Woche mit einem Plus von 5 % positiv geschlossen. Damit war es die fünfte positive Woche in Folge. Zu Beginn der aktuellen Woche korrigiert die Aktie den Trend. Charttechnisch betrachtet hat sie in den letzten fünf Wochen sowohl den 200-Wochen-Durchschnitt überwunden sowie das letzte Hoch vom Januar im vergangenen Jahr, als die Aktie noch am 200-Wochen-Durchschnitt scheiterte. Nächstes relevantes und kurzfristiges Ziel liegt zwischen 19,50-20 Euro je Aktie (XETRA).

Eisenerz- und Kupferpreise lassen auf mehr hoffen

Die Ergebnisse des Unternehmens sind von den Preisen und der Nachfrage nach Eisenerz, Kupfer, Kohle und Petroleumprodukten abhängig. Insbesondere der Eisenerzpreis ist hier wichtig, da dieses Segment zuletzt den größten Anteil zum EBITDA des Unternehmens beitrug. Unwichtig ist das Kupfersegment allerdings auch nicht, weil es die Volatilität im Eisenerzpreis in 2017 und damit auch in den Ergebnissen kompensieren konnte. Im vierten Quartal 2017 waren beide Preise wieder stabil, sodass positive Ergebnisse erwartet werden können. Möglicherweise dürfte dieser Aspekt jedoch schon eingepreist sein. Das zeigt die Tatsache, dass Analysten sich nun zunehmend den Aussichten für das neu begonnene Jahr zuwenden. Drei Analysten haben in den letzten Wochen ihre Bewertungen zum negativen hin verändert.

Banken sind für den Eisenerzpreis skeptisch

Das Unternehmen selbst sieht bis spätestens Februar 2018 weiter steigende Eisenerzpreise, da Chinas Nachfrage nach hoch qualitativem Eisenerz ebenfalls steigen dürfte. Produzenten wären innerhalb der Wintermonate dabei, die Bestände aufzufüllen. Bis auf die Credit Suisse prognostizieren viele der großen Investment-Banken für das Jahr 2018 jedoch wieder fallende Eisenerzpreise. Der Kupferpreis könnte hier wie auch in 2017 einen stützenden Faktor bilden. Kurzfristig jedoch dürfte die Lage in der BHP Billiton Aktie womöglich langsam ausgereizt sein. Noch verhindern der schwache US-Dollar sowie positive Konjunkturdaten aus China, eine größere Korrektur in den Metallpreisen und damit in der Aktie.

0/5 (0 Reviews)
0 Beiträge
Habe BHP damals bei 17,89 Euro verkauft, etwas mehr als 1 Euro je Aktie Verlust gemacht. Nun im Mrz.
0 Beiträge
ESVK2007  Nun, Henri 12.01.16
Damals waren wir noch bei Kurs 18-20€. Jetzt die Hälfte! Der Ölpreis fällt wie ein Stein und könnte
0 Beiträge
Henri72  Dividende 31.08.15
0,62 $ Halbjahresdividende trotz EInbußen beim Gewinn.
4112 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu BHP Billiton per E-Mail


Aktuelle Video-Analyse von BHP Billiton


Anzeige




Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)