Bet-at-home.com: Ist die Aktie noch zu retten?

2444
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Mehr Inhalte zu Daimler f�r Sie:

Die Bet-at-home.com-Aktie befindet sich momentan in einer sehr schwierigen Phase. Dies lässt sich deutlich an dem Rückgang des Aktienkurses erkennen, der von November letzten Jahres bis heute zu einem Verlust von rund 78 Euro oder gut 60 % geführt hat. Das Bollinger Band wurde im Verlauf des Jahres öfters an der Unterseite durchbrochen und es folgten Aufwärtsbewegungen, bei denen sich der deutliche Abwärtstrend aber nicht kompensieren ließ. Am Ende steht ein deutlicher Kursverlust.

Aktienanalyse: Wird es in naher Zukunft positive Veränderungen geben?

Laut dem Relativen Stärke Index fand in den letzten Tagen eine Überschreitung in den überverkauften Bereich statt. Da die gleitenden Durchschnitte (38; 100; 200) oberhalb des Kurses verlaufen, fungieren sie als Widerstände. Nun hat sich auch ein neues Jahrestief bei der Bet-at-home.com Aktie ereignet. Die untere Trendlinie ist in akuter Gefahr!

Wie können sich Anleger jetzt verhalten?

Grundsätzlich sind die Fakten bekannt: Es gibt nur wenige Aufwärtsbewegungen, im letzten Jahr kam es laut RSI nicht einmal zum Eintritt in den überkauften Bereich und allein in den letzten Tagen ein Kursrückgang von rund 10 Euro. Man kann nur hoffen, dass sich diese negative Wertveränderung nun nicht weiter ausdehnt und der Kurs sich etwas stabilisieren kann.

Aktuelle Video-Analyse von bet-at-home.com:


Niedrige Zinsen: Die Altersarmut wird zunehmen

Altersvorsorge und Vermögensaufbau ...

Verdienen die Notenbanken noch unser Vertrauen?

Börsenausblick ...

Ein wirklich freier Markt braucht keine zinspolitische Steuerung

In Deutschland gibt es den Rat der Wirtschaftsweisen. Das Gremium berät die Bundesregierung bei ihren...
Text vorlesen


Videos