Beiersdorf-Aktie: Das ging schnell!

464

Am gestrigen Mittwoch zählte die Beiersdorf-Aktie noch zu den Gewinnern im DAX. An einem eher schwachen Tag für den Index gelang es dem Titel, sich um rund 1,6 Prozent zu verbessern und auf respektable 18,80 Euro zu steigen. Wer schon mit einer anhaltenden Erholung geliebäugelt hatte, wird allerdings schon jetzt schwer enttäuscht. Am Donnerstag startet Beiersdorf auf der Seite der Verlierer in den Handel und verliert schon am frühen Morgen um 1,06 Prozent an Wert. Damit haben sich weite Teile der Zugewinne vom Vortag schon wieder erledigt. Den Bullen scheint es aktuell einfach an Mut zu fehlen.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Beiersdorf?

Es hilft alles nichts

Schon seit Monaten beißt sich die Beiersdorf-Aktie an der 20-Euro-Marke die Zähne aus. Nicht einmal die schon fast euphorische Stimmung Anfang November in Folge der guten Nachrichten um Corona-Impfstoffe konnten neue Impulse setzen. Zwar ging es kurzzeitig bis auf 20,20 Euro aufwärts, darauf folgte dann aber eine schnelle und heftige Korrektur, welche den Titel zu seinem jetzigen Kursniveau verholfen hat. Weiterhin ist ein Ausbruch nicht in Sicht, dafür sind die Probleme zu zahlreiche und die Aussichten zu überschaubar. Immerhin scheint das Papier aber nach unten relativ gut abgesichert zu sein.

Es könnte schlimmer sein

Als eine recht zuverlässige Unterstützung hat sich in diesem Jahr die Linie bei 18 Euro erwiesen. Ab und zu wurde diese zwar auch unterschritten, es ging aber jedes Mal recht schnell wieder aufwärts. Mit Blick auf die Charttechnik erscheint eine Fortsetzung des Seitwärtstrends momentan nicht unwahrscheinlich. So schlecht ist das nicht. Positiv hervorzuheben ist, dass die Beiersdorf-Aktie den Crash aus dem Frühjahr größtenteils wieder verkraftet hat. Schon vor Corona notierten die Anteile nicht viel höher und drohten immer wieder, unter die magische 20-Euro-Linie zu fallen. Langfristig erhält das Papier eine leichte Aufwärtstendenz. Auch wenn die Kurse derzeit für keine Luftsprünge bei den Aktionären sorgen: es ist nicht alles schlecht bei der Beiersdorf-Aktie.

Sollten Beiersdorf Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Beiersdorf jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Beiersdorf Aktie.



Beiersdorf Forum

0 Beiträge
Hab mich mal etwas mit der Aktie beschäftigt. Glauben ist eine Form des Nichtwissens aber es schein
510 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Beiersdorf per E-Mail

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)