Suche

BASF: Auf dem Weg!

759
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Auch BASF konnte sich am Dienstag dem schwachen Gesamtmarkt nicht entziehen: Die Aktie des Chemiekonzerns fiel nach einem Eröffnungskurs von noch 62,60 Euro bis zum Handelsschluss auf 61,79 Euro zurück – ein Minus von 2,3 Prozent. Am Montag sah das noch anders aus, da waren die BASF-Anteilsscheine von 61,75 auf 62,26 Euro gestiegen. Auch am Mittwoch startete die Aktie leicht im Plus. Möglicherweise auch eine späte Reaktion auf eine Meldung von Anfang der Woche.

Niedrigere Nettoverschuldung erwartet

Denn da hatte die DZ Bank den fairen Wert für BASF vor Zahlen zum dritten Quartal von 60 auf 65 Euro angehoben, die die Einstufung allerdings auf „Halten“ belassen. Der Umsatz des Konzerns dürfte zwar um 5,8 Prozent geschrumpft sein, schrieb Analyst Peter Spengler laut Medienberichten in seiner Studie. Das operative Ergebnis (Ebit) von BASF sollte, so seine Prognose, gar um mehr als 22 Prozent gesunken sein. Das neue Kursziel allerdings reflektiere eine niedrigere Nettoverschuldung aufgrund von Anteilsverkäufen, hieß es.

BASF investiert in Pyrolyse-Unternehmen

Ebenfalls am Montag hatte BASF mitgeteilt, dass man 20 Millionen Euro in Quantafuel, ein auf die Pyrolyse von gemischten Kunststoffabfällen und die Aufreinigung des Rohöls spezialisiertes Unternehmen mit Sitz in Oslo/Norwegen, investieren werde. Die Investition werde über die Zeichnung neuer Aktien und über eine Wandelanleihe getätigt. Gemeinsam wollen die Partner laut BASF die beim chemischen Recycling genutzte Technologie von Quantafuel – bestehend aus einem integrierten Pyrolyse- und Aufreinigungsprozess – weiterentwickeln und „so die daraus resultierenden Produkte für den Einsatz als Rohstoffe in der chemischen Industrie optimieren“. In einem zweiten Schritt strebe Quantafuel an, die gemeinsam weiterentwickelte Technologie an Dritte zu lizenzieren, hieß es.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei BASF?

Wie wird sich BASF nach der Corona-Krise weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur BASF Aktie.

BASF Forum

0 Beiträge
Juto  setze hier Gestern
auf eine kleine dividendenralley. gibts da erfahrungswerte? bei gut 7% momentan könnte das eine mo
0 Beiträge
https://www.handelsblatt.com/unternehmen/management/basf-vorstaendin-und-porsche-chef-im-interview-w
0 Beiträge
bin aber auch auf Finanzen.at eingeloggt
732 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu BASF per E-Mail


Aktuelle Video-Analyse von BASF




Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)