BASF-Aktie: Das ist der Stand der Dinge!

1010
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Nach den jüngsten Kursverlusten scheint sich die BASF-Aktie nun wieder etwas stabilisieren zu können. In der vergangenen Woche hatte der Chemiekonzern seine Bücher geöffnet und Einblick in die Zahlen zum zweiten Quartal gewährt. Wie nicht anders zu erwarten war, bekam das Unternehmen die Auswirkungen der Corona-Pandemie deutlich zu spüren. Besonders aus der Automobilindustrie gab es einen starken Nachfragerückgang. Zudem verzichtete das Management wegen der weiterhin großen Unsicherheit auf konkrete Aussagen zur Umsatz- und Ergebnisentwicklung in 2020.

Anleger quittierten dies mit Verkäufen und drückten den Kurs unter die 50-Euro-Marke. Aktuell ist die Aktie 48,85 Euro wert. Da der Kurs unterhalb der 50-Tage-Linie (EMA50) verläuft und der Supertrend einen Bärenmarkt anzeigt, liegt aus charttechnischer Sicht ein Verkaufssignal vor.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei BASF?

Die bisherige Jahresperformance liefert Hinweise dafür, wie sich die Aktie im weiteren Jahresverlauf entwickeln könnte. Gemessen am Jahreseinstandspreis notiert die Aktie aktuell mit mehr als 27 Prozent im Minus. Im historischen Vergleich bedeutet dies eine starke Underperformance dar, da sich die durchschnittliche Jahresrendite (bei Berücksichtigung aller erzielten Renditen seit dem Jahr 1999) auf 5,84 Prozent beläuft. Statistisch gesehen könnte es für die Aktie also noch deutlich nach oben gehen und die Rendite am Ende des Jahres etwa 33 Prozentpunkte höher ausfallen. Dies führt zu einem Kaufsignal.

Was sagen die Analysten?

Aus Sicht der covernden Analysten liegt der faire Wert der Aktie durchschnittlich bei 53 Euro und damit über 8 Prozent oberhalb des aktuellen Kursniveaus. Das Anlagevotum fällt gemischt aus. Zurzeit wird der Titel von 17 Analysten beobachtet, von denen 5 für Buy votieren, 11 für Hold und einer für Sell. Dies führt zu einem neutralen Signal.

Unter dem Strich erhält die BASF-Aktie 1,5 von 3 Punkten und ist damit insgesamt neutral einzuschätzen. Solange sich das Chartbild nicht aufhellt oder es eine bullische Einschätzung seitens der Analysten gibt, drängt sich ein Investment nicht auf.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre BASF-Analyse vom 20.09. liefert die Antwort:

Wie wird sich BASF jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur BASF Aktie.



BASF Forum

0 Beiträge
Resol_i  Es 13:51
wird im Moment Geld gedruckt wie verrückt und irgendwo landet es, aber 100 pro nicht auf dem Sparbuc
0 Beiträge
Die Quartalszahlen werden zeigen, ob fair oder leicht unterbewertet. Zu einer so eklatanten Überbewe
0 Beiträge
siehe auch Covestro.....
732 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu BASF per E-Mail





Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)