BASF Aktie: Tatsächlich eine gute Nachricht!

498
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Die Aktie von BASF scheint das Schlimmste überstanden zu haben: Nachdem die Papiere des Chemiekonzerns nach Bekanntgabe der Quartalszahlen am vergangenen Mittwoch von zuvor 52 Euro auf unter 47 Euro gefallen waren, geht es seit Montag wieder aufwärts. Auch den Dienstag begann die BASF-Aktie leicht im Plus und notierte im Xetra-Handel zwischenzeitlich wieder bei 48,97 Euro. Und klar, der Konzern hat unter der Corona-Krise gelitten, die Umsätze im zweiten Quartal lagen zwölf Prozent unter denen des Vorjahrs, Tausende Arbeitsplätze sollen abgebaut werden. Doch ausgerechnet Corona beschert BASF nun tatsächlich einen Erfolg.

BASF-Technologie erkennt echte Haut

Deutschland – trinamiX, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von BASF, gab jetzt bekannt, dass ihre „Beam Profile Analysis“-Technologie Gesichtserkennungssysteme dahingehend verbessere, dass eine Entsperrung auch beim Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes möglich werde. „Sie erfasst nicht nur 3D-Merkmale des Gesichts; sie erkennt auch echte Haut“, heißt es in der Mitteilung. Zusätzliches Plus: Das Analyse-Tool lässt sich nach BASF-Angaben nahtlos in bestehende 2D-Gesichtserkennungsalgorithmen integrieren. Standard-Software zur Gesichtserkennung kann Nutzer, die eine Schutzmaske über Mund und Nase tragen, zwar mittlerweile durchaus identifizieren, „allerdings stets auf Kosten der Sicherheit“, heißt es. Sowohl 2D- als auch 3D-Systeme könnten wegen des teilweise verdeckten Gesichtes weniger Merkmale auswerten. Das mache einen erfolgreichen Täuschungsversuch wahrscheinlicher.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei BASF?

„Auch im Alltag mit COVID-19 funktionsfähig“

Die intelligenten Algorithmen von trinamiX hingegen bieten demnach über die 3D-Erkennung hinaus eine unabhängige Lebenderkennung. Das erhöht nach BASF-Angaben die Zuverlässigkeit der Authentifizierung. „In Zeiten von COVID-19, in denen der Mund-Nasen-Schutz allgegenwärtig ist, versagt die Gesichtserkennung in den aktuellen Smartphones“, sagt Dr. Stefan Metz, Leiter 3D Imaging bei der BASF-Tochter. „Wir bieten Nutzern eine sichere Authentifizierung, die auch im Alltag mit COVID-19 funktionsfähig bleibt“

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre BASF-Analyse vom 26.09. liefert die Antwort:

Wie wird sich BASF jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur BASF Aktie.



BASF Forum

0 Beiträge
Hier läuft seit mehreren Jahren einiges verkehrt
0 Beiträge
TH3R3B3LL  #5384 23. Sep
Da werden wieder die schwächsten herangezogen um 200 Millionen einzusparen. BASF ist Milliarden von
0 Beiträge
Resol_i  Auch 22. Sep
nachgekauft......
732 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu BASF per E-Mail





Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)