Sharedeals.de

  • Autor

sharedeals.de ist Deutschlands führender Aktien-Blog mit Fokus auf internationale Nebenwerte und richtet sich vorwiegend an erfahrene und risikobewusste Börsenspekulanten. Dank brandheißer Stories und exklusiven Recherchen hat sich der Blog unter dem Motto „one trade ahead!“ auch als Tippgeber bewährt. Mit seinem einzigartigen Live Chat bringt sharedeals.de Aktien-Interessierte zusammen und bietet eine Plattform zum Austausch und zur Diskussion von Investment- beziehungsweise Tradingchancen.


Alle Artikel
DatumArtikelLeser
19. Mär
Gilead: Chance auf Corona-Zulassung steigt!+Der Corona-Krise zum Trotz klettert die Aktie des US-Pharmakonzerns Gilead Sciences (WKN: 885823) nahe Jahreshoch. Allein in den letzten zwei Handelstagen ging es für das Papier rund +15% nach oben. Die Wahrscheinlichkeit, wonach Gileads antiviraler Wirkstoff Remdesivir in Zukunft gegen die durch das Coronavirus verursachte Covid-19-Erkrankung eingesetzt werden könnte, scheint zu steigen. Remdesivir-Studien an Covid-19-Erkrankten laufen bereits seit Februar, mittlerweile wird auch in Deutschland getestet. Das Medikament, das ursprünglich im Kampf gegen Ebola eingesetzt werden sollte, dürfte laut aktueller Meinung des Analystenhauses Piper Sandler „in den nächsten Monaten“ zur breiten therapeutischen Anwendung zugelassen werden. Piper Sandler hält positive Studienergebnisse für wahrscheinlich und verweist auf die niedrigen Effektivitäts-Anforderungen im Kontext der schweren Corona-Pandemie. So müsse Remdesivir vor allem an der Safety-Front überzeugen. Durchbruch im Kampf gegen Corona? A..
Weiterlesen
747
18. Mär
Kryptowährungen in 2020: Schützen Bitcoin und Co. vor dem Crash?+Das neuartige Coronavirus SARS-Cov-2 beziehungsweise die Reaktionen der Regierungen in aller Welt darauf, um die Ausbreitung zu bremsen, haben zuletzt zu einem Crash an vielen Märkten geführt. Auch die Krypto-Märkte waren leider keine Ausnahme. So fiel allein der Kurs der ersten und bis heute wichtigsten Kryptowährung, dem Bitcoin, von über 9.000 auf zeitweise unter 5.000 US-Dollar zurück. Und wie nicht anders zu erwarten, kommen umgehend die Kritiker aus ihren Löchern, die ja schon immer wussten, dass Kryptowährungen nichts taugen. Doch ist das so wirklich richtig? Auf "Alles-Spekulationsblase" folgt jetzt der "Alles-Crash" Meines Erachtens ist das nicht der Fall und ich möchte auch gerne kurz darlegen warum. Zunächst einmal müssen wir feststellen, dass in den letzten Jahren (seit dem Ende der "Finanzkrise 2007-2009") mehr oder weniger alle Assets gestiegen sind. Konkret gingen die Aktienmärkte durch die Decke, die Immobilienpreise stiegen und stiegen und auch die Rentenmärkte kannten..
Weiterlesen
254
18. Mär
BioNtech: Droht jetzt der Absturz?+An den Aktionären des deutschen Pharmaforschers BioNTech (WKN: A2PSR2) ist der Börsencrash komplett vorbeigegangen. Auch heute kann der Aktienkurs der deutschen Corona-Hoffnung nochmals deutlich zulegen. Doch folgt jetzt ein brutaler Absturz? Das Kursfeuerwerk wird weiterhin von einer Unternehmensmeldung vor wenigen Tagen zu der Entwicklung eines auf der mRNA-Technologie basierenden COVID-19-Impfstoffes befeuert. Der in Mainz ansässige Biopharma-Spezialist will gemeinsam mit dem Partnern Pfizer und Fosun Pharma für den chinesischen Markt kurzfristig einen genbasierten Impfstoff entwickeln und erhält dafür von Fosun bis zu 120 Millionen Euro an Vorauszahlungen. Ab Ende April wird das Unternehmen mit Freiwilligen in Europa, den USA und China den Impfstoff in klinischen Studien erproben. BioNtech setzt hierbei auf genbasierte Impfstoffe, welche einen großen Vorteil gegenüber den anderen Möglichkeiten bieten. Genbasierte Impfstoffe sollen nach der Injektion im Körper die Bildung von völlig..
Weiterlesen
573
18. Mär
BMW: News-Feuerwerk als Warm-Up für die heiße Phase!+Es war einmal ein Winner: Die BMW-Aktie (WKN: 519000) gehört mit einem Kursverlust von "nur" -50% seit dem Januar-Hoch zu den Börsen-Nieten, hält sich im Vergleich mit Branchenkonkurrenten allerdings ganz gut. Heute gießt das Unternehmen zusätzlich Öl ins lodernde Feuer – der Konzern stoppt seine Autoproduktion in Europa und Südafrika bis zum 19. April. Symptomatisch für den Geschäftsverlauf: Das EBIT im Automobilsegment beläuft sich für 2019 auf 4,5 Milliarden Euro – 1,7 Milliarden Euro weniger als 2018 und 3,4 Milliarden Euro als 2017. EBIT schrumpft, Dividende eingestampft Lag diese 2017 per Stammaktie noch bei 4 Euro, reduzierte der Vorstand diese für 2019 auf 2,5 Euro. Die EBIT-Entwicklung über die vergangenen Jahre ist nur ein Warm-Up dafür, was durch die Corona-Pandemie und die konzerntransformierende Elektromobilität droht, die BMW bis dato nicht so offensiv angehen wollte wie beispielsweise der innovative VW-Konzern oder Daimler. Das scheint sich geändert zu haben, will BMW bi..
Weiterlesen
152
18. Mär
MTU: In guter Gesellschaft…+Die Aktie von MTU Aero Engines (WKN: A0D9PT) nimmt einen Tag nach dem Dividenden-Schock den DAX-Rutsch überproportional mit. Der Kurs bröckelt um -16,17% auf 107,30 Euro ab. MTU ist eines der vielen börsennotierten Unternehmen, das seinen Aktionären aller Wahrscheinlichkeit keine – oder eine erheblich zurechtgestutzte – Dividende im laufenden Jahr präsentieren wird. Der MTU-Vorstand will, so heißt es in der gestrigen Mitteilung, seinen Gewinnverwendungsvorschlag an die Aktionäre anpassen. In diesen Tagen geht es schnell an den Börsen Wie ich in meinem gestrigen MTU-Update bereits anklingen habe lassen, ist die „Aktie nach wie vor kein Schnäppchen“. Wie tief die MTU-Aktie mittelfristig geht, ist in erster Linie abhängig vom weiteren Verlauf der Corona-Pandemie. Der Chef des Robert-Koch-Instituts, Lothar Wieler, sprach heute vormittag angesichts der Infizierten-Zahl und der zu beobachtenden Beschleunigung von einem „exponentiellen Wachstum“ – hochgerechnet wären das möglicherweise 10 Mil..
Weiterlesen
218
18. Mär
Heidelberger Druck: Aktie knallt – Management stellt Turnaround in...+Heidelberg (WKN: 731400) will seine Profitabilität deutlich und nachhaltig steigern. Dazu gab der Druckermaschinen-Konzern am Dienstag informative Details bekannt. Im Xetra-Handel knallt die HDD-Aktie heute +20,20% nach oben auf 0,655 Euro – zeitweise geht es in einem erneut schwachen Umfeld viel höher. Wesentlich für das „weitreichende Maßnahmenpaket“ ist die Konzentration auf das profitable Kerngeschäft. Zudem wird sich die Gesellschaft von „einzelnen verlustbringenden Produkten beziehungsweise Produktbereichen wie Primefire 106 im Bereich des Digitaldrucks und dem Produktbereich Großformat (Bogenoffsetdruck) bis spätestens Ende 2020“ trennen beziehungsweise diese einstellen, die als Belastungsfaktoren gelten. Das Restrukturierungsprogramm bringt Kosten mit sich, die sich nach jetziger Einschätzung auf circa 300 Millionen Euro belaufen werden. Die von Heidelberg lancierte Prognoseanpassung sieht einen deutlich geringeren Umsatz vor als ursprünglich geplant. Die überarbeitete Finanzie..
Weiterlesen
182
18. Mär
Synlogic: NBC-Neuempfehlung knallt +100% in 3 Tagen!+Synlogic (WKN: A2DWU0) heißt der nächste Mega-Volltreffer aus dem No Brainer Club: Die Aktie schießt gestern zum Handelsende durch die Decke, gewinnt zur Schlussglocke +64% auf 2,62 USD hinzu. Seit der NBC-Empfehlung von vergangenem Donnerstag stand gar ein zwischenzeitlicher Kursgewinn von +100% zu Buche! Letzte Woche, am 12. März, empfahl der No Brainer Club, die Aktie von Synlogic „stark“ zu kaufen. Unmittelbar vor Empfehlungsversand notierte der Wert bei 1,39 USD. Gestern wurde sodann ein vorläufiges Hoch bei 2,79 USD markiert – ein Kursgewinn von gut +100% innerhalb von 3 Handelstagen! In unserer NBC-Ausgabe schrieben wir zur Synologic-Aktie unter anderem: Wir lassen uns vom Börsencrash keine Geschenke vermiesen. Langfristig finanziert, perfekte Bilanz und über ein Jahr unter Liquidierungswert. STARK KAUFEN bis 1,50 USD. Die NBC-Experten beweisen damit einmal mehr ihr weltweit einmaliges Gespür für Kursgeschenke und liefern auch in Corona-Zeiten stolze Prozente innerhalb kürzester..
Weiterlesen
152
17. Mär
Aurora Cannabis: Es ist wieder mal Zeit für Skandale!+Jetzt streicht auch noch der Gründer die Segel: Aurora Cannabis (WKN: A12GS7) informierte am Montag darüber, dass Gründer und Ex-CEO Terry Booth rund 12,16 Millionen Aktien veräußert hat. Der Verkauf der Papiere stehe in Verbindung mit Booth's Rücktritt von der Position des CEO im vergangenen Monat, so der kanadische Pot-Pionier. Für Anleger ist das Resignieren des Cannabis-Experten ein gefühltes Skandälchen. Booth hatte im Einklang mit den regulatorischen Vorgaben selbst ein sogenanntes Filing bei der kanadischen Börsenaufsicht eingereicht, in dem er über seinen üppigen Verkauf informierte. Kurs setzt sich unter 1 USD fest Die Aurora-Aktie ist nun endgültig im Pennystockbereich angekommen. Wie ich bereits in meinem letzten Aurora-Update vom 9. März angedeutet hatte, ist nun eine Meisterleistung nötig, um Aktionäre und Analysten mit operativen Entwicklungen zu überraschen, die sich in entsprechenden Zahlen niederschlagen. .bmm-signup-form-wrapper body{ background:#fff; font-f..
Weiterlesen
284
17. Mär
Aurora Cannabis: Es ist wieder mal Zeit für Skandale!+Jetzt streicht auch noch der Gründer die Segel: Aurora Cannabis (WKN: A12GS7) informierte am Montag darüber, dass Gründer und Ex-CEO Terry Booth rund 12,16 Millionen Aktien veräußert hat. Der Verkauf der Papiere stehe in Verbindung mit Booth's Rücktritt von der Position des CEO im vergangenen Monat, so der kanadische Pot-Pionier. Für Anleger ist das Resignieren des Cannabis-Experten ein gefühltes Skandälchen. Booth hatte im Einklang mit den regulatorischen Vorgaben selbst ein sogenanntes Filing bei der kanadischen Börsenaufsicht eingereicht, in dem er über seinen üppigen Verkauf informierte. Kurs setzt sich unter 1 USD fest Die Aurora-Aktie ist nun endgültig im Pennystockbereich angekommen. Wie ich bereits in meinem letzten Aurora-Update vom 9. März angedeutet hatte, ist nun eine Meisterleistung nötig, um Aktionäre und Analysten mit operativen Entwicklungen zu überraschen, die sich in entsprechenden Zahlen niederschlagen. .bmm-signup-form-wrapper body{ background:#fff; font-f..
Weiterlesen
110
17. Mär
Aurora Cannabis: Es ist wieder mal Zeit für Skandale!+Jetzt streicht auch noch der Gründer die Segel: Aurora Cannabis (WKN: A12GS7) informierte am Montag darüber, dass Gründer und Ex-CEO Terry Booth rund 12,16 Millionen Aktien veräußert hat. Der Verkauf der Papiere stehe in Verbindung mit Booth's Rücktritt von der Position des CEO im vergangenen Monat, so der kanadische Pot-Pionier. Für Anleger ist das Resignieren des Cannabis-Experten ein gefühltes Skandälchen. Booth hatte im Einklang mit den regulatorischen Vorgaben selbst ein sogenanntes Filing bei der kanadischen Börsenaufsicht eingereicht, in dem er über seinen üppigen Verkauf informierte. Kurs setzt sich unter 1 USD fest Die Aurora-Aktie ist nun endgültig im Pennystockbereich angekommen. Wie ich bereits in meinem letzten Aurora-Update vom 9. März angedeutet hatte, ist nun eine Meisterleistung nötig, um Aktionäre und Analysten mit operativen Entwicklungen zu überraschen, die sich in entsprechenden Zahlen niederschlagen. .bmm-signup-form-wrapper body{ background:#fff; font-f..
Weiterlesen
110
17. Mär
Aurora Cannabis: Es ist wieder mal Zeit für Skandale!+Jetzt streicht auch noch der Gründer die Segel: Aurora Cannabis (WKN: A12GS7) informierte am Montag darüber, dass Gründer und Ex-CEO Terry Booth rund 12,16 Millionen Aktien veräußert hat. Der Verkauf der Papiere stehe in Verbindung mit Booth's Rücktritt von der Position des CEO im vergangenen Monat, so der kanadische Pot-Pionier. Für Anleger ist das Resignieren des Cannabis-Experten ein gefühltes Skandälchen. Booth hatte im Einklang mit den regulatorischen Vorgaben selbst ein sogenanntes Filing bei der kanadischen Börsenaufsicht eingereicht, in dem er über seinen üppigen Verkauf informierte. Kurs setzt sich unter 1 USD fest Die Aurora-Aktie ist nun endgültig im Pennystockbereich angekommen. Wie ich bereits in meinem letzten Aurora-Update vom 9. März angedeutet hatte, ist nun eine Meisterleistung nötig, um Aktionäre und Analysten mit operativen Entwicklungen zu überraschen, die sich in entsprechenden Zahlen niederschlagen. .bmm-signup-form-wrapper body{ background:#fff; font-f..
Weiterlesen
140
17. Mär
Aurora Cannabis: Es ist wieder mal Zeit für Skandale!+Jetzt streicht auch noch der Gründer die Segel: Aurora Cannabis (WKN: A12GS7) informierte am Montag darüber, dass Gründer und Ex-CEO Terry Booth rund 12,16 Millionen Aktien veräußert hat. Der Verkauf der Papiere stehe in Verbindung mit Booth's Rücktritt von der Position des CEO im vergangenen Monat, so der kanadische Pot-Pionier. Für Anleger ist das Resignieren des Cannabis-Experten ein gefühltes Skandälchen. Booth hatte im Einklang mit den regulatorischen Vorgaben selbst ein sogenanntes Filing bei der kanadischen Börsenaufsicht eingereicht, in dem er über seinen üppigen Verkauf informierte. Kurs setzt sich unter 1 USD fest Die Aurora-Aktie ist nun endgültig im Pennystockbereich angekommen. Wie ich bereits in meinem letzten Aurora-Update vom 9. März angedeutet hatte, ist nun eine Meisterleistung nötig, um Aktionäre und Analysten mit operativen Entwicklungen zu überraschen, die sich in entsprechenden Zahlen niederschlagen. .bmm-signup-form-wrapper body{ background:#fff; font-f..
Weiterlesen
110
17. Mär
Aurora Cannabis: Es ist wieder mal Zeit für Skandale!+Jetzt streicht auch noch der Gründer die Segel: Aurora Cannabis (WKN: A12GS7) informierte am Montag darüber, dass Gründer und Ex-CEO Terry Booth rund 12,16 Millionen Aktien veräußert hat. Der Verkauf der Papiere stehe in Verbindung mit Booth's Rücktritt von der Position des CEO im vergangenen Monat, so der kanadische Pot-Pionier. Für Anleger ist das Resignieren des Cannabis-Experten ein gefühltes Skandälchen. Booth hatte im Einklang mit den regulatorischen Vorgaben selbst ein sogenanntes Filing bei der kanadischen Börsenaufsicht eingereicht, in dem er über seinen üppigen Verkauf informierte. Kurs setzt sich unter 1 USD fest Die Aurora-Aktie ist nun endgültig im Pennystockbereich angekommen. Wie ich bereits in meinem letzten Aurora-Update vom 9. März angedeutet hatte, ist nun eine Meisterleistung nötig, um Aktionäre und Analysten mit operativen Entwicklungen zu überraschen, die sich in entsprechenden Zahlen niederschlagen. .bmm-signup-form-wrapper body{ background:#fff; font-f..
Weiterlesen
146
17. Mär
Aurora Cannabis: Es ist wieder mal Zeit für Skandale!+Jetzt streicht auch noch der Gründer die Segel: Aurora Cannabis (WKN: A12GS7) informierte am Montag darüber, dass Gründer und Ex-CEO Terry Booth rund 12,16 Millionen Aktien veräußert hat. Der Verkauf der Papiere stehe in Verbindung mit Booth's Rücktritt von der Position des CEO im vergangenen Monat, so der kanadische Pot-Pionier. Für Anleger ist das Resignieren des Cannabis-Experten ein gefühltes Skandälchen. Booth hatte im Einklang mit den regulatorischen Vorgaben selbst ein sogenanntes Filing bei der kanadischen Börsenaufsicht eingereicht, in dem er über seinen üppigen Verkauf informierte. Kurs setzt sich unter 1 USD fest Die Aurora-Aktie ist nun endgültig im Pennystockbereich angekommen. Wie ich bereits in meinem letzten Aurora-Update vom 9. März angedeutet hatte, ist nun eine Meisterleistung nötig, um Aktionäre und Analysten mit operativen Entwicklungen zu überraschen, die sich in entsprechenden Zahlen niederschlagen. .bmm-signup-form-wrapper body{ background:#fff; font-f..
Weiterlesen
212
17. Mär
Aurora Cannabis: Es ist wieder mal Zeit für Skandale!+Jetzt streicht auch noch der Gründer die Segel: Aurora Cannabis (WKN: A12GS7) informierte am Montag darüber, dass Gründer und Ex-CEO Terry Booth rund 12,16 Millionen Aktien veräußert hat. Der Verkauf der Papiere stehe in Verbindung mit Booth's Rücktritt von der Position des CEO im vergangenen Monat, so der kanadische Pot-Pionier. Für Anleger ist das Resignieren des Cannabis-Experten ein gefühltes Skandälchen. Booth hatte im Einklang mit den regulatorischen Vorgaben selbst ein sogenanntes Filing bei der kanadischen Börsenaufsicht eingereicht, in dem er über seinen üppigen Verkauf informierte. Kurs setzt sich unter 1 USD fest Die Aurora-Aktie ist nun endgültig im Pennystockbereich angekommen. Wie ich bereits in meinem letzten Aurora-Update vom 9. März angedeutet hatte, ist nun eine Meisterleistung nötig, um Aktionäre und Analysten mit operativen Entwicklungen zu überraschen, die sich in entsprechenden Zahlen niederschlagen. .bmm-signup-form-wrapper body{ background:#fff; font-f..
Weiterlesen
128