Sharedeals.de

  • Autor

sharedeals.de ist Deutschlands führender Aktien-Blog mit Fokus auf internationale Nebenwerte und richtet sich vorwiegend an erfahrene und risikobewusste Börsenspekulanten. Dank brandheißer Stories und exklusiven Recherchen hat sich der Blog unter dem Motto „one trade ahead!“ auch als Tippgeber bewährt. Mit seinem einzigartigen Live Chat bringt sharedeals.de Aktien-Interessierte zusammen und bietet eine Plattform zum Austausch und zur Diskussion von Investment- beziehungsweise Tradingchancen.


Alle Artikel
DatumArtikelLeser
20. Mrz
Sixt gibt Vollgas: Internationalisierung lässt Gewinn sprudeln+Die bereits in mehr als 100 Ländern vertretene Sixt (WKN: 723132) kassiert dank der steigenden Internationalisierung Rekordgewinn nach Rekordgewinn. 2018 markierte das erfolgreichste Jahr der Firmengeschichte. Bessere Geschäfte im Ausland sorgen für einen Anstieg des Konzernumsatzes um 12,6% auf 2,93 Milliarden Euro. Vor Steuern verdiente Deutschlands größter Autovermieter – seit 2018 ebenso „größter europäischer Mobilitätsdienstleister“ – 336,7 Millionen Euro. Das sind 17,2 % mehr als in 2017. Beeindruckend ist das Gewinnwachstum vor allem vor dem Hintergrund des deutlich weniger gestiegenen Konzernumsatzes und der seit Jahren überproportionalen Gewinnentwicklung. Rechnet man den Anteilsverkauf am Carsharing-Unternehmen DriveNow an BMW ein, erzielte Sixt 2018 gar ein Vorsteuerergebnis von 534,6 Millionen Euro. Neue Sixt-App stellt Weichen für die Zukunft Freie Kapazitäten aus dem Verkauf der DriveNow-Beteiligung kann Sixt gebrauchen, denn mit der nach Sixt-Angaben „weltweit ersten i..
Weiterlesen
56
19. Mrz
Twitter: Das Lieblingsspielzeug von Elon Musk und Donald Trump+Es gibt einige Leute auf diesem Planeten, die glauben, dass es Twitter (WKN: A1W6XZ) ohne Donald Trump schon gar nicht mehr geben würde. Tatsächlich scheint es so, als ob der amtierende US-Präsident nicht nur am liebsten, sondern nahezu ausschließlich via Twitter Kontakt mit der Öffentlichkeit hält. Doch mit seiner Vorliebe für Twitter ist er keineswegs allein. Denn auch ein anderer Milliardär scheint Twitter zu lieben, nämlich der Gründer, CEO und Großaktionär von Tesla, Elon Musk. So liefert sich Elon Musk aktuell sogar einen Schlagabtausch mit der US-Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC). Denn diese warf ihm nach einem Tweet, in dem er eine mögliche Privatisierung von Tesla ankündigte und die Finanzierung als gesichert bezeichnete, Marktmanipulation vor. Daher sollte sowohl er als auch Tesla eine Geldstrafe bezahlen und er musste den Aufsichtsratsvorsitz bei Tesla abgeben. Darüber hinaus sah der – vor einem US-Gericht geschlossene – Vergleich vor, dass das Untern..
Weiterlesen
56
19. Mrz
Snap: Das Problem des fehlenden Nutzerwachstums!+Erst kürzlich habe ich mir an dieser Stelle die Aktie des weltgrößten Sozialen Netzwerks Facebook näher angesehen. Daraus möchte ich eine kleine Serie machen. Daher folgt nun die Aktie von Snap (WKN: A2DLMS) ehe zum guten Schluss dann auch noch Twitter an die Reihe kommt. Doch „Wer oder was ist eigentlich Snap?“, wird sich jetzt wohl der ein oder andere von Ihnen fragen. Nun, hinter Snap steckt die Betreiberfirma von SnapChat. Wenn Sie nun zu den unter 20jährigen gehören, werden Sie wohl SnapChat und somit letztlich Snap kennen. Wenn nicht, muss ich an dieser Stelle versuchen ihnen SnapChat mit wenigen Worten zu erklären. Nun, ursprünglich war SnapChat im Prinzip ein Instant Messaging-Dienst, ähnlich wie WhatsApp. Allerdings gab es bei der App eine Besonderheit. Denn anders als bei WhatsApp verschwinden bei SnapChat Bilder und Nachrichten nach wenigen Sekunden wieder. Darum war und ist der Dienst auch insbesondere bei der jüngeren Generation sehr beliebt. Zumal hiermit auch anzüglich..
Weiterlesen
56
19. Mrz
NVIDIA & AMD: Was hat es mit der Rallye auf sich?+Sowohl die Aktien von NVIDIA (WKN: 918422) wie auch die von AMD (WKN: A0Q4K4) haussieren heute und setzen sich an die Spitze des NASDAQ 100. NVIDIA vereinbart auf der GPU Technology Conference in San Jose (Kalifornien) eine Zusammenarbeit mit den Web Services (AWS) von Amazon (WKN: 906866), um künftig via dem NVIDIA Jetson die Anwendung von Künstlicher Intelligenz (AI) und Deep Learning für Millionen von Geräten bereitzustellen. Der NVIDIA Jetson ist nach Unternehmensangaben das schnellste und stromsparendste integrierte Gerät im Feld AI-Computing. In unserem ausführlichen Update zu NVIDIA erfahren Sie, warum die Top-Zukunftsaussichten weiter intakt sind. Die Situation bei AMD lässt sich am besten damit beschreiben, dass die Aktie wieder an Fahrt aufnimmt und an Trendstärke gewinnt. Auf Jahressicht schaut der Chart fabelhaft aus – Fortsetzung folgt! Wenn hier Volumen rein kommt bei einem guten Ausblick o.Ä. dann fliegt die Aktie nach oben weg! Bessere Aktien für Ihr Depot Ob kurzfr..
Weiterlesen
110
19. Mrz
Facebook: Das Smart Money kauft – der kritischen Presse zum Trotz!...+Erinnern Sie sich noch an Yahoo!? Klar, die Website gibt es schließlich auch heute noch. Allerdings wird sie inzwischen von Verizon betrieben, die das ehemalige operative Kerngeschäft des Unternehmens gekauft haben. Aus dem Yahoo!-Konzern wurde schließlich Altaba – und Altaba konzentriert sich in erster Linie auf die Verwaltung der beiden Beteiligungen an Alibaba und Yahoo! Japan. Jetzt soll es aber in diesem Artikel um Facebook (WKN: A1JWVX) gehen, warum beginne ich dann mit Yahoo!? Nun, ganz einfach! Weil Yahoo! zwar grundsätzlich mit seiner Beteiligung an Alibaba einen Volltreffer gelandet hat, im Laufe der Zeit aber leider zu viele Chancen ungenutzt verstreichen ließ. So hätte Yahoo! den heutigen Marktführer im Bereich der Internetsuche, Google (Alphabet), gleich zwei Mal kaufen können. Doch 1998 war man nicht bereit dafür eine Milliarde US-Dollar auf den Tisch zu legen, 2002 wollte man dann nur drei anstatt fünf Milliarden US-Dollar bezahlen. Doch damit nicht genug! So hätte Yah..
Weiterlesen
50
19. Mrz
Catabasis: Milliardenspiel um DMD-Blockbuster Edasalonexent+Das positive Sentiment bei Catabasis (WKN: A2PBC0) ist ungebrochen. Trotz eines zwischenzeitlichen Kursgewinns von +88% innerhalb der letzten Wochen halten sich Gewinnmitnahmen und Verwässerung in Grenzen. Konsolidierungsphasen können für Zukäufe genutzt werden. Angesichts des nach wie vor extrem attraktiven Chance-/Risikoprofils und der massiven Buyout-Phantasie verwundert die Stärke der Aktie auch nach den jüngsten Kursgewinnen wenig. Im Nachgang des sehr vielversprechenden Jahresberichts hat Catabasis eine aktualisierte Corporate Presentation veröffentlicht, die das kommerzielle Potenzial Edasalonexents als neue Grundtherapie für alle DMD-Erkrankten einmal mehr eindrucksvoll unterstreicht. Heute werfen wir nochmal einen genaueren Blick auf das Umsatzpotenzial des Medikaments, wenn es voraussichtlich 2021 seine Zulassung hält. Sechsstelliger Umsatz pro Patient Therapiekosten im „Rare Disease“-Sektor liegen in den USA im sechsstelligen(!) Bereich pro Jahr und Patient. Sarepta Therap..
Weiterlesen
56
19. Mrz
Mologen: Haarscharf an Blamage vorbeigeschrammt!+Es geht Schlag auf Schlag bei Mologen (WKN: A2LQ90): Nach der Erklärung am Sonntag zum Abgang von CEO Dr. Ignacio Faus zum Monatsende, teilte die Biotechgesellschaft gestern den offiziellen Preis seiner neuen Aktienplatzierung mit. Für 2,10 Euro pro Anteilsschein können Altaktionäre für 5 alte Aktien 1 neue Aktie beziehen. Insgesamt werden rund 2 Millionen neue Aktien ausgegeben. Noch am 13. März – dem Tag der Ankündigung der Kapitalmaßnahme – hatte Mologen auf den Umstand verwiesen, dass „der Jahresabschluss 2018 einen uneingeschränkten Bestätigungsvermerk erhält, unter der Voraussetzung, dass die Gesellschaft im Rahmen der Kapitalerhöhung mindestens 4 Millionen Euro erzielt.“ Die Mologen-Aktie handelte am 13. März anfangs noch bei 4,26 Euro. Kapitalmaßnahme kann kritisch gesehen werden Für die Aktie geht es seit Ankündigung der Kapitalmaßnahme steil abwärts. Die Aktie ist nach den furiosen Tagen Mitte Februar wieder fast auf ihr Ausgangsniveau zurückgekehrt. Mologen spricht in se..
Weiterlesen
68
19. Mrz
Aurora: Bis zum glorreichen Ende?+Aktionäre von Aurora Cannabis (WKN: A12GS7) haben zurzeit ein breites Grinsen im Gesicht: Die Aktien des Marihuana-Primus aus Kanada starten nach der Ernennung von Milliardär Nelson Peltz als neuen strategischen Berater richtig durch (wir berichteten)! Peltz wird Aurora künftig in strategischen Fragen und Expansionsangelegenheiten beraten. Das heißt, Peltz wird sich etwa um potentielle Partnerschaften in neuen Marktsegmenten außerhalb der Cannabisbranche kümmern. Der Kenner der Getränke- und Lebensmittelindustrie, der sein Vermögen über 1,6 Milliarden US-Dollar (nach Forbes-Angaben) Posten und Beteiligungen bei Konzernen aus dem Food & Beverage Sektor zu verdanken hat, soll für Aurora Deals klarmachen. Das erwarten offenbar auch die Aktionäre von ihm und verteilen Vorschusslorbeeren. Peltz wird fürstlich entlohnt Der neue strategische Berater erhält für seine Dienste die Möglichkeit fast 20 Millionen Aurora-Aktien zu erwerben, zum Preis von jeweils 10,34 CA$. Dabei übertragen sich d..
Weiterlesen
56
19. Mrz
European Lithium: Wenn das Wörtchen ‚wenn‘ nicht wäre …+Die Aktie von European Lithium (WKN: A2AR9A) setzt am Montag zu einem fulminanten Kurssprung über +73,24% an. Bereits am Freitag hatte das Papier kräftig gewonnen. Der Entwickler des Wolfsberg Lithiumprojekts 270 km südlich von Wien möchte allem Anschein nach das zu 100% in Besitz befindliche Projekt bald in Produktion führen. Nach neuesten Angaben von European Lithium befindet sich die Gesellschaft in „fortgeschrittenen Gesprächen über Abnahmevereinbarungen“ und plant die Finanzierung des Projekts. So wurden Gespräche mit „mehreren europäischen Banken“ gestartet. Aus unserer Sicht gibt es einige große Hürden, die mit dem Projekt selbst zu tun haben. Nur mit viel Glück schafft es European Lithium wohl zum Produzenten Erklärtes Ziel von European Lithium ist es, „der erste Lieferant für batteriefähiges Lithium in einer vollständig integrierten europäischen Batterieversorgungskette“ zu werden. Mit einer vergleichsweise kleinen Ressource und einer laut Vormachbarkeitsstudie geplanten Fö..
Weiterlesen
62
18. Mrz
Vectron: Furioses Comeback – SD-Leser im Gewinnrausch+Die Vectron-Aktie (WKN: A0KEXC) kennt heute kein Halten mehr und klettert zweistellig ins Plus auf bis zu 12,20 Euro. Die Kursexplosion fällt mit der vom 15. bis 19 März in Hamburg stattfindenden INTERNORGA 2019 zusammen, der internationalen Leitmesse für Hotellerie, Gastronomie, Bäckereien und Konditoreien. Vectrons Chef höchtspersönlich präsentiert auf der Messe heute sein Unternehmen und die brandneue Kooperation mit der DeutschlandCard. Bei dieser winken nach Angaben vom Researchhaus Hauck & Aufhäuser schon 2021 6 Millionen Euro EBIT-Gewinn! Wir waren vor Ort und haben ungefilterte Einblicke sowie ein exklusives Business Update für Sie! Vectron präsentiert sich heute mit einem großen Stand auf der INTERNORGA 2019 in Hamburg. Quelle: Eigenes Foto Vectron und DeutschlandCard: Die Börse verteilt erste Vorschusslorbeeren Zur Erinnerung: Ziel ist es, die DeutschlandCard über Vectron-Kassen an Gastronomiekunden zu verbreiten. DeutschlandCard dehnt sein Kundennetzwerk so auf eine neue..
Weiterlesen
68
18. Mrz
Steinhoff: Milliardenbetrug amtlich – was heißt das für die Aktie?...+Jetzt ist der Milliardenbetrug bei Steinhoff (WKN: A14XB9) amtlich: Zwischen 2009 und 2017 seien „fiktive und unregelmäßige“ Transaktionen in Höhe von 6,5 Milliarden Euro aufgedeckt worden – das geht aus dem neuen Bericht von PricewaterhouseCoopers (PwC) hervor. Die Prüfungsgesellschaft liefert erste Ergebnisse ihrer Durchsuchung, die auf Betreiben des SH-Aufsichtsrats seit Dezember 2017 durchgeführt und mehrmals verlängert worden war. Im Fokus: Eine Gruppe an ehemaligen Topmanagern des Möbelkonzerns. Zu den Schlüsselerkenntnissen von PwC zählt, dass „eine kleine Gruppe bestehend aus ehemaligen Führungskräften der Steinhoff-Gruppe und Führungskräften externer Akteure vielfältige Transaktionen über mehrere Jahre hinweg durchgeführt“ hätte. Dies habe im Umkehrschluss zu einem künstlichen Anschwellen von Einnahmen und Vermögenswerten geführt. Von Scheinbuchungen und Top-Managern … Immer wieder beruft sich PwC auf eine kleine Riege an Top-Führungskräften – geleitet von einem Mitglied de..
Weiterlesen
122
18. Mrz
Catabasis: Oppenheimer mit Kursziel 72$ – Interesse von Sarepta?+Die renommierte New Yorker Investmentbank Oppenheimer hat auf den positiven Jahresbericht von Catabasis (WKN: A2PBC0) reagiert und in einem aktuellen Research von vergangenem Freitag ein Outperform-Rating für die Aktie vergeben. Das Kursziel liegt bei stolzen 72 USD. Derweil wird nun auch Sarepta (WKN: A1J1BH) verstärkt als möglicher Interesst für eine Übernahme gehandelt. Zunächst einmal: Auf Analysten-Einschätzungen geben wir normalwerweise gar nichts, es sei denn, sie stammen von uns. So empfinden wir das erneuerte Kursziel von Oppenheimer für die Catabasis-Aktie als etwas zu hoch gegriffen. Wir hatten in unserem Artikel von letzter Woche skizziert, weshalb im Falle eines Buyouts ein Preis von rund 50 USD je Aktie realistisch erscheint. Der Oppenheimer-Analyst Hartaj Singh schlägt noch einmal 50% drauf und sieht einen vollverwässerten Zielwert von fast 1,3 Milliarden Dollar Marktkapitalisierung. Oppenheimer zeigt sich angetan von den Fortschritten bei Catabasis, insbesondere der G..
Weiterlesen
92
18. Mrz
Deutsche Bank & Commerzbank: Das Kind ist schon in den Brunnen...+Jetzt ist es offiziell: Deutsche Bank (WKN: 514000) und Commerzbank (WKN: CBK100) erwägen eine Fusion. Am Sonntagmittag teilten beide Geldhäuser mit, dass sie sich darauf verständigt hätten, „ergebnisoffene Gespräche über einen eventuellen Zusammenschluss aufzunehmen“. Die DB-Aktie zeigt sich am Montag mit einem Plus von +3,47% vergleichsweise verhalten. Deutlich positiver reagiert das Commerzbank-Papier, das +6,58% gewinnt. Die Aussicht auf einen Zusammenschluss dürfte Triebstoff für deutliche Aktienbewegungen liefern. Wir gehen hier von einer möglichen Intraday-Rally aus, womöglich ist auch auf Wochensicht mit steigenden Notierungen zu rechnen. Aber auch die Risiken sollten nicht außen vor gelassen werden. Denn im Gegensatz zu einer normalen Fusion zweier gesunder, wachstumsstarker Unternehmen werden sich hier zwei lahme Enten zusammenschließen, die auf ihre Erfolgskennzahlen bezogen im internationalen Kreis eher belächelt werden. Bessere Aktien für Ihr Depot Ob kurzfristiges Tra..
Weiterlesen
62
18. Mrz
Leoni: Es kommt, wie es kommen musste+Paukenschlag bei Leoni (WKN: 540888): Per Ad-Hoc-Pflichtmeldung teilt Leoni am Sonntagabend mit, dass Finanzchef Karl Gadesmann sein Amt mit sofortiger Wirkung niederlegt. 5 Minuten später revidiert Leoni den Ausblick für 2019. An der Leitbörse Xetra rauscht die Leoni-Aktie heute zum Start in die neue Woche -18,38% in die Tiefe. Leoni nennt eine Vielzahl an Gründen für die Entscheidung: So sei die „anhaltend schlechte operative Performance im Bordnetzbereich“ ebenso verantwortlich wie erhöhte Kosten infolge von „Anlaufschwierigkeiten im Werk in Merida“ sowie ein sich eintrübendes Marktumfeld, vor allem in China. Die Revision kommt nur rund einen Monat, nachdem Leoni seinen Ausblick für 2019 vorgelegt hatte. Leoni ist als Bordnetzausrüster tätig. Nach Unternehmensangaben hätten einige Autohersteller ihre Abrufe „deutlich gekürzt“. Quelle: unsplash.com Nach Katastrophen-Zahlen für 2018 nun Katastrophenjahr 2019?! Zur Erinnerung: Am 8. Februar berichtete Leoni bereits katastrophale Zah..
Weiterlesen
74
18. Mrz
Mologen: Der nächste „Kracher“+Erneutes Beben bei Mologen (WKN: A2LQ90): Wie die Biotechgesellschaft am gestrigen Sonntag mitteilt, wird Vorstandsvorsitzender Dr. Ignacio Faus zum 31. März sein Amt niederlegen. Der Aufsichtsrat will „kurzfristig“ über die Nachfolge entscheiden. Faus übt das Amt des CEO nach dem Abgang von Dr. Mariola Söhngen erst seit 1. August aus. Die Meldung birgt erneut Potential für weitere Unsicherheit, nach der Ankündigung einer neuen, großen Kapitalerhöhung im Laufe der vergangenen Woche (wir berichteten). Zwar haben Altaktionäre ein Bezugsrecht und können somit partizipieren, dennoch ist der Druck auf die Aktie im Zuge der Kapitalerhöhung nicht zu negieren. Im Rahmen der jüngsten Vorgänge um die Wandelanleihe 2017/2025 konnte Mologen gerade noch so einen drohenden kurzfristigen Finanzierungsengpass abwenden. Unsere Biotech-Aktie des Jahres mit realistischer Chance auf den +1.000%-Buyout! Die Aktie des Jahres stellt für uns sowohl die eindeutig stressfreiere wie auch aussichtsreichere Inv..
Weiterlesen
74