Holger Steffen (Aktien-Global)

  • Autor

Aktien-global hat es sich zur Aufgabe gemacht, über die wichtigsten Themen des globalen Aktienmarktes aus der Sicht eines deutschen Anlegers zu berichten. Das Spektrum reicht von DAX, Dow Jones und Gold über ausgewählte Blue Chips und Emerging Markets bis zu spannenden Nebenwerten. Mehr bei www.aktien-global.de.


Alle Artikel
DatumArtikelLeser
17. Jan
2G Energy: Positive Überraschung beim Auftragseingang+Den Ausführungen von SMC-Research zufolge hat 2G Energy für das vierte Quartal 2019 eine deutliche Belebung beim Auftragseingang vermeldet. SMC-Analyst Holger Steffen hat sein Kursziel daraufhin deutlich angehoben, sieht die Aktie aber dennoch nach einer starken Performance als fair bewertet an. 2G habe den Auftragseingang im vierten Quartal 2019 nach Darstellung von SMC-Research in Relation zum Vorjahr um 16 Prozent auf 36,1 Mio. Euro gesteigert. Damit habe das Unternehmen die Effekte der auslaufenden Sonderkonjunktur im deutschen Biogasgeschäft durch die starke Entwicklung im Erdgassegment deutlich überkompensieren können, was für die Analysten eine positive Überraschung darstelle. Konkret habe sich das Bestellvolumen von erdgasbetriebenen BHKW um 26 Prozent auf 16,7 Mio. Euro erhöht, während der Auftragseingang im Biogas-Segment rückläufig gewesen sei. Ein Treiber der positiven Entwicklung im Bereich Erdgas sei eine Belebung im deutschen Markt mit einem Anstieg des Q4-Auftragsein..
Weiterlesen
236
15. Jan
NAGA Group: Erste Erfolge der neuen Strategie+Für das vierte Quartal hat die NAGA Group den Ausführungen von SMC-Research zufolge einen starken Anstieg der Handelseinnahmen vermelden können. Damit deutet sich nach Meinung von SMC-Analyst Holger Steffen das Potenzial der neuen Strategie an. Die Konzentration auf die Kernangebote und die Intensivierung der Vermarktung haben gemäß SMC-Research im Schlussquartal 2019 zu einer deutlichen Beschleunigung der Geschäftsdynamik geführt. Zwischen Oktober und Dezember habe NAGA Handelserlöse in Höhe von 2,5 Mio. Euro erzielen können und damit den kumulierten Wert aus den ersten neun Monaten übertroffen. Da die Einnahmen der Unternehmensmeldung zufolge von Quartal zu Quartal zugelegt haben, schätzen die Analysten den Handelsumsatz des zweiten Halbjahrs auf insgesamt rund 3,3 Mio. Euro, nach 1,35 Mio. Euro in den ersten sechs Monaten. Damit hätte NAGA die Erwartungen des Researchhauses (2,65 Mio. Euro) übertroffen. Die gestiegene Dynamik spiegele sich auch in den veröffentlichten operativen ..
Weiterlesen
98
14. Jan
Homes and Holiday: Stetige Ergebnisverbesserung erwartet+Nach Darstellung der Analysten Marcel Goldmann und Cosmin Filker von GBC hat die Homes and Holiday AG in den ersten 6 Monaten des Geschäftsjahres 2019 (per 31.12.) im Kerngeschäft der Region Balearen das Transaktions- und Buchungsvolumen um 33 Prozent gesteigert und somit den Verlust beim EBITDA deutlich eingegrenzt. Aufgrund der noch unbefriedigenden Unternehmensentwicklung senken die Analysten ihr Kursziel, bestätigen aber das positive Votum. Nach Analystenaussage habe das Unternehmen im ersten Halbjahr 2019 insgesamt noch einen Rückgang beim Transaktions- und Buchungsvolumen um 14,3 Prozent auf 32,90 Mio. Euro (HJ 2018: 38,40 Mio. Euro) verbucht. Isoliert betrachtet sei diese Kennzahl für die Region Balearen aber auf 31,10 Mio. Euro (HJ 2018: 23,40 Mio. Euro) deutlich gestiegen. Demnach habe sich das EBITDA auf -1,08 Mio. Euro (HJ 2018: -2,19 Mio. Euro) verbessert. Für das Geschäftsjahr 2019 rechnet die Gesellschaft insgesamt mit einer Steigerung der Umsatzerlöse sowie einer Ergebn..
Weiterlesen
110
13. Jan
FCR Immobilien: Erneute Gewinnverdopplung+Nach Einschätzung der Analysten von SMC-Research setze die FCR Immobilien AG ihren dynamischen Expansionskurs fort und dürfte 2019 ihren Gewinn zum zweiten Mal in Folge verdoppelt haben. Auf dieser Grundlage traut der SMC-Analyst Adam Jakubowski auch der FCR-Aktie weiteres Potenzial zu. FCR Immobilien habe in den ersten zwölf Monaten als börsennotiertes Unternehmen überzeugt und den dynamischen Wachstumskurs fortgesetzt. Sowohl hinsichtlich der Umsatz- und Ertragszahlen als auch bezüglich des Portfolios weise FCR hohe Wachstumsraten auf. Damit zeige FCR, dass das Geschäftsmodell, das auf den beiden Säulen „Aufbau eines großen Immobilienportfolios“ und „intensive Handelsaktivitäten“ beruhe, gut funktioniere. Auch für das neue Jahr sei laut SMC-Research angesichts der bereits getätigten Ankäufe und der geplanten Verkäufe mit hohem Wachstum zu rechnen. Durch die geplante Umstellung der Rechnungslegung auf IFRS werde zudem die bilanzielle Eigenkapitalausstattung realistischer abgebildet..
Weiterlesen
104
13. Jan
Deutsche Grundstücksauktionen: Stabile Entwicklung erwartet+Nach Darstellung der Analysten Matthias Greiffenberger und Cosmin Filker von GBC hat die Deutsche Grundstücksauktionen AG (DGA) noch im vergangenen Dezember den Zuschlag für die Vergabe eines Rahmenvertrags über die Durchführung von Immobilienauktionen für zwei Bundesanstalten erhalten. Der Kontrakt besitze eine Laufzeit von vier Jahren und biete für die mittelfristigen Geschäftsaussichten des Unternehmens eine stabile Basis.In der Folge bestätigen die Analysten ihr Kursziel und das positive Rating. Nach Analystenaussage werde die Gesellschaft im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 (per 31.12.) wegen der erhöhten Vorjahresbasis durch Großprojekte aber eine erwartungsgemäß rückläufige Ergebnisentwicklung vorweisen. Dieser Rückgang habe bereits in den Prognosen von GBC seinen Niederschlag gefunden. Hinzu komme aber noch das schwächere Ergebnis der DGA in Berlin wegen des dortigen Mietendeckels und der daraus resultierenden Verunsicherung des Marktes. Demnach erwarte das Analystenteam Netto..
Weiterlesen
140
13. Jan
Mutares: Starke Einnahmensteigerung zu erwarten+Den Ausführungen von SMC-Research zufolge hat Mutares das Portfolio in 2019 mit zehn Akquisitionen stark ausgebaut. SMC-Analyst Holger Steffen erwartet infolgedessen eine starke Steigerung der Einnahmen aus Beratungsgebühren, Beteiligungserträgen und Verkaufserlösen. Die letzten Tage von 2019 seien nach Darstellung von SMC-Research bei Mutares ähnlich transaktionsintensiv wie die vorherigen Monate gewesen. Zunächst habe die Beteiligungsgesellschaft die Übernahme des österreichischen Logistikspezialisten Q Logistics abschließen können, der als neues Plattformunternehmen im Bereich Goods & Services mit einem Umsatz von ca. 250 Mio. Euro (in 2018) direkt zu den Schwergewichten des Portfolios gehöre. Zeitgleich sei mit dem Kauf der italienischen Tochter des Automobil- und LKW-Zulieferers Tekfor ein weiteres Plattforminvestment vermeldet worden. Das neue Unternehmen, das an seinen zwei Standorten in der Nähe von Turin Komponenten für elektrische, hybride sowie konventionelle Antriebssträn..
Weiterlesen
116
13. Jan
STS Group: Große Fortschritte+Den Ausführungen von SMC-Research zufolge wird die STS Group nach der Akquise eines großen Auftrags ein Werk in den USA eröffnen. Die SMC-Analysten Dr. Bastian Brand und Holger Steffen erwarten mittelfristig eine Stimulierung des Wachstums. Die STS Group habe gemäß SMC-Research in jüngster Zeit große Fortschritte erzielt. Kurz vor Weihnachten sei bekannt gegeben worden, dass in den USA ein zweiter Großauftrag habe akquiriert werden können. Das Unternehmen werde ein aus SMC (Sheet Molding Compound) hergestelltes LKW-Dachsystem liefern. Das Auftragsvolumen belaufe sich auf 230 Mio. Euro und verteile sich auf zehn Jahre. Der für das zweite Quartal 2021 terminierte Produktionsbeginn schaffe die Grundlage, um ein neues Werk im Bundesstaat Virginia aufzubauen, was beim IPO 2018 als wesentlicher Eckpfeiler der Wachstumsstrategie kommuniziert worden sei. Ebenfalls ein Wachstumstreiber bleibe das Thema E-Mobilität. Nach mehreren Aufträgen in China habe nun auch in Europa ein Auftrag zur Herst..
Weiterlesen
152
10. Jan
DEMIRE: FFO-Zielrange angehoben+Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG noch kurz vor Ende des Geschäftsjahres 2019 (per 31.12.) die Guidance für den FFO erhöht. Demnach erwarte das Unternehmen für den FFO nun 33 bis 34,5 Mio. Euro (zuvor: 30 bis 32 Mio. Euro). Da das Analystenteam aber bereits von einem über der Unternehmensplanung liegenden FFO ausgegangen sei, habe SRC nur eine leichte Anpassung der Schätzung vorgenommen. So werde nun ein FFO von 33,9 Mio. Euro im Gesamtjahr 2019 erwartet. Durch die Beurkundung weiterer Zukäufe sei das Portfolio von DEMIRE zudem auf rund 1,5 Mrd. Euro gewachsen. Die Analysten sehen das Unternehmen für das laufende Jahr gut gerüstet und erhöhen das Kursziel mit dem unveränderten Rating „Buy“ auf 6,30 Euro (zuvor: 6,10 Euro). (Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 10.01.2020, 12:55 Uhr) Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonf..
Weiterlesen
104
10. Jan
PNE: Beschleunigung der Unternehmensentwicklung möglich+Den Ausführungen von SMC-Research zufolge hält Photon Management nach dem Abschluss der Übernahmeofferte nun 40 Prozent der PNE AG. SMC-Analyst Holger Steffen stuft dieses Ergebnis als positiv für das Unternehmen ein und hat das Kursziel für die Aktie leicht angehoben. Im Oktober habe die Photon Management GmbH, die zu Morgan Stanley Infrastructure Partners gehört, nach Darstellung von SMC-Research ein öffentliches Angebot für den Kauf von PNE-Aktien zu einem Kurs von 4,00 Euro bekannt gegeben. Die ursprünglich formulierte Abschlussbedingung eines Erwerbs von mehr als 50 Prozent der Aktien sei mit der Verlängerung der Offerte Ende November aufgegeben worden. Kürzlich sei das Ergebnis des Übernahmeangebots bekannt gegeben worden, demzufolge Photon rund 40 Prozent der PNE-Aktien erworben habe. Die Gesellschaft sei damit größter Anteilseigner und werde das Unternehmen im Rahmen der abgeschlossenen Investorenvereinbarung unterstützen; das vorgesehene Delisting sei hingegen zunächst vom T..
Weiterlesen
152
08. Jan
DEFAMA: Zukaufvolumen 2019 über Plan+Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die DEFAMA Deutsche Fachmarkt AG noch im Schlussquartal 2019 weitere Zukäufe realisiert und damit im Geschäftsjahr 2019 (per 31.12.) ein leicht über der SRC-Schätzung liegendes Ankaufsvolumen von insgesamt mehr als 20 Mio. Euro erreicht. In der Folge erhöhen die Analysten ihr Kursziel leicht an, senken aber das Rating. Nach Analystenaussage habe das Unternehmen am 28. November einen Zukauf in Baden-Württemberg gemeldet. Dabei sei ein vollvermietetes Nahversorgungszentrum mit einer vermietbaren Fläche von über 1.500 qm für rund 1,9 Mio. Euro erworben worden. Die Jahresnettomiete belaufe sich auf rund 160.000 Euro. Am 11. Dezember habe DEFAMA dann für 1,3 Mio. Euro ein Einzelhandelsobjekt mit einer Fläche von rund 2.100 qm – ebenfalls in Baden-Württemberg – erworben. Zudem sei am selben Tag über Fortschritte bei der Vermietung von Bestandsobjekten berichtet worden. Dabei solle die Investition von run..
Weiterlesen
104
08. Jan
adesso: Höhere Margen erwartet+Nach Darstellung des Analysten Andreas Wolf von Warburg Research wird die adesso AG im Geschäftsjahr 2020 (per 31.12.) durch eine steigende Auslastung die zuletzt gesunkene adjustierte EBIT-Marge wieder verbessern. Demnach werde im aktuellen Geschäftsjahr mit einer Steigerung auf 6,6 Prozent (GJ 2019 erwartet: 5,3 Prozent) gerechnet. Bei Erlösen von 481,8 Mio. Euro (GJ 2019 erwartet: 442,0 Mio. Euro) rechne Warburg aufgrund der steigenden Profitabilität mit einem auf 18,9 Mio. Euro (GJ 2019 erwartet: 11,1 Mio. Euro) verbesserten Nettoergebnis. In der Folge bestätigt der Analyst sein Kursziel von 75,00 Euro und das Rating „Buy“. (Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 07.01.2020, 10:40 Uhr) Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/ Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958 Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde von Warburg Research ..
Weiterlesen
218
07. Jan
Medios: Starkes Wachstum soll anhalten+Nach Darstellung des Analysten Michael Heider von Warburg Research wird die Medios AG auch im Geschäftsjahr 2020 (per 31.12.) das hohe Wachstum fortsetzen und beim Umsatz um über 24 Prozent auf 636,1 Mio. Euro zulegen. Für das jüngst beendete Geschäftsjahr 2019 habe Warburg mit 511,5 Mio. Euro kalkuliert. Im Vorfeld der Veröffentlichung der Guidance von Medios für 2020 rechne der Analyst zudem mit einem deutlichen Anstieg des Nettogewinns auf mehr als 15 Mio. Euro (GJ 2019 erwartet: 10,1 Mio. Euro). Der Analyst hält gerade vor dem Hintergrund des starken Umsatzanstiegs im Jahr 2019 die aktuelle Bewertung der Aktie für attraktiv und erneuert sein Kursziel von 35,00 Euro sowie das Rating „Buy“. (Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 07.01.2020, 11:10 Uhr) Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/ Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958 Die dieser Zusammen..
Weiterlesen
218
07. Jan
adesso: Höhere Margen erwartet+Nach Darstellung des Analysten Andreas Wolf von Warburg Research wird die adesso AG im Geschäftsjahr 2020 (per 31.12.) durch eine steigende Auslastung die zuletzt gesunkene adjustierte EBIT-Marge wieder verbessern. Demnach werde im aktuellen Geschäftsjahr mit einer Steigerung auf 6,6 Prozent (GJ 2019 erwartet: 5,3 Prozent) gerechnet. Bei Erlösen von 481,8 Mio. Euro (GJ 2019 erwartet: 442,0 Mio. Euro) rechne Warburg aufgrund der steigenden Profitabilität mit einem auf 18,9 Mio. Euro (GJ 2019 erwartet: 11,1 Mio. Euro) verbesserten Nettoergebnis. In der Folge bestätigt der Analyst sein Kursziel von 75,00 Euro und das Rating „Buy“. (Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 07.01.2019, 10:40 Uhr) Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/ Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958 Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde von Warburg Research ..
Weiterlesen
194
23.12.19
NOXXON Pharma: Liquidität erhöht+Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Matthias Greiffenberger von GBC hat NOXXON Pharma N.V. im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2019 (per 31.12.) das Hauptprodukt NOX-A12 planmäßig weiterentwickelt und in der zweiten Jahreshälfte die klinische Zulassungsstudie mit dem Behandlungsbeginn des ersten Glioblastom-Patienten gestartet. In der Folge reduzieren die Analysten ihr Kursziel, bestätigen aber unverändert das positive Votum. Nach Analystenaussage weise NOXXON die für ein Unternehmen mit Produkten in der klinischen Entwicklungs- und Zulassungsphase typische Umsatz- und Ergebnisentwicklung auf. Demnach erziele das Unternehmen noch keine operativen Umsätze und habe in den ersten sechs Monaten 2019 ein negatives Nachsteuerergebnis von -1,95 Mio. Euro (HJ 2018: -4,05 Mio. Euro) erzielt. Der Cashflow sei mit -2,69 Mio. Euro (HJ 2018: -1,76 Mio. Euro) negativ ausgefallen. Laut GBC befinde sich die Liquiditätsausstattung zum 30.06.2019 mit 1,6 Mio. Euro zwar auf einem verglei..
Weiterlesen
86
20.12.19
Accentro Real Estate: Blockverkauf treibt Gewinn auf neue Rekorde+Nach der Meldung über den Verkauf eines großen Immobilienportfolios durch die Accentro Real Estate AG haben die Analysten von SRC-Research, Christopher Mehl und Stefan Scharff, ihre positive Einschätzung und das Kursziel für die Accentro-Aktie bestätigt. Mit der neuen EBIT-Guidance strebe das Unternehmen einen neuen Rekordwert an und biete weiteres Kurspotenzial. Accentro habe den Verkauf einer Wohnanlage im Berliner Umland an einen institutionellen Investor für einen Preis von 43,5 Mio. Euro gemeldet. Mit dieser Transaktion kurz vor Jahresende werde das Unternehmen nach Darstellung von SRC Research das Geschäftsjahr mit einem EBIT über den Erwartungen abschließen. Bisher habe ACCENTRO ein niedriges zweistelliges prozentuelles EBIT-Wachstum gegenüber dem Vorjahreswert von 32,9 Mio. Euro erwartet, also von mindestens 36 Mio. Euro. Nunmehr werde von einem Umsatz von leicht über 140 Mio. Euro sowie von einem EBIT von über 40 Mio. Euro ausgegangen, was ein neues Rekordlevel bedeute. Die E..
Weiterlesen
86