Hermann Kutzer

  • Autor

Hermann Kutzer (Jahrgang 1949) begann seine journalistische Laufbahn 1969 bei der Nachrichtenagentur vwd – Vereinigte Wirtschaftsdienste in Frankfurt am Main. 1972 wechselte er als vwd-Korrespondent nach Düsseldorf mit der Hauptaufgabe, dort die Börsenberichterstattung für die Agentur aufzubauen.

Vier Jahre später kam Kutzer zum “Handelsblatt”, war in der Zentrale für alle Kapital- und Rohstoffmärkte zuständig.

Im Oktober 1981 kehrte er als Finanzmarkt-Korrespondent in die Mainmetropole zurück und übernahm 1988 die Ressortleitung der “Finanzzeitung” im Handelsblatt. Im Frühjahr 1989 wurde er dann zum Leitenden Redakteur ernannt.

Auch als Moderator war Hermann Kutzer tätig: Er präsentierte in 2000 den von Handelsblatt TV produzierten und von n-tv ausgestrahlten Wirtschaftstalk “Finanzplatz”.

Anfang Juli 2000 wurde Hermann Kutzer Chefredakteur des in der Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH erscheinenden Wirtschaftsmagazins “DMEuro”. Nach gut zweijähriger Weiterentwicklung dieses Objekts wandte er sich neuen Herausforderungen zu und widmete sich insbesondere der Kommentierung von Finanzthemen im Fernsehen.

Außerdem moderierte Kutzer zahlreiche Veranstaltungen, begleitete Anlegermessen und Börsentage als Referent, schrieb Reportagen und Analysen für diverse Magazine und engagierte sich auch beruflich für den Golfsport.

Inzwischen haben sich die Wege von Hermann Kutzer und der Verlagsgruppe Handelsblatt getrennt. Seit Mai 2007 ist Kutzer selbstständig in Frankfurt am Main tätig. Mit “KUTZER LIVE” bietet der Routinier seine Erfahrung jetzt freiberuflich an – Marktbeobachtung, Moderation und Medientraining. Dabei stehen u. a. seine Marktbetrachtungen im Fernsehen als Börsenkommentator im Deutschen Anleger Fernsehen DAF (”Kutzers Corner”) und seine Vorträge zu Kapitalanlagethemen auf Anlegerveranstaltungen im Mittelpunkt. Privates Die Beobachtung von Märkten aller Art, insbesondere den Börsen, sowie Aktienförderung und die Aufklärung privater Anleger gehören zu den “beruflichen Hobbies” von Hermann Kutzer, dem Mann mit viel Humor in allen Lebenslagen.

Was auch immer er unternimmt, der Spaßfaktor spielt eine entscheidende Rolle. Ob er über das Wesen der Börse referiert, über griechische Naturphilosophie und Esoterik diskutiert, oder sich vehement für die Familie als “Nukleus der Gesellschaft” engagiert – auch die ernsten Themen behandelt der Journalist stets mit einem Augenzwinkern.

Hermann Kutzer liebt das Theater, die Bühne, und fühlt sich Schauspielern verwandt. Mit Leidenschaft hält er Vorträge der anderen Art – interaktiv, unterhaltsam und – siehe oben -humorvoll.

Doch damit ist das Thema “Leidenschaften des Hermann Kutzer” längst nicht ausgeschöpft: Kutzer reist gern, ihn fasziniert der Nordwesten Nordamerikas und nahezu alles, was groß ist: Mammutbäume, Hochhäuser, Schiffe und Haie.

Musikalisch steht er auf klassischen Rock und vor allem Chicago Blues. Er war in den 60er Jahren Lead Sänger in diversen Pop-Bands und stand tatsächlich kurz vor einer Profi-Laufbahn.

Zudem ist er begeisterter Fernsehzuschauer und interessiert sich für nahezu alles – außer für “Rhythmische Sportgymnastik, Wollpullover und Mathematik” (Kutzer über Kutzer). Die jüngste und heftigste seiner Leidenschaften aber ist das Golfspiel:

Ob er bei aufgehender Sonne alleine “einlocht” oder “im Duell” bei einem Einladungsturnier im Kreis von Prominenten wie Franz Beckenbauer.

Sollte Hermann Kutzer jedoch mehrere Tage kein Eisen in der Hand gehalten haben, leidet er unter Entzugserscheinungen. Probates Gegenmittel ist der Besuch in einem Golf-Shop – egal, wo er gerade ist: In seiner Heimatstadt Frankfurt oder anderswo in der Welt.

 


Alle Artikel
DatumArtikelLeser
31. Mai
So können Sie in der Krise aktiv bleiben+Wir können in dieser verrückten (und gefährlichen) Zeit viel Überraschendes, zumindest Erstaunliches beobachten. Ausdruck der auf allen gesellschaftlichen Ebenen herrschenden Unsicherheit. Der weitere Verlauf der Pandemie, der Konjunktur, der Branchen- und Unternehmensperspektiven sowie der politischen Spannungen in dieser Welt bietet jede Menge Diskussionsstoff. Kapitalanleger müssen hinnehmen, dass alle wesentlichen Einflüsse auf die Finanzmärkte ungewiss und […]
Weiterlesen
224
24. Mai
Gesunde Gewinne mit Gesundheitsaktien+„Alle wollen alt werden, aber keiner will es sein.“ Ein wahres Wort des Schauspielers Gustav Knuth (1901-1987) – zeitlos und unabhängig von der Pandemie. Die globale Corona-Katastrophe hat allerdings das Bewusstsein für das Thema Gesundheit geschärft. Überall und auf allen Ebenen der menschlichen Gesellschaft. Selbst für Anlagestrategen spielt „Healthcare“ inzwischen eine größere Rolle. Ich habe […]
Weiterlesen
540
17. Mai
Geh’n Sie mit der Konjunktur!+Nichts ist klar, nichts ist sicher. Nur das ist inzwischen sicher. Deshalb sollten Sie sich genau überlegen, geschätzte Anleger, ob Sie in diesen Tagen wieder aktiv werden wollen. Die zweite Maiwoche hat deutlich gemacht, was ich schon vorher erwartet hatte: Corona liefert uns weiterhin dicke Fragezeichen. Und obwohl die infektionsbedingten Beschränkungen für einen Großteil der […]
Weiterlesen
720
10. Mai
Wie jetzt mischen? Ein Ost-West-Vorschlag+Der Schalter ist umgelegt. Die Politik hat die Rückkehr zum gewohnten Alltag eingeleitet – begleitet von Lob und Kritik sowie weiteren (teils gegensätzlichen) Forderungen. Und die Börsen proben weiter die Stabilisierung. Sie schaukeln zwar, ihre Erholung seit dem März-Crash erstaunt aber selbst alte Hasen. Es braucht keine Lupe, um zu erkennen, dass der Aktienmarkt ungeachtet […]
Weiterlesen
837
03. Mai
Viele Chancen, viele Risiken – heute und morgen+Der Druck auf die Politik nimmt täglich zu. Vor allem die Wirtschaft drängt Bund, Länder und Kommunen, den Exit aus dem Lockdown einzuleiten. Jetzt. Und die Bevbölkerung wird ungeduldig. Tatsächlich rücken schon einige Staaten nach wochenlangem Stillstand vorsichtig von ihren strengen Beschränkungen im Alltagsleben ab. Zum Monatswechsel wird der Blick der Börsianer nach vorn aber […]
Weiterlesen
344
26. Apr
Meine Prognose: Die Prognosen müssen korrigiert werden+Wundern Sie sich nicht? Nach dem Crash eine schnelle, wenn auch wacklige Kurserholung. Die wichtigsten Börsen haben die Corona-Krise bislang erstaunlich gut verkraftet.  Doch bin ich mehr denn der Überzeugung, dass von den Akteuren Tiefenwirkung und Dauer nicht richtig eingeschätzt werden. Zwar geht es zunächst um die Viruspandemie selbst, die wegen der beginnenden Lockerung der […]
Weiterlesen
1512
19. Apr
Gewinnmitnahmen bei Aktien nicht vergessen+Alles wird gut. Voraussetzung ist allerdings, dass uns nach dem Eindämmen der Pandemie keine zweite Infektionswelle überrollt. So und ähnlich lässt sich die vorherrschende Meinung von Volkswirten und Finanzanalysten zu den Aussichten der deutschen Wirtschaft zusammenfassen. Auch die neue Wirtschaftsweise Monika Schnitzer ist zuversichtlich, dass Deutschland gut aus der Corona-Krise kommen wird. Dennoch sollten Sie […]
Weiterlesen
1564
12. Apr
Krisenstrategie: Ganz kurz oder ganz lang in Aktien gehen+Die noch wacklige, gleichwohl erstaunliche Stabilisierung der Aktienkurse in den vergangenen Tagen hat zur Wiederauferstehung des Prinzips Hoffnung geführt. Mein Bauchgefühl ist dagegen noch nicht erleichtert. Im Gegenteil, ich warne die Anleger vor Übermut! Vor einer Woche hatte ich Ihnen mit auf den Weg gegeben: Dem privaten Anleger wird es guttun, wenn er Geduld und […]
Weiterlesen
1316
05. Apr
Wie man richtige Anlageentscheidungen trifft+Angst und Gier sind bekanntlich schlechte Ratgeber für die Anleger. Deshalb sollte man unbedingt vermeiden, in einer ängstlichen Börsenstimmung die Aktien panikartig zu verkaufen und umgekehrt in einer Hausse maßlos zu kaufen. Gibt es aber einen allgemeingültigen Wegweiser, ein Rezept für Anlageerfolg? Viele Antworten sind möglich – ich sage nur: Dem privaten Anleger wird es […]
Weiterlesen
970
29. Mär
Gold bleibt auch ohne Zinsen und Dividenden wertvoll+Die Viruspandemie lenkt den Blick von Investmentstrategen und Medien auf alle gängigen Anlageklassen – auch auf die Edelmetalle. Wo und (voraussichtlich) wann bieten sich Anlegern wieder attraktive Chancen? Ich habe in der vergangenen Woche viele deutsche und internationale Analysen verarbeitet. Strich drunter bedeutet: Bei aller Unsicherheit über den Verlauf der Pandemie und die Folgen für […]
Weiterlesen
747
22. Mär
Was Anleger jetzt tun können+Die Welt im Ausnahmezustand. Ein Virus verändert den Alltag dramatisch. Von Ausgangsbeschränkungen und -sperren bis Schlägereien um Klopapier in Supermärkten – wer hätte das gedacht! Der Börsen-Crash ist ein Spiegelbild, aber nur eine Facette. Und er ist mehr als ein Kurssturz, wie er aus unterschiedlichen Gründen alle paar Jahr vorkommt. Was können Privatanleger jetzt tun, […]
Weiterlesen
819
15. Mär
Jetzt ist Geduld für Anleger der wichtigste Erfolgsfaktor+Kapitalanleger müssen leidensfähig sein. Andernfalls laufen sie Gefahr, in kritischen Phasen (wie jetzt) Fehlentscheidungen zu treffen, die man später bereut. Positiv ausgedrückt: Geduld ist angesagt! Denn ein Blick in den Rückspiegel zeigt, dass jeder Börsencrash über kurz oder lang wieder aufgeholt wird. Deshalb gehört kein besonderer Mut zur Vorhersage, dass allen Rückschlägen am Aktienmarkt stets […]
Weiterlesen
513
08. Mär
Wie man sein Portfolio vor Virusinfektion schützen kann+Analysen und Prognosen zum Börsengeschehen sind jetzt mit noch mehr Vorsicht zu verarbeiten als sonst. Aber das ist normal. Und die verbreitete Nervosität sollte Sie nicht abschrecken, geschätzte Anleger. Deshalb appelliere ich an alle Akteure, mit Begriffen wie „Crash“ und „Panik“ vorsichtig umzugehen. Ein Patentrezept für Investoren (man könnte auch von Impfung sprechen) gibt es […]
Weiterlesen
942
01. Mär
Zwischen fallenden Messern und mutigen Spekulationen+Droht uns doch noch Panik, vielleicht sogar ein Ausnahmezustand im öffentlichen Leben? Nichts ist unmöglich. Aber davon will ich nicht ausgehen! Um es vorweg zu nehmen: Wirklich langfristige Anleger (nach früherer Definition) sollten total gelassen bleiben, auch wenn‘s schwerfällt. Lediglich die so wichtige Verlustbegrenzung ist gegebenenfalls zu überprüfen. Andererseits müssen die kurzfristig orientierten Anleger weitere […]
Weiterlesen
681
23. Feb
Mit internationalen Aktienperlen langfristig glänzen+Langfristige Anleger wollen meist mehr als einzelne („heiße“) Tipps. Ihnen geht es in der Regel um die Einschätzung der Geschäfts- und Ertragsperspektiven von Unternehmen, außerdem um nützliche Informationen über das Börsenumfeld. Früher habe ich selbst Fortgeschrittenen dazu geraten, heimische Werte wegen ihrer Bekanntheit in den Mittelpunkt zu stellen. Also ein Plädoyer für den „Home Bias“ […]
Weiterlesen
981