Frank Holbaum

  • Autor

Frank Holbaum ist ein erfahrener Geschäftsmann und langjähriger Börseninvestor. Bei finanztrends-newsletter.de bietet er seine umfangreiche Expertise in der Finanzwelt an. Im Bereich des Wertpapierhandels fühlt dieser Mann sich Zuhause. Die strukturierte und ziemlich komplexe Zahlenwelt begeisterte ihn schon in seinen jungen Jahren, weshalb für ihn schon sehr früh feststand, sich in diese Materie noch tiefer reinzuleben. Unzählige Seminare und Finanzzeitschriften später teilt er sein Wissen vor allem mit Menschen, die die Welt der Börse neu entdecken. Sein fundiertes Wissen im Bereich der Finanzmärkte sorgt dafür, dass sich der Leser optimal informiert fühlt.


Alle Artikel
DatumArtikelLeser
25.04.17
Aurelius: Gigantischer Gewinnsprung+

Lieber Leser,

Aurelius überraschte die Märkte mit einem gelungenen Coup. Das Unternehmen trennte sich von einer Beteiligung und konnte damit nach Aussagen von Beobachtern das Vertrauen von Analysten und Investoren zurückerobern. Viel bedeutender scheint jedoch die kurzfristige Marktbewegung, nachdem der Titel innerhalb eines Monats mehr als 40 % abgegeben hatte. Jetzt ging es binnen weniger Stunden um mehr als 9 % aufwärts. Damit dürfte die Aktie möglicherweise neue Trends setzen, mutmaßen vor allem die technischen Analysten.

Aurelius vor Trendumkehr?

Aurelius könnte damit per Handelsschluss zumindest den GD20 überkreuzen. Dies ist das Handelssignal für die kurzfristige Trendanalyse. Der Abstand auf den GD38 und den GD50 sollte sich annähernd halbieren. Und auch der GD200, maßgeblich für die Bestimmung langfristiger Trends, könnte wieder auf gut 10 % heranrücken.

Noch sind die Aussichten aus technischer Sicht nicht so rosarot, wie der Markt vermuten ließe. Das aktuelle Allzeithoch vom 17. März ist immerhin selbst nach diesem Handelstag fast 30 % entfernt. Dennoch: Es könnte zu einem massiven Ausbruch kommen, falls auch die kommenden Handelstage zu einem Plus führen. Die Baader Bank jedenfalls hat bekräftigt: „buy“.

Die Aktie ist noch im roten Bereich.


Weiterlesen
408
25.04.17
Indus: Der endgültige Befreiungsschlag+

Lieber Leser,

Indus hat zum Wochenauftakt eine beeindruckende Marke gesetzt. Der Wert konnte sein Allzeithoch nach oben schieben. Jetzt steht der Rekord nicht mehr bei 61,49 wie noch am 23. März 2017, sondern bei wenigen Cent darüber. Hier dürfte es aus Sicht der Statistiker darauf ankommen, welcher Markt gewertet wird. Indes: Damit hat die Aktie auch den Aufwärtstrend in allen bedeutenden zeitlichen Trendphasen wieder erobern können.

Indus: Mächtiger Hausse-Modus

Die Aktie ist zuletzt unter die 20-Tage-Linie gefallen. Dies deutet einen kurzfristigen Abwärtstrend an, der allerdings durch die Kursgewinne zuletzt schnell wieder ausgebügelt werden konnte. Der Wert notiert nun auch wieder etwas deutlicher über den gleichfalls kurzfristig wichtigen Marken GD38 und GD50. Der jeweilige Abstand beträgt etwa 3,5 % bis 4 %. In den längerfristigen zeitlichen Abschnitten dominiert nun der klare Aufwärtstrend.

Indus entfernte sich vom GD200 um etwa 18 %. Damit ist der langfristige Aufwärtstrend aus Sicht der technischen Analysten klar gesichert. Charttechnische Analysten bestätigen diese Diagnose, insofern der jüngste Kursrückschritt nur bis zur Unterstützung bei 60 Euro führte. Der Trend ist daher relativ gut abgesichert.

Die Aktie ist nunmehr wieder deutlicher im grünen Bereich.


Weiterlesen
300
25.04.17
Metro: Aufwärtstrend läuft nach Riesengewinn wieder+

Lieber Leser,

Metro konnte am ersten Handelstag der neuen Woche gleich ein Plus von mehr als 4 % vermelden. Dies ist angesichts der technischen Ausgangslage für technische Analysten, für charttechnische Experten und auch für Investoren eine sehr gute Nachricht. Es eröffnet sich unvermutet eine größere Ausbruchschance, sofern die Aktie diese Vorlage nun nutzt.

Metro: Zurück im Aufwärtstrend

Metro hatte erst am 21. April die jeweiligen Durchschnittslinien für die Analyse der Trendbewegung unterschritten. In jeder zeitlichen Zone ging es knapp unter den entscheidenden GD. Der GD200 indes wurde gleich zum Wochenauftakt beeindrucken zurückerobert. Damit ist die Aktie formal im klaren langfristigen Aufwärtstrend.

Auch kurzfristig ist der Wert im deutlichen Hausse-Modus, während der Vorsprung auf den mittelfristigen Indikator GD100 nunmehr zwar wieder positiv, aber noch relativ gering ist. Die Aktie könnte jedoch bei einem weiteren Kursgewinn auch die charttechnisch bedeutende Zone zwischen 6 und 6,20 Euro zurückerobern. Dann ist der Aufwärtstrend aus der charttechnischen Perspektive perfekt.

Die Aktie ist knapp zurück im grünen Bereich.


Weiterlesen
352
25.04.17
Merck: Jetzt wird es spannend+

Lieber Leser,

Merck konnte zum Wochenauftakt leicht zulegen. Damit fängt die Aktie aus Sicht der technischen Analyse an, sich aus einem kleineren Abwärtstrend empor zu arbeiten. Immerhin konnte durch den Kursgewinn der GD20 überwunden werden, an dem sich die kurzfristigen Abwärtstrends ablesen lassen. Auch in den anderen kurzfristigen zeitlichen Dimensionen findet sich der Wert nunmehr im Hausse-Modus. Damit konnte das kleinere Minus der vergangenen Woche in Höhe von 2,2 % nahezu aufgefangen werden. Per Monatsbasis ist Merck sogar wieder leicht im Plus.

Merck: Aufwärtstrend in allen Dimensionen

Damit hat die Aktie sogar in allen zeitlichen Dimensionen den Aufwärtstrend erreicht und könnte mit diesem Impuls die Trendstärke vergrößern. Immerhin hat sich der Abstand zum GD200 auf mehr als 6 % vergrößert. Auch der GD100 ist immerhin über 3 % vom aktuellen Kurs der Aktie entfernt. In den kürzeren zeitlichen Phasen ist der Trendwechsel noch zu frisch, um eine Diagnose stellen zu können.

Allerdings näherte sich Merck auch dem aktuellen 2-Jahres-Hoch vom 5. April wieder bis auf etwa 2 % an. Wird diese Marke überwunden, dann hat die Aktie aus Sicht der technischen und der charttechnischen Analyse wieder mächtiges Aufwärtspotenzial.

Die Aktie ist daher aktuell erneut im grünen Bereich.


Weiterlesen
356
25.04.17
SMA Solar: Jetzt wird es enger+

Lieber Leser,

SMA Solar hat zum Wochenauftakt wieder eine steigende Notierung geschafft. Dennoch ist das Ergebnis seit Jahresanfang noch leicht im Minus. Damit kämpft die Aktie in nahezu allen zeitlichen Dimensionen um ein Comeback in den Aufwärtstrend. Zudem ist der Wert aus charttechnischer Sicht in einem Seitwärtstrend gefangen. Deshalb wird der Handelsverlauf der kommenden Tage sehr wichtig.

SMA Solar: Abwärtstrend

Die Aktie ist formal im Abwärtstrend. Dies lässt sich in fast allen wesentlichen zeitlichen Analysedimensionen ablesen. Dabei wurde der GD20 zum Wochenauftakt wieder überkreuzt. Nunmehr ist die Aktie im sehr kurzfristigen zeitlichen Horizont im Aufwärtstrend. Ansonsten dominieren die roten Trendpfeile. Der GD38 sowie der GD50 aus dem kurzfristigen zeitlichen Segment verlaufen noch recht nahe am Kurs.

Der GD100 ist gleichfalls nahezu erreicht. Dennoch ist die Aktie langfristig im klaren Abwärtstrend. Die Distanz zum GD200 beträgt deutliche 13 %. Deshalb richtet sich der Blick auch auf das Ergebnis der Bankanalysen. Hier steht die Aktie weitgehend zum Verkauf. 35 % aller Analysten haben den Daumen gesenkt. 65 % geben als Einschätzung „Halten“ an. Niemand „kauft“ derzeit die Aktie von SMA Solar. Daher dürfte ein schnellen Comeback schwierig sein.

Die Aktie ist derzeit unverändert im roten Bereich.


Weiterlesen
384
25.04.17
Software AG: Der Aufwärtstrend läuft extrem schnell weiter+

Lieber Leser,

zum Wochenauftakt hat die Aktie der Software AG einen massiven Kurssprung hingelegt. Es ging um mehr als 4 % aufwärts, sodass sich sowohl die technischen wie auch die charttechnischen Analysten erfreut zeigten. Damit summiert sich das Plus innerhalb von nur einer Woche auf mehr als 7 %. Seit Jahresbeginn hat die Aktie jetzt bereits über 12 % zugelegt. Der Aufwärtstrend setzt sich unvermindert fort.

Software AG: Starker Handelstag vergrößert den Aufwärtstrend immens

Dabei hat die Aktie den Abstand zu den wichtigen Trendsignalen bei der Bestimmung des Trendverhaltens unversehens enorm vergrößert. Die Differenz zum langfristig bedeutsamen GD200 beträgt nunmehr bereits über 15 %. Auf den GD100 hat die Aktie der Software AG eine Distanz von über 16 % aufgebaut.

Auch in den kürzerfristigen Trendphasen konnte der jüngste Kursgewinn den Aufwärtstrends deutlich ausbauen. Damit werden Bankanalysten düpiert, die wie Goldman Sachs nunmehr die Aktie sogar zum Verkauf stellen. Insgesamt haben sich 30 % aller Analysten auf die Verkäuferseite geschlagen. Dies ist überraschend, da die Aktie aus Sicht technischer Analysten nunmehr relativ nahe am aktuellen 15-Jahres-Top verläuft. Dies liegt bei 43,69 Euro und wurde am 7. Juli 2011 erreicht.

Die Aktie ist ohnehin im grünen Bereich und würde darüber weitere positive Signale setzen.


Weiterlesen
376
25.04.17
Takkt: Jetzt über einer wichtigen Grenze+

Lieber Leser,

Takkt sattelte zuletzt wieder auf und konnte damit die Marke von 22 Euro wieder überwinden. Hier war der Kurs in den zurückliegenden Sitzungen mehrfach gescheitert, sodass der jüngste Zuschlag aus Sicht der charttechnisch orientierten Analysten als positives Zeichen gewertet werden kann. Die Ausgangslage hat sich gegenüber den vergangenen Handelstagen noch einmal ohne neue Nachricht verbessert.

Takkt: Verstärker Aufwärtstrend

Dabei konnte die Aktie den ohnehin laufenden Aufwärtstrend deutlich verstärken. Maßstab für die Diagnose des langfristigen Trendverhaltens ist die Distanz zum GD200, an dem der gleitende Kursdurchschnitt der zurückliegenden 200 Tage gemessen wird. Hier hat sich Takkt um deutliche 6 % vom Trendsignal entfernt.

Dabei sind durch den Wochenauftakt auch die Signale der kurzfristigen Zeitzonen deutlich positiver als zuvor. Auf den GD100 hat die Aktie nunmehr einen Vorsprung von gut 4,5 %, ebenso groß ist die Distanz gegenüber dem GD50, an dem sich die kurzfristigen Trends ermitteln lassen. Auch in den anderen zeitlichen Analysephasen hat Takkt den Aufwärtstrend mittlerweile erreicht. Charttechniker verweisen darauf, dass der Kurs von 22 Euro nunmehr auch zur massiven Unterstützung mutieren kann. Dies würde den Aufwärtstrend letztlich begünstigen.

Die Aktie ist im grünen Bereich.


Weiterlesen
336
25.04.17
WashTec auf dem Weg nach oben+

Lieber Leser,

der Aufwärtsgalopp von WashTec setzte sich ungebremst fort. Die Aktie konnte zuletzt einen Aufschlag von 6 % vermelden. Dies ist angesichts der zuletzt bereits starken Verfassung aus Sicht charttechnischer und technischer Analysten ein weiteres positives Zeichen und eröffnet demnach Chancen auf neue Kursgewinne. Neue fundamentale Nachrichten waren nicht Anlass für die Rallye.

Washtec: Brillianter Aufwärtstrend

Unter dem Strich steht ein massiver Aufwärtstrend, den Washtec seit einiger Zeit eingeläutet und jetzt genutzt hat. Zuletzt hatte der Wert binnen Wochenfrist noch 2,6 % abgegeben. Das Blatt wendete sich. Die Aktie schaffte nun ein Allzeithoch und damit freie Luft für weiter kletternde Notierungen. Dabei sind die Trendsignale bestens.

Der GD200 ist nunmehr satte 35 % vom Aktienkurs entfernt. Um 19 % konnte sich der Kurs von seinem GD100 distanzieren, der den mittelfristigen Trend bemisst. Die Abstände auf die kürzerfristigen GD50 und G38 sind ebenfalls zweistellig. Insofern ist die Aktie in jeder Hinsicht in einem starken Hausse-Modus. Charttechniker weisen daraufhin, dass der Wert zuletzt auch einen kleinen Abschlag gut verkraftet hatte.

Die Aktie ist im grünen Bereich.


Weiterlesen
392