Frank Holbaum

  • Autor

Frank Holbaum ist ein erfahrener Geschäftsmann und langjähriger Börseninvestor. Bei finanztrends-newsletter.de bietet er seine umfangreiche Expertise in der Finanzwelt an. Im Bereich des Wertpapierhandels fühlt dieser Mann sich Zuhause. Die strukturierte und ziemlich komplexe Zahlenwelt begeisterte ihn schon in seinen jungen Jahren, weshalb für ihn schon sehr früh feststand, sich in diese Materie noch tiefer reinzuleben. Unzählige Seminare und Finanzzeitschriften später teilt er sein Wissen vor allem mit Menschen, die die Welt der Börse neu entdecken. Sein fundiertes Wissen im Bereich der Finanzmärkte sorgt dafür, dass sich der Leser optimal informiert fühlt.


Alle Artikel
DatumArtikelLeser
16.05.17
Washtec: Wie geht es weiter nach dem Allzeithoch?+

Lieber Leser,

Washtec hat nach dem Allzeithoch vom 2. Mai in den vergangenen Tagen  erste Gewinnmitnahmen hinter sich bringen müssen. Dabei ist die Aktie zunächst auf 70,64 Euro gestiegen und gab seither wieder 3 % ab. Technische Analysten sehen hierin eine normale Reaktion und bleiben gelassen. Charttechnische Analysten sind ohnehin weiterhin optimistisch. Fundamental orientierte Analysten halten sich derzeit mit weiteren Aussagen bedeckt.

Washtec: Aufwärtstrend weiterhin sehr stark

Deshalb bleibt der Blick auf die formalen Aspekte im Aufwärtslauf. Die Aktie konnte alle Trendpfeile, die maßgeblich für die Diagnose eines technischen Aufwärtstrends sind, aufwärts drehen. Den knappsten Abstand weist die Aktie derzeit zum kurzfristigen GD20 auf. Hier beträgt das Polster auf einen Trendwechsel lediglich 2 %. Den größten Abstand konnte die Aktie auf den GD200 herstellen, der 35 % unterhalb des aktuellen Kurses verläuft.

Damit ist die Einschätzung des Trendverhaltens fundiert: Es sollte weiterhin aufwärts gehen. Das meinen auch charttechnisch orientierte Analysten, die in Korrekturen – wie zuletzt geschehen – keine bedeutenden Signale sehen. Wichtig sei die Unterstützung in Höhe von 60 Euro. Diese sei massiv, wobei der Aktienkurs noch deutlich darüber verläuft. Daher sollte sich auch vor diesem Hintergrund der Aufwärtstrend fortsetzen.


Weiterlesen
308
16.05.17
Morphosys: Top direkt greifbar!+

Lieber Leser,

Morphosys konnte in den zurückliegenden Tagen einen tollen Aufwärtslauf hinlegen. Die Aktie schaffte binnen einer Woche ein Plus von beeindruckenden 5 %. Innerhalb von 2 Wochen ist das Plus gar auf 8 % gestiegen. Das Ergebnis des zurückliegenden Monats liegt damit bei 14 %. Die Aktie hat sich dabei an das aktuelle 12-Monats-Hoch 60,38 Euro vom 9. März 2017 herangerobbt. Die Distanz beträgt nur noch wenige Cent. Dies gilt als mögliches Ausbruchssignal.

Morphosys: Aufwärtstrend sehr stark

Morphosys konnte dabei einen Aufwärtstrend erreichen, der sehr stark ausfällt. Die Distanz zum GD200 liegt bei 28 % und ist damit größer als aus technischer Sicht für die Diagnose eines starken Hausse-Modus‘ erforderlich. Auch der GD100 ist mit 14 % bereits relativ weit entfernt. Zudem ist es den technischen Analysten zufolge positiv, dass die Trendpfeile in allen zeitlich bedeutenden Dimensionen aufwärts gerichtet seien.

Bankanalysten sind immerhin verhalten optimistisch. So hat die Aktie bei 65 % aller Experten derzeit die Einschätzung „Kaufen“ erhalten. 35 % empfehlen, den Wert zu „Halten“, niemand „verkauft“. Charttechnische Analysten betonen zudem, dass die Kursgewinne seit Mitte April eine Unterstützung bei 50 Euro bestätigt hätten.

Die Aktie von Morphosys ist unverändert im grünen Bereich.


Weiterlesen
284
16.05.17
Lufthansa: Neues Top und ein großes Ziel!+

Lieber Leser,

Lufthansa hat zuletzt einen ordentlichen Aufwärtslauf hingelegt. Die Aktie schaffte binnen zweier Wochen ein Plus in Höhe von 7 %. Dabei konnte sich der Wert bezogen auf den Jahresauftakt sogar um 38 % nach oben schieben. Bankanalysten sind derzeit weniger optimistisch. Lediglich 20 % aller Experten haben die Aktie auf „Kaufen“ gesetzt. Gleich 40 % wollen die Aktie nur „Halten“, ebenso viele Bankanalysten sind der Meinung, „Verkaufen“ sei angemessen.

Lufthansa: Aufwärtstrend ist stark

Lufthansa hat in den vergangenen Wochen einen starken Aufwärtstrend erreicht und gefestigt. Dies wird am Verhalten gegenüber den gleitenden Kursdurchschnittswerten sichtbar. Hier ist der Abstand auf den jeweiligen Mittelwert verschiedener zeitlicher Phasen bedeutend. Auf den GD200 hat die Aktie derzeit einen Vorsprung von 35 %. Der GD100 ist noch deutliche 21 % entfernt. Die Distanzen zu den kürzerfristig bedeutenden Mittelwerten betragen jeweils mindestens 4 % bis hinauf zu 10 %.

Das aktuell bedeutendste Top aus Sicht charttechnischer Analysten befindet sich bei 17,10 Euro. Dort hatte die Aktie am 10. Mai 2017 einen Zwischenstopp beim 2-Jahres-Hoch eingelegt. Darüber sind jetzt auch 19,83 Euro greifbar. Dies ist das 3-Jahres-Hoch vom 10. Juni 2014. Auch das 5-Jahres-Top 20,15 Euro vom 4. April ist noch ein erreichbares Ziel.

Die Aktie der Lufthansa befindet sich sehr eindeutig im grünen Bereich.


Weiterlesen
278
16.05.17
Linde: Neues 12-Monats-Hoch gibt Impulse!+

Lieber Leser,

Linde hat seinen Aufsichtsratschef Reitzle gegen den Unmut der Aktionäre in Schutz nehmen müssen. Grund ist der Plan, mit „Praxair“ zu fusionieren. Dennoch haben sich vor allem die technischen Vertreter unter der Analystenschar für weitere Long-Avancen ausgesprochen. Denn das nächste Top ist nah, nachdem die Aktie am 5. Mai bereits das neue 12-Monats-Hoch 174,15 Euro markiert hatte. Die nächste Stufe ist aus Sicht von technischen und charttechnischen Analysten das 2-Jahres-Hoch 180,44 Euro vom 20. Juli 2015 und hiernach das Allzeithoch 194,50 Euro, erreicht am 18. März 2015.

Linde: Aufwärtstrend in jeder Dimension

Die Aktie hat neben den Tops ein weiteres starkes Signal gesetzt. So ist der technisch messbare Aufwärtstrend in jeder zeitlichen Dimension erreicht. Die Aktie hat auf den GD200 als Maßstab für den langfristigen Trend einen Vorsprung von 11 % herausgearbeitet. Die Distanz zum mittelfristig bedeutsamen GD100 beträgt immerhin annähernd 9 %.

Der positiven Stimmung schließen sich auch Bankanalysten an. Immerhin 60 % aller Experten haben die Aktie derzeit als „Kauf“ vorgesehen. 35 % wollen „Halten“, lediglich 5 % „Verkaufen“. Daher ist die Aktie derzeit bei Long-Investoren beliebt.

Linde ist deutlich im grünen Bereich.


Weiterlesen
338
16.05.17
Leoni: Neues Top und beste Aussichten!+

Lieber Leser,

Leoni konnte zuletzt wieder ein neues Top vermelden. Die Aktie kletterte auf ein neues 12-Monats-Hoch und hat den Lauf der vergangenen beiden Wochen damit gekrönt. Insgesamt wurden 8 % Aufschlag erzielt, sodass jetzt auch weitere Hochs in Sichtweite rücken. Technische Analysten und charttechnisch orientierte Experten erwarten den Durchmarsch auf das nächste Allzeithoch. Derzeit liegt das Top noch bei 62,81 Euro und wurde am 27. Mai 2015 erzielt.

Leoni: Starke Zahlen

Gleich das erste Quartal lieferte zudem starke Zahlen. Der Umsatz hatte um 10,7 % zugelegt. Die Gewinnzahlen nach Ebit (vor Zinsen und Steuern) haben sich sogar verdoppelt. Der Gesamtgewinn hat sich annähernd verdreifacht. Dies hat fundamentale Analysten in ihrer positiven Sicht auf das Unternehme bestätigt. Nur Bankanalysten sind derzeit etwas skeptischer. Lediglich 30 % haben die Aktie auf „Kaufen“ gestellt. 55 % wollen den Wert „Halten“, 15 % sind der Meinung, „Verkaufen“ sei die richtige Strategie.

Leoni ist zudem aus technischer Sicht in einem starken Aufwärtstrend. Denn alle Trendpfeile konnten aufwärts gerichtet werden. Zudem ist der Vorsprung auf den trendentscheidenden GD200 mit 44 % beeindruckend groß. Die Distanz zum GD100 beträgt 29 % und ist daher auch beeindruckend. Der Aufwärtstrend dürfte Impulse für einen Durchmarsch zum nächsten Allzeithoch geben, meinen die Techniker.

Die Aktie ist klar im grünen Bereich und auf dem Weg nach oben.


Weiterlesen
326
16.05.17
Hypoport feiert neues Allzeithoch!+

Lieber Leser,

Hypoport konnte in den vergangenen Tagen mit einigen Überraschungen aufwarten. So verkündete das Unternehmen, es sei mit einen höheren Umsatz und einem höheren Ertrag im ersten Quartal in das neue Jahr gekommen. Dies haben die Börsen mit Wohlwollen aufgenommen. So kletterte der Kurs zuletzt auf ein neues Allzeithoch und konnte damit technische Analysten sowie charttechnisch orientierte Spezialisten begeistern.

Hypoport: Massiver Aufwärtstrend

Ohnehin hatte der Wert in den vergangenen Wochen bereits einen klaren und starken Aufwärtsmarsch hingelegt. Die Aktie sattelte im Monatsverlauf immerhin 21 % auf. Der Titel gewann auch in den letzten Handelstagen noch einmal 4 %. Dabei wurden die Trendpfeile weiter aufwärts gedreht. Der GD200 ist aktuell 28 % von der Aktie entfernt. Für den GD100 wird ein Abstand in Höhe von 21 % gemessen. Und auch in den anderen zeitlichen Analysephasen ist die Aktie im klaren Hausse-Modus.

Hypoport sollte zudem in den Augen charttechnischer Analysten bei einem Kursrutsch auf zwei wichtige Marken zurückgreifen können. So halten runde Kurse wie 100 Euro oft einen weiteren Sturz auf. Darunter befindet sich bei 90 Euro eine deutliche und starke Unterstützung, die den Aufwärtstrend absichert.

Die Aktie ist insgesamt klar im grünen Bereich.


Weiterlesen
284
15.05.17
Puma: Neuer Rekord – starker Trend+

Lieber Leser,

Puma hat in den vergangenen Tagen seinen Aufwärtsmarsch wieder aufgegriffen. Die Aktie überwand am 11. Mai das bisherige Allzeithoch und hat damit aus Sicht charttechnischer Analysten jetzt deutlich Potenzial für weitere Kursgewinne. Bankanalysten sind etwas skeptischer. Nur 30 % der Experten haben den Titel auf der „Kaufliste“, 60 % nennen „Halten“ als beste Empfehlung und 10 % wollen sogar verkaufen. Dies sehen technische Analysten anders, die dem Unternehmen einen massiven Aufwärtstrend bescheinigen.

Puma: Starke Signale

Puma hat dabei die technischen Signale für die Diagnose des Aufwärtstrends beeindruckend hinter sich gelassen. Der GD200 für die zurückliegenden 200 Tage ist derzeit schon 39 % vom Aktienkurs entfernt. Der Abstand auf den für die mittelfristige Trendanalyse bedeutenden GD100 wuchs auf 25 % an. Auch die kürzerfristigen Indikatoren sind mit 4 % bis 15 % Polster noch weit genug entfernt, um von einem massiven Aufwärtstrend zu sprechen.

Charttechnisch orientierte Analysten identifizieren zudem bei 300 Euro eine starke Unterstützung. Selbst bei einem Kursrutsch sollte der Hausse-Modus daher verteidigt werden können. Insofern sei der Aufwärtstrend stark.

Die Aktie ist klar im grünen Bereich und hat aus charttechnischer Sicht Potenzial für neue Allzeithochs.


Weiterlesen
348
15.05.17
Nokia: Auf zu neuen Tops+

Lieber Leser,

Nokia hat in den vergangenen Tagen den laufenden Aufwärtstrend hinreichend bestätigt. Die Aktie sattelte binnen zweier Wochen gleich um 8 % auf und unterstrich die starke Verfassung. Dabei wurde am 9. Mai ein neues 12-Monats-Hoch markiert. 5,67 Euro lautet jetzt die zu überbietende Hürde, bei der charttechnische Analysen einen weiteren Ausbruch nach oben erwarten. Bankanalysten sind derzeit ebenfalls überzeugt. 90 % aller Experten haben die Aktie auf „Kauf“ gestellt, 10 % meinen, „Halten“ sei die richtige Herangehensweise. Niemand verkauft.

Aufwärtstrend in allen Dimensionen

Dabei hat Nokia in allen bedeutenden zeitlichen Dimensionen einen Aufwärtstrend erreicht. Die Diagnose stützt sich auf den Abstand zu den für verschiedene Phasen jeweiligen Abstand auf das durchschnittliche Kursniveau unterschiedlicher Zeiträume. Der GD200 als Maßstab für den langfristigen Trend ist etwa 20 % vom Kurs entfernt.

Auch auf den GD100 für das mittelfristige Trendverhalten hat Nokia aktuell 18 % Distanz. Selbst der kürzestmögliche Trend über 20 Tage ist bei einem Abstand von 9 % zum GD deutlich. Nächstes Kursziel können aus Sicht technischer und charttechnischer Analysten 7,07 als aktuelle 2-Jahres-Hoch sein.

Die Aktie ist deutlich im grünen Bereich und verfügt über Potenzial.


Weiterlesen
326
15.05.17
KWS Saat: Allzeithoch und massiver Sturz+

Lieber Leser,

KWS Saat hat vor kurzem ein neues Allzeithoch markiert. Direkt danach kam es zu einem Abschlag von 5 %. Analysten fragen nun, ob dies einfach Gewinnmitnahmen sind oder andere Erkenntnisse hinter diesem Rücksetzer stehen. Auf Basis des abgelaufenen Monats indes hatte KWS Saat immerhin noch 11 % Plus aufgebaut. Seit Jahresanfang ist der Kurs um 22 % gestiegen. Jetzt könnte es trotz des Kursrücksetzers zu einem kräftigen Aufschwung kommen, meinen Charttechniker.

KWS Saat: Technischer Aufwärtstrend bestens

Die technischen Analysten verweisen vor allem darauf, dass der Abstand auf die gleitenden Kursdurchschnittswerte in den vergangenen Handelswochen deutlich gestiegen ist. Dabei konnte die Aktie den Abstand zum GD200 auf 17 % ausbauen. Auf den GD100 hat KWS Saat noch immer 16 % Vorsprung. Und auch in den kurzfristigen zeitlichen Dimensionen gelang es, den möglichen Trendwechsel weit um bis zu 12 % von sich zu schieben.

Charttechnisch betrachtet ist eine Gewinnmitnahme nach einem derart steilen Anstieg vertretbar. Unterstützungen sind nicht sichtbar, bevor es auf die runden 300 nach unten ginge. Dennoch: Kleinere Korrekturen am Gesamtbild ändern nichts an dem deutlichen Ausbruch, der sich seit Ende April zeigt.

Die Aktie ist weiterhin klar im grünen Bereich.


Weiterlesen
260
12.05.17
BMW: Absatz steigt, Aufwärtstrend intakt!+

Lieber Leser,

BMW hat jetzt die Absatzzahlen für den April präsentieren. Die sind auf den ersten Blick zum Teil erfreulich. Denn BMW konnte immerhin von der eigenen Kernmarke 9,4 % mehr Fahrzeuge als im Vorjahr veräußern. Insgesamt steht das Plus im Jahr 2017 bei 6,2 %. Die Konkurrenz von Daimler, so unken Analysten indes, verkauft noch besser. Zudem würden die Fahrzeuge der Marke „Mini“ immerhin um 3 % schlechter verkauft. Dies könnte der Grund für fallende Kurse zum Ende der Woche gewesen sein.

BMW: Dennoch im Hausse-Modus

BMW hat dennoch den Vorwärtsgang eingelegt. Die Aktie ist in allen bedeutenden zeitlichen Dimensionen über ihrem jeweiligen gleitenden Kursdurchschnitt. Dies deuten technisch orientierte Analysten als Aufwärtstrend. Zudem konnte der Wert nach einem Plus von gut 4 % binnen einer Woche auch dem bisherigen 1-Jahres-Hoch 90,97 Euro vom 3. Januar 2017 nahekommen. Deshalb sollten die Kurse nach dem ersten kleinen Rücksetzer wieder klettern, so die technischen Aanlysten.

Der GD200 ist immerhin noch 9 % vom Aktienkurs entfernt. Die Distanz zum GD100 allerdings beträgt nur knapp 5 % und ist relativ gering. Spannend könnte es nach Ansicht charttechnischer Experten werden, wenn die Aktie von BMW auf weniger als 85 Euro fällt. Dann sei sogar ein Abwärtstrend möglich, da sich hier eine wichtige Unterstützung befindet.

Die Aktie ist dennoch im grünen Bereich.


Weiterlesen
296
12.05.17
United Internet: Welche Kursentwicklung ist nach der Drillisch-Übe...+

Lieber Leser,

United Internet gab bekannt, dass das Mobilfunkunternehmen Drillisch übernommen werden soll. Damit wäre United Internet nach der Deutschen Telekom, Vodafone und Telefonica immerhin die Nummer vier im Telefonmarkt Deutschlands. Aktuell hat United Internet bereits 20 % der Driillisch-Aktien. Der Markt reagierte mit einem gewaltigen Kurssprung auf die Meldung. + 11 % im Morgenhandel sind auch aus technischer Sicht außergewöhnlich. Der ohnehin starke Trend verbessert sich damit noch.

Aufwärtstrend verstärkt sich

Die Aktie hatte erst am 9. Mai mit 43,57 Euro ein neues 6-Monats-Hoch erreicht. Am 18. Mai 2016 markierte United Internet bei 45,47 Euro ein aktuelles Jahres-Hoch, das ebenfalls zum Wochenende ad acta gelegt werden dürfte. Damit steht unmittelbar der Angriff auf das Allzeithoch an. Dieses stammt vom 2. Dezember 2015 und liegt bei 51,35 Euro.

Die Aktie ist dabei ohnehin im Aufwärtstrend. Die Trendpfeile in allen zeitlichen Dimensionen sind aufwärts gedreht. Der Vorsprung auf den GD200 wird mit dem Wochenausklang bei annähernd 20 % liegen und damit kräftig sein. Die Distanz zum mittelfristig bedeutenden GD100 liegt dann bei mehr als 15 %. Damit ist der Hausse-Modus ausgeprägt.

Die Aktie ist im grünen Bereich und verfügt über enormes Potenzial.


Weiterlesen
314
12.05.17
Ströer: Rallye geht nach den Zahlen weiter!+

Lieber Leser,

Ströer hat jetzt neue Zahlen zum ersten Quartal vorgelegt. Das Unternehmen hat durch einige Übernahmen und der starken Wachstumsrate im Digitalbusiness insgesamt die eigenen Erwartungen erfüllt. Genau dies war im Vorhinein bezweifelt worden. Der Umsatz kletterte um 24 % und erreichte 281 Millionen Euro. Das Kernwachstum ohne Übernahmen lag bei annähernd 9 %. Der Gewinn nach Ebitda stieg um etwa 20 % auf 56 Millionen Euro. Die Prognosen für das aktuelle Geschäftsjahr wurden somit erneut bestätigt. Fundamentale Analysten freuen sich ebenso wie technisch und charttechnisch orientierte Analysten.

Ströer: Starker Aufwärtstrend

Ströer ist im Aufwärtstrend. Die Aktie konnte bezogen auf die vergangenen vier Handelswochen immerhin ein Plus von 9 % verbuchen. Die Werte sind am 11. Mai auf ein neues 12-Monats-Hoch von 55,05 Euro gestiegen und haben damit nur noch eine Distanz von 13 % auf das aktuelle Allzetihoch 63,40 vom 10. November 2015. Die Aufwärtstrends sind in jeder zeitlichen Dimension intakt.

Der Abstand auf den GD200 beträgt bereits 26 %, die Distanz zum GD100 immerhin 17 %. Damit bescheinigen technische Analysten Ströer einen starken Aufwärtstrend.

Die Aktie ist in jeder Hinsicht im grünen Bereich und sollte neue Hochs ansteuern können.


Weiterlesen
338
12.05.17
Deutsche Telekom: Tolle Zahlen!+

Lieber Leser,

die Deutsche Telekom meldete Zahlen zum ersten Quartal. Der operative Gewinn kletterte, wobei vor allem die US-Geschäfte und das Deutschland-Geschäft sich vielversprechend zeigten. Zudem hofft das Unternehmen darauf, bald ein US-Mobilfunkunternehmen übernehmen zu können. Dabei ist der Konzernüberschuss deutlich auf 0,7 Mrd. Euro zurückgegangen. Dies war allerdings nicht anders zu erwarten, da es im Vorjahr im Zuge der EE-Transaktion zu einem starken Buchgewinn gekommen war.

Im Tagesgeschäft läuft es aus Sicht von fundamentalen Analysten gut. Der Umsatz ist um 5,8 % gestiegen. Das bereinigte Ebitda kletterte um 7,5 %. Die Analysten erwarten nun, dass der Konzern seine Jahresziele erreicht.

Aufwärtstrend intakt

Dabei erreichte die Aktie am 10. Mai erneut ein neues 12-Monats-Hoch bei 16,84 Euro. Das 2-Jahres-Hoch sowie das 15-Jahres-Top sind nicht mehr weit entfernt. Am 13. April 2015 hatte die Deutsche Telekom das aktuelle 15-Jahres-Hoch markiert und muss bis dahin noch 4 % aufholen.

Dabei stützt sich die Aktie auf einen Aufwärtstrend, der in allen zeitlichen Dimensionen stabil ist. Der GD200 ist derzeit gut 8 % entfernt, sodass vor allem die langfristig ableitbare Perspektive auf einen Aufwärtstrend deutet.

Die Deutsche Telekom ist auch nach der Präsentation ihrer Zahlen im grünen Bereich.


Weiterlesen
320
12.05.17
Deutsche Post: Minimaler Dämpfer im Hausse-Modus!+

Lieber Leser,

die Deutsche Post hat ihre Zwischenbilanz vorgelegt. Dabei sind die Gewinne im operativen Geschäft im ersten Quartal hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Der Gewinn beträgt 633 Millionen Euro und liegt somit knapp unter dem Vorjahreszeitraum. Das Ebit wurde um rund 1 % gesteigert und liegt mit 885 Millionen Euro unter den Erwartungen. Das Ebit-Ziel für das gesamte laufende Jahr soll jedoch erreicht werden. Der Markt reagierte enttäuscht. Dennoch ist die Aktie im Aufwärtstrend.

Deutsche Post: Sattes Minus

Noch am 8. Mai hatte der Wert ein Allzeithoch markiert. Die Kurse fielen seither kräftiger. Von 33,10 Euro ging es am Tag der schwächeren Zahlen bis auf deutlich weniger als 31,60 Euro nach unten. Dennoch hält sich der Aufwärtstrend zumindest formal. Maßgeblich dafür ist der GD200, an dem die langfristigen Trends gemessen werden. Dieser ist immer noch 6 % bis 7 % von den aktuellen Notierungen entfernt.

In allen anderen zeitlichen Trendphasen dürften die gleitenden Kursdurchschnittswerte jetzt unterboten werden, erwarten die Analysten. Charttechnische Analysten sehen indes bei 31 Euro eine Unterstützung.

Insgesamt bleibt die Aktie damit noch im grünen Bereich, wobei der Aufwärtstrend umkämpft ist.


Weiterlesen
304
12.05.17
Stada: Übernahmewert im Aufwärtstrend!+

Lieber Leser,

Stada wird von Finanzinvestoren umworben und soll übernommen werden. Das Übernahmeangebot von Bain und Cinven läuft noch bis zum 8. Juni und soll sich auf 65,28 Euro pro Aktie sowie 0,72 Euro Dividende für das vergangene Geschäftsjahr 2016 belaufen. Sofern 75 % der Aktionäre das Angebot annehmen, wird das Geschäft zustande kommen. Vorstand und Aufsichtsrat empfahlen den Aktionären, das Angebot anzunehmen. Die Kurse könnten indes durch die guten Zahlen vorangetrieben werden.

Stada: Gute Zahlen im ersten Quartal

Die Erlöse kletterten immerhin um 14 % gegenüber dem Vorjahr. Der Gewinn konnte sich um 66 % verbessern, um Sondereffekte bereinigt immerhin um 33 %. Allerdings wurde mit Blick auf das laufende Geschäftsjahr davor gewarnt, das Ergebnis hochzurechnen. Vielmehr bleibt Stada bei den ursprünglichen Zielen und möchte zwischen 195 und 205 Millionen „bereinigten Gewinn“ erzielen.

Aus technischer Sicht ist die Aktie ohnehin stark aufgestellt. Der Kurs verharrt in etwa auf dem bisher erreichten Allzeithoch von 65,10, das am 27. April markiert wurde. Die Aufwärtstrends sind in allen zeitlichen Dimensionen intakt, auf den GD200 hat der Wert 27 % Vorsprung.

Dennoch wird der Kurs sich wahrscheinlich wegen des Angebots kaum weiter bewegen. Stada verharrt damit im neutralen Bereich.


Weiterlesen
284