Börse Social Network

  • Autor

Das Börse Social Network gibt es seit 2014 und soll Wirtschaftsnachrichten auf eine neue Art und Weise darstellen. Chefredakteur des Börse Social Network ist Christian Drastil, der schon über 27 Jahre Erfahrung im Wiener Börsengeschehen hat.

Charakteristisch für Börse Social Network ist die kachelförmige Darstellung der Wirtschaftsnachrichten und Börsentools auf der Startseite. Die Newsletter „Morning Xpresso“ und „Evening Xtrakt“ enthalten die wichtigsten Börsen-Informationen des Tages. Die App „Runplugged“ bietet kompakte Informationen im Audioformat zu den Kapitalmarktthemen Marktanalyse, Reporting, Transaktionen, Medientaktik, Small Caps, Handel, Regelwerk, Investmentstory und Enforcement, so dass man immer auf dem Laufenden bleibt.


Alle Artikel
DatumArtikelLeser
27. Jan
21st Austria weekly – Erste Group (25/01/2019)+Erste Group: Austrian based banking group Erste Group announced that it expects to report net profit of approx. Euro 1.8 bn in 2018 (1.316 bn in 2017). This development was primarily driven by an increase in the operating result to about Euro 2.73 bn in FY2018, releases of risk provisions of about EUR 59 million in FY2018, a tax rate of below 15% in FY 2018, benefitting from the booking of deferred tax assets. Based on this positive development the management board of Erste Group will propose a dividend of Euro 1.4 per share to the annual general meeting (2017: Euro 1.2). Erste Group: weekly performance: 1.99% (From the 21st Austria weekly https://www.boerse-social.com/21staustria (25/01/2019) Weiterlesen 21st Austria weekly - Erste Group (25/01/2019)
Weiterlesen
104
27. Jan
21st Austria weekly – RHI Magnesita (24/01/2019)+RHI Magnesita: RHI Magnesita confirms that the Securities and Exchange Commission in Brazil has approved on 23 January 2019, the cancellation of the listing of Magnesita Refratários S.A as a publicly-held company in Brazil and, as a result, the ordinary shares of Magnesita are no longer listed for trading on B3 S.A. – Brasil, Bolsa, Balcão (“B3”). As of this date, Magnesita is a privately held company. The ITO process continues until 10 March 2019 as announced on 11 December 2018.RHI Magnesita: weekly performance: 4.38% (From the 21st Austria weekly https://www.boerse-social.com/21staustria (24/01/2019) Weiterlesen 21st Austria weekly - RHI Magnesita (24/01/2019)
Weiterlesen
98
27. Jan
BSN Spitouts: VW nach mehr als halbem Jahr zurück über dem MA200+Gestoppte bzw. gedrehte Serien: Heineken -0,86% auf 75,74, davor 6 Tage im Plus (1,7% Zuwachs von 75,12 auf 76,4), METRO AG Stamm -1,53% auf 15,16, davor 6 Tage im Plus (13,95% Zuwachs von 13,51 auf 15,39), McDonalds -1,8% auf 184, davor 5 Tage im Plus (4,47% Zuwachs von 179,35 auf 187,37), Valneva +0,59% auf 3,43, davor 5 Tage im Minus (-8,21% Verlust von 3,71 auf 3,41), Singulus -0,58% auf 10,26, davor 4 Tage im Plus (10,97% Zuwachs von 9,3 auf 10,32), Erste Group +7,43% auf 31,22, davor 4 Tage im Minus (-5,06% Verlust von 30,61 auf 29,06), Lukoil +2,15% auf 69,49, davor 4 Tage im Minus (-1,42% Verlust von 69,01 auf 68,03), O2 +0,33% auf 3,034, davor 4 Tage im Minus (-2,48% Verlust von 3,1 auf 3,02), HSBC Holdings +0,77% auf 638, davor 4 Tage im Minus (-2,87% Verlust von 651,8 auf...Weiterlesen BSN Spitouts: VW nach mehr als halbem Jahr zurück über dem MA200
Weiterlesen
110
27. Jan
Unser Robot zum DAX: WireCard mit 29.87 Prozent Wochenplus+Der DAX gewann am Freitag 1,36% auf 11281,79 Punkte. Year-to-date liegt der DAX nun 6,85% im Plus. Es gab bisher 10 Gewinntage und 8 Verlusttage. Auf das Jahreshoch fehlen 0%, vom Low ist man 8,31% entfernt. Der statistisch beste Wochentag 2019 ist der Freitag mit 1,76%, der schwächste ist der Montag mit -0,36%. Die DAX-Stundenentwicklung vom Freitag: In der Eröffnungsstunde bis 9 Uhr um +1,3 fester auf 11274,5 Punkte, dann 11248,5 (10 Uhr), 11284,5 (11 Uhr), 11292 (12 Uhr), 11296 (13 Uhr), 11314,5 (14 Uhr), 11292 (15 Uhr), 11297,5 (16 Uhr) und schliesslich der Schluss bei -0,19 Prozent mit 11275,5 Punkten. Das ergab eine Tagesperformance von +1,36%, der 3. beste von 18 Handelstagen bezogen auf die Performance. Das ist der 3. beste Handelstag (prozentuell) dieses Jahr. ...Weiterlesen Unser Robot zum DAX: WireCard mit 29.87 Prozent Wochenplus
Weiterlesen
140
27. Jan
BSN Watchlist detailliert: Ströer 9 Tage im Plus+Tagesgewinner war am Freitag Air Berlin mit 12,05% auf 0,01 (1% üblicher Tagesumsätze, 1-Week-Performance 0,00%) vor FE Ltd mit 10,00% auf 0,01 (195% Vol.; 1W 120,00%) und Canadian Solar mit 7,55% auf 19,51 (177% Vol.; 1W 8,21%). Die Tagesverlierer: Gerry Weber mit -64,82% auf 0,61 (697% üblicher Tagesumsätze, 1-Week-Performance -74,42%), SW Umwelttechnik mit -6,90% auf 13,50 (313% Vol.; 1W 5,47%), Phoenix Solar mit -5,81% auf 0,02 (15% Vol.; 1W -5,88%) Die höchsten Tagesumsätze hatten Vodafone (47786,93 Mio.), GlaxoSmithKline (36500,51) und BP Plc (31925,53). Umsatzausreisser nach oben gegenüber dem 2019er-Tagesschnitt gab es bei Ibiden Co.Ltd (1800%), Gerry Weber (697%) und paragon (364%). Die beste Aktie in der 1-Monats-Sicht ist FE Ltd mit...Weiterlesen BSN Watchlist detailliert: Ströer 9 Tage im Plus
Weiterlesen
134
27. Jan
Hello bank! 100 detailliert: Nordex 12 Tage im Plus+Tagesgewinner war am Freitag JinkoSolar mit 12,39% auf 15,24 (361% üblicher Tagesumsätze, 1-Week-Performance 20,00%) vor Erste Group mit 7,43% auf 31,22 (182% Vol.; 1W 1,99%) und jd.com mit 6,92% auf 23,63 (178% Vol.; 1W 1,59%). Die Tagesverlierer: Verbund mit -3,35% auf 42,70 (65% üblicher Tagesumsätze, 1-Week-Performance -2,78%), Aixtron mit -1,34% auf 8,40 (234% Vol.; 1W -0,52%), Münchener Rück mit -0,66% auf 196,00 (95% Vol.; 1W 0,44%) Die höchsten Tagesumsätze hatten Royal Dutch Shell (32674,07 Mio.), Glencore (24340,96) und Amazon (16570,98). Umsatzausreisser nach oben gegenüber dem 2019er-Tagesschnitt gab es bei JinkoSolar (361%), Aixtron (234%) und Volkswagen Vz. (194%). Die beste Aktie in der 1-Monats-Sicht ist JinkoSolar mit...Weiterlesen Hello bank! 100 detailliert: Nordex 12 Tage im Plus
Weiterlesen
110
27. Jan
21st Austria weekly – S&T (23/01/2019)+S&T: Austrian based technology group S&T AG reported preliminary figures. The company’s preliminary figures confirm the goal achievement for profitability, that had been increased during the third quarter 2018 from at least Euro 80 mn to at least Euro 88 mn, as well as the communicated nearly Euro 1 bn in revenues planned for 2018. In 2019, the company plans to realize revenues of some Euro 1.1 bn, potential future acquisitions envisioned for the year could even lead to higher revenues. S&T has set for itself the profit objective (EBITDA) in the current financial year of at least Euro 100 mn. S&T startet a share buy back programm on Janury 22. CFO Richard Neuwirth: “We want to exploit the advantageous valuation of the S&T AG’s stock through a...Weiterlesen 21st Austria weekly - S&T (23/01/2019)
Weiterlesen
122
27. Jan
21st Austria weekly – Vienna Airport, Polytec, Immofinanz (2...+Vienna Airport: Vienna Airport continued breaking records in 2018. The threshold of 27 million passengers was surpassed at Vienna Airport in 2018 for the very first time. On balance, the Flughafen Wien Group registered more than 34 million passengers, comprising a year-on-year increase of 11.3%. The outlook for 2019 is once again optimistic, with the Flughafen Wien Group expecting passenger growth of 8-10% as well as increases in revenue, EBITDA and a 10% rise in the net earnings. Passenger volume at the Vienna Airport site is expected to increase by about 10% in 2019. “2018 was once again a records year at Vienna Airport, with more than 27 million passengers. The main growth drivers at Vienna Airport were in particular Austrian Airlines followed by Laudamotion and the easyJet...Weiterlesen 21st Austria weekly - Vienna Airport, Polytec, Immofinanz (22/01/2019)
Weiterlesen
86
27. Jan
21st Austria weekly – Vienna Stock Exchange, Wienerberger, U...+Vienna Stock Exchange: The Vienna Stock Exchange started with its new market segmentation: "direct market plus" and "direct market" that replace the "mid market" and "other securities". Four companies are newly listed on the segment direct market plus: startup300 AG, a start-up ecosystem and investor network;Eyemaxx Real Estate AG, a real estate developer and portfolio owner focussed on the DACH region; VST Building Technologies AG, a provider of building construction formwork technology; and Wolftank-Adisa Holding AG, a group of companies in the tank facilities sector. Four companies previously listed on the mid market, Athos Immobilien AG, DWH Deutsche Werte Holding AG, Hutter & Schrantz Stahlbau AG and Sanochemia Pharmazeutika AG, are also joining direct market plus. The basic...Weiterlesen 21st Austria weekly - Vienna Stock Exchange, Wienerberger, UBM, Marinomed (21/01/2019)
Weiterlesen
110
27. Jan
21st Austria weekly – ATX with 9,18% plus ytd, slighlty up t...+It was the fourth week in 2019 and the fourth week up. On Friday the ATX closed 3 Points under 3000, the German DAX has also his 11.000 Level back. Remember: In December both Indices crashed on the same day under their important levels. Highlight in week 4 was the start of direct market plus. BSNgine weekly Spitout: The ATX up 0,35% to 2.997,81 points this week. Year-to-date the ATX is now at 9,18%. Up to now there were 11 days with a positive and 7 with a negative gain. From the year-high we are 0% away, from the low 9,18%. Statistically the best weekday so far 2019 is Friday with 1,73%, the weakest is Monday with -0,18%. These are the best-performers this week: Semperit 8,77% in front of Porr 6,14% and Lenzing 4,76%. And the following stocks performed worst: Valneva -4,72% in front...Weiterlesen 21st Austria weekly - ATX with 9,18% plus ytd, slighlty up this week (26/01/2019)
Weiterlesen
122
27. Jan
OMV mit Milliarden-Deal+OMV und Abu Dhabi National Oil Company (ADNOC) haben eine Vereinbarung über den Erwerb eines 15% Anteils an der Abu Dhabi Oil RefiningCompany (ADNOC Refining) und eines 15% Anteils an einem noch zu errichtenden Handels-Joint Venture unterzeichnet. Der geschätzte Kaufpreis für OMV beläuft sich auf ungefähr USD 2,5 Mrd. basierend auf der Nettoverschuldung zum Jahresende 2018, informiert die heimische Öl- und Gasgesellschaft. Der finale Kaufpreis ist laut OMV abhängig von der Nettoverschuldung beim Closing und bestimmten Anpassungen des Working Capitals. Gemäß der Vereinbarung beträgt der Unternehmenswert für 15% rund USD 2,9 Mrd. Die gegenständliche Transaktion wird OMV einen Anteil an einem Raffinerie-Hub in Abu Dhabi mit integrierter Petrochemie bestehend aus den Raffinerien...Weiterlesen OMV mit Milliarden-Deal
Weiterlesen
140
27. Jan
Für Aufstockung noch besseren Zeitpunkt abwarten+27.01.2019 Zugemailt von / gefunden bei: Raiffeisen Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem wöchentlichen Marktausblick von Raiffeisen Research: Nach der Rally an den globalen Aktienmärkten über die ersten zwei Wochen des Jahres machte sich in der vergangenen Woche etwas Ernüchterung bei den Anlegern breit. Wurden die Kurse zunächst noch von Annäherungen im Handelsstreit zwischen China und den USA getrieben, brach der Optimismus wieder etwas ab. Kommentare beider Seiten verdeutlichten, dass trotz bestehender Gesprächsbereitschaft, eine Lösung noch nicht zum Greifen nahe ist....Weiterlesen Für Aufstockung noch besseren Zeitpunkt abwarten
Weiterlesen
80
27. Jan
ATX charttechnisch: Angriff auf die 3.000-Punkte-Marke+27.01.2019 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Der ATX kratzt zu Beginn dieser Woche an der 3.000-Punkte-Marke, fällt aber im weiteren Verlauf auf rund 2.940 Punkte zurück. Positive und negative Aspekte des Chartbilds halten derzeit einander die Waage. Zu den positiven Gesichtspunkten zählt die Tatsache, dass sich der ATX bereits knapp 300 Indexpunkte von seinem Low entfernt hat. Der beschleunigte Abwärtstrend konnte ebenfalls durchbrochen werden. Die V- Formation bzw. das ansatzweise Ausbilden einer...Weiterlesen ATX charttechnisch: Angriff auf die 3.000-Punkte-Marke
Weiterlesen
86
27. Jan
Ausblick: Leitindizes sollten moderate Zugewinne erzielen+27.01.2019 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Die globalen Aktienmärkte stiegen in der letzten Woche moderat an. Der US-Leitindex S&P 500 legte um +0,2% zu, der Nikkei 225 befestigte sich um +0,8% und der europäische Aktienmarkt notierte um +1,4% höher. Auch die Emerging Markets stiegen im Wochenverlauf an. Die Performance des globalen Emerging-Market-Index beträgt seit Jahres- beginn +5,6%. Der globale Aktienindex der entwickelten Märkte hat in diesem Zeitraum um +5,4% zugelegt. Die Tendenz der...Weiterlesen Ausblick: Leitindizes sollten moderate Zugewinne erzielen
Weiterlesen
80
26. Jan
voestalpine und Rosenbauer vs. RHI und Wienerberger – kommentierte...+In der Wochensicht ist vorne: voestalpine 3,31% vor Rosenbauer 2,81%, Polytec 1,05%, Palfinger 0,19%, Andritz -1,11%, Mayr-Melnhof -1,72%, Wienerberger -1,74% und RHI -3,27%. In der Monatssicht ist vorne: Rosenbauer 26,02% vor Palfinger 23,26% , Polytec 12,15% , Wienerberger 11,68% , Andritz 8,48% , Mayr-Melnhof 5,35% , voestalpine 4,77% und RHI 2,72% . Weitere Highlights: RHI ist nun 4 Tage im Minus (5,77% Verlust von 38,05 auf 35,86). Year-to-date lag per letztem Schlusskurs RHI 47,88% (Vorjahr: 34,61 Prozent) im Plus. Dahinter Rosenbauer 20,72% (Vorjahr: -36,68 Prozent) und Palfinger 19,37% (Vorjahr: -34,79 Prozent). ...Weiterlesen voestalpine und Rosenbauer vs. RHI und Wienerberger – kommentierter KW 4 Peer Group Watch Zykliker Österreich
Weiterlesen
158