Anlegerverlag

  • Autor

„Die moderne Art der Geldanlage“ – unter diesem Slogan haben wir es uns zum Ziel gesetzt, Ihnen die besten Anlagestrategien der Welt zu präsentieren. Denn mit der uralten Börsenweisheit: „Kaufen und Liegen lassen“ können Sie heute kaum noch Rendite erzielen. Sie müssen selbst aktiv werden! Wo sich die größten Gewinnchancen eröffnen, zeigen Ihnen unsere Börsendienste.


Alle Artikel
DatumArtikelLeser
14:55
DIALOG SEMICONDUCTOR im freien Fall!+DIALOG SEMICONDUCTOR-Aktionäre dürften heute extrem schlechte Laune haben. Denn die Aktie fristet derzeit ein Schattendasein mit einem Minus von 1,52%. Diese Negativ-Performance reicht für den unangefochtenen letzten Platz im TecDax. Ist das nur ein kurzzeitiger Rücksetzer oder eine Abwärtstrendwende? Hier ausführliche Analyse anfordern. Absolut kostenlos. Mit diesem Abschlag hat sich die Technik nun massiv verschlechtert. Denn dadurch wurde eine wichtige Haltezone unterboten. So rutscht der Kurs heute auf ein neues 7-Monatstief. Bisher lag das Tief bei 37,48 Euro und wurde im Juli 2019 DIALOG SEMICONDUCTOR markiert. Für die nächsten Tage ist damit Hochspannung angesagt: Hier ausführliche Analyse anfordern. Absolut kostenlos. Börsianer, die von DIALOG SEMICONDUCTOR überzeugt sind, freuen sich vermutlich und können den Einbruch zum Nachkauf nutzen. Denn die Aktie gibt es heute zum Schnäppchenpreis. Ohnehin bearish eingestellte Investoren erfahren mit dem heutigen Kursrutsch zusätzli..
Weiterlesen
134
09:46
COMPUGROUP MEDICAL – Die Party beginnt!+Nur eine Richtung kennt heute Morgen COMPUGROUP MEDICAL. Immerhin verzeichnet der Kurs aktuell ein Plus von 1,5%. Für einen Anteilsschein müssen damit nun 66,35 Euro hingelegt werden. Startet damit jetzt eine neue Rallye? Hier ausführliche Analyse anfordern. Absolut kostenlos. Dieser Anstieg katapultiert die Aktie bis an ein wichtiges Top. Denn bis zum 6-Monatshoch fehlen derzeit nur 2%. Gelingt hier der Ausbruch nach oben, eröffnet sich weiteres Kurspotenzial. Darüber stellt sich das nächste Kursziel auf das 12-Monatshoch bei 73,25 Euro. Damit versprechen die nächsten Tage Hochspannung. Anleger, die bei COMPUGROUP MEDICAL steigende Kurse sehen, dürften sich durch den Ausbruch bestätigt fühlen. Zumal die Trends in allen Zeithorizonten geschlossen nach oben zeigen. Wer tendenziell eher bearish eingestellt ist, könnte den aktuellen Höhenflug zum vergünstigten Einstieg in Puts nutzen. Wie es bei COMPUGROUP MEDICAL weitergeht, lesen Sie hier in der ausführlichen Analyse. Einfach kosten..
Weiterlesen
92
09:28
THYSSENKRUPP stürzt ab!+Nichts zu lachen gibt es heute Morgen für THYSSENKRUPP-Aktionäre. Schließlich muss die Aktie ein Minus von 6,7% hinnehmen. Mit dieser Performance bildet der Titel das Schlusslicht im MDax. Wie geht es nun weiter? Hier ausführliche Analyse anfordern. Absolut kostenlos. Die Technik hat sich mit diesem Abschlag natürlich verschlechtert. Denn eine wichtige Unterstützung wurde nun unterkreuzt. Schließlich rutscht der Kurs auf ein neues 6-Monatstief. Das bisherige Tief lag bei 10,60 Euro und wurde im September 2019 markiert. Damit kommt den nächsten Tagen eine hohe Bedeutung zu: Anleger, die für THYSSENKRUPP mittel- und langfristig bullish eingestellt ist, könnten den aktuellen Rücksetzer zum Nachkauf nutzen. Schließlich gibt es heute einen ordentlichen Rabatt. Wer dagegen ohnehin auf fallende Kurse setzt, dürfte sich heute bestätigt sehen. Wohin geht die Reise bei THYSSENKRUPP? Lesen Sie hier die ausführliche Analyse. Völlig kostenlos.
Weiterlesen
98
Gestern
WIRECARD: Was ist denn jetzt los?+Schlechte Nachrichten für WIRECARD-Aktionäre. Denn die Aktie verzeichnet heute ein Minus von 1,85%. Damit rangiert der Titel am Ende aller Dax-Werte. Was das der Anfang vom Ende? Hier ausführliche Analyse anfordern. Absolut kostenlos. Trotz des Abschlags bleibt die Technik bullish. Denn ein wichtiger Widerstand liegt noch immer in Griffweite. Schließlich fehlen bis zum 3-Monatshoch nur 5,5%. Dieser Hochpunkt wurde am 12. Februar 2020. bei 143,85 Euro markiert. Damit liegen jetzt neue Trendsignale in der Luft! Anleger, die von den langfristigen Aussichten von WIRECARD überzeugt sind, könnten die Korrektur zum Einstieg nutzen. Schließlich verläuft die 200-Tage-Linie bei 135,66 Euro und konnte bisher verteidigt werden. Bearish eingestellte Investoren sehen sich dagegen mit dem heutigen Kursrutsch bestätigt. Wie es bei WIRECARD weitergeht, lesen Sie hier in der kostenlosen Analyse.
Weiterlesen
314
14. Feb
WIRECARD: Der Anfang vom Ende?+WIRECARD-Aktionäre haben heute Morgen keinen Grund zu feiern. Denn die Aktie gibt unmittelbar nach der Eröffnung 1,35% nach. Damit bildet der Titel das Schlusslicht bei den Dax-Werten. Müssen nun weitere Abschläge einkalkuliert werden? Die ausführliche Analyse (absolut kostenlos) finden Sie hier. Trotz des heutigen Verlustes sieht die Technik unverändert gut aus. Denn das Papier liegt immer noch in Schlagdistanz zu einem wichtigen Hoch. So fehlen aktuell nur rund 2% bis zum 3-Monatshoch. Diese wichtige Hürde liegt bei 144,25 Euro. Damit geht es jetzt um die Entscheidung! Anleger, die für WIRECARD bullish eingestellt sind, könnten den Rücksetzer zum Kauf nutzen. Wer dagegen von fallenden Kursen ausgeht, sieht sich mit dem heutigen Tag bestätigt. Wo genau die nächsten Kursziele liegen und wie Sie davon profitieren können, lesen Sie hier.
Weiterlesen
206
14. Feb
Bei Siltronic ertönt das Signal zur Attacke!+Siltronic zaubert heute einen Blitzstart auf’s Parkett. Immerhin liegt der Kurs derzeit 3,8% vorne. Mit diesem Kurssprung kostet das Papier jetzt 106,13 Euro. Wie geht die Reise in den kommenden Tagen weiter? Zur Charttechnik: Die ausführliche Analyse finden Sie hier. Mit diesem Anstieg klettert die Aktie auf ein neues Top. Denn Siltronic kostet damit so viel wie noch nie in diesem Jahr. Gleichzeitig wurde damit auch ein neues 12-Monats-Hoch markiert. Das nächste Kursziel stellt sich rechnerisch jetzt auf das Allzeithoch bei 151,65. Dieser Kurssprung bieten jetzt neue Gelegenheiten: Wer Siltronic bereits im Depot hat, sieht sich durch den Ausbruch bestätigt. Anleger, die eher von einem Strohfeuer ausgehen, könnten die hohen Notierungen zum Einstieg in Puts nutzen. Wo genau die nächsten Kursziele liegen und wie Sie davon profitieren können, lesen Sie hier.
Weiterlesen
134
12. Feb
Jenoptik – Die Party beginnt!+Unmittelbar nach der Eröffnung springt Jenoptik heute nach oben. Denn der Kurs liegt derzeit 4,5% im Plus. Damit führt Jenoptik die Liste der Gewinner im TecDax am 12.02.2002 an. War das der Beginn eines neuen Höhenflugs oder nur ein Strohfeuer? Zur Charttechnik: Mit dem Anstieg auf über 27 Euro markiert die Aktie einen wichtigen Hochpunkt. Denn damit kostet das Papier so viel wie noch nie in diesem Jahr. Nach diesem Zwischenspurt stellt sich das nächste Kursziel auf das 12-Monats-Hoch. Dieser wichtige Widerstand liegt bei 29,34 Euro. Das heißt: Eine detaillierte Analyse zu Jenoptik können Sie ganz einfach hier abrufen. Dieser Anstieg eröffnet jetzt neue Trading-Chancen auf beiden Seiten. Für Anleger, die mittel- und langfristig von der Aktie überzeugt sind, bietet dieser Ausbruch eine neue Einstiegschance. Wer eher von fallenden Kursen ausgeht, könnte diese Rallye zum vergünstigten Einstieg in Puts nutzen. Wenn Sie eine detallierte Analyse zu Jenoptik lesen möchten, klicken Sie ei..
Weiterlesen
134
07.11.19
Amazon im Zwei-Fronten-Krieg: Walmart und Microsoft greifen an+Von Alexander von Parseval Lieber Börsianer, in den USA bahnt sich ein Gigantenduell historischen Ausmaßes an. Die Milliarden-Konzerne des US-Einzelhandels Amazon und Walmart prallen auf einander und ringen um die Vorherrschaft im Einzelhandel, sowohl online wie auch stationär. Tatsächlich sind sich beide Unternehmen in einer Art Hassliebe „zugetan“. Man bewundert und kopiert sich gegenseitig. Jede Seite hat etwas, was die andere Seite unbedingt haben will. So ist Walmart der König des stationären Einzelhandels und erzielt einen jährlichen Umsatz von über einer halben Billionen US-Dollar. Kein Unternehmen der Welt schafft mehr Umsatz. Amazon wiederum beherrscht fast nach Belieben die Online-Welt. Allein in den USA holt sich man fast jeden zweiten US-Dollar der im Online-Shopping ausgegeben wird. Diese strikte Trennung ist nun Geschichte. 2017 schluckte Amazon die Supermarktkette Whole Foods in den USA und verfügte plötzlich über 400 Filialen in den USA. Mehr noch: Gleichzeitig entw..
Weiterlesen
230
30.08.19
Die Technologie, die Ihr Leben verändert, kann Sie auch reich mach...+Guten Tag lieber Anleger, was die Künstliche Intelligenz von früheren Technologie-Wellen unterscheidet, ist dies: Immer mehr Regierungen sehen KI als die zentrale strategische Technologie der Zukunft. China erließ 2017 ein 3-Schritte-Programm – die Planwirtschaft ist in China ein gut eingeübtes Instrument, um ganze Sektoren anzuschieben. Dieses 3-Schritte-Programm- dient dem Ziel, bis 2030 die weltweit führende KI-Nation zu sein. Die Ansage müssen Sie ernst nehmen. Unternehmen und der chinesische Staat investieren bereits hochgradig koordiniert Multi-Milliarden in Ausbildung, Forschung und KI-Zentren für junge Unternehmen. Solche Zentren gibt es bald in jeder Region. Dort arbeiten jeweils mehrere hundert kleine Firmen neben- und miteinander an neuen KI-Anwendungen. Beispiel: Allein die Stadt Peking fördert mit 2 Mrd. Dollar einen Industriepark nur für KI-Firmen. Künstliche Intelligenz ist ein riesiges Gebiet und umfasst inzwischen viele Technologien für unterschiedlich..
Weiterlesen
122
27.08.19
Ein Thema wird bald die ganze Börse beherrschen (aber nicht das, w...+Guten Tag lieber Anleger, am Montag habe ich Ihnen gezeigt: hinter den kleinen Unsicherheiten an den Börsen stecken größere Ursachen. Das bedeutet für Sie, dass Sie sich allmählich umstellen müssen. Sie müssen handeln. Sie brauchen mehr sichere Säulen im Depot und wenn Sie in Chancen investieren, dann nur in solche, denen ein gesicherter Trend zugrunde liegt. Zum Beispiel habe ich meinen Lesern gerade eine wenig bekannte deutsche Aktie empfohlen, die seit einigen Monaten einen auffälligen Aufwärtstrend herausgebildet hat, nachdem sie drei Jahre auf gesenktem Niveau seitwärts lief. Das Geschäftsmodell ist nicht nur extrem krisenfest, weil das Produkt zu allen Zeiten immer gefragt ist. Das Unternehmen ist vor allem ein Krisen-Profiteur. Um nur einige Punkte zu nennen: Stetiger, starker Zufluss an Barmitteln (sehr hoher Cashflow, ähnlich wie vollvermietete Immobilien, aber ohne Probleme mit den Mietern),Megatrend „Kampf gegen die Klimakrise“ als Rückenwind,technisch innovative Br..
Weiterlesen
134
26.08.19
Nur jetzt und nicht irgendwann+Guten Tag lieber Anleger, Rezessionen beginnen mit leisen Sorgen, die sich eine ganze Weile überhören lassen. Doch wenn die Tatsachen nicht mehr zu übersehen sind, dann sind auch schon die Turbulenzen da. Und die Gefahren werden bedrohlich. Was sind heute die Tatsachen? Zum Beispiel diese In Deutschland schrumpfte die Wirtschaft im zweiten Quartal, das dritte Quartal wird eher schlechter enden. Der ZEW-Index zur Konjunkturerwartung ist dicht vor seinem Tiefpunkt. Die Großkonzerne wollen meist massiv Stellen abbauen – die Deutsche Bank will 20.000 Mitarbeiter von der Gehaltsliste herunter haben. Immer mehr Unternehmen melden Gewinnrückgänge – derzeit zum Beispiel die ganze Autoindustrie inklusive der vielen Zulieferern. China meldet das schwächste Wachstum seit 27 Jahren. Und die USA schliddern höchstwahrscheinlich in eine Zeit des wirtschaftlichen Rückgangs. Von auch politisch einsturzgefährdeten Ländern wie Italien oder Großbritannien wollen wir gar nicht erst anfangen. Was könn..
Weiterlesen
134
23.08.19
Die letzte Bastion fällt – Unsere Zinswelt steht Kopf!+Guten Tag liebe Anlegerinnen und Anleger, am Mittwoch war es soweit. Was bis vor wenigen Jahren noch vollkommen unmöglich und absurd schien, ist Realität geworden. Deutschland hat neue Bundesanleihen mit einer Laufzeit von 30 Jahren ausgegeben. Mit einem Negativzins von 0,11% pro Jahr. Im Klartext: Anleihenkäufer zahlen Deutschland Zinsen dafür, dass der Staat sich von ihnen Geld leiht. Also eine Art Aufbewahrungsgebühr. Nachdem zuletzt also schon immer mal wieder Anleihen mit kürzeren Laufzeiten mit Negativverzinsung ausgegeben wurden, sind nun also auch 30jährige Bundesanleihen dran – eigentlich das Synonym für Zinserträge ohne Risiko. Damit dürfte auch dem letzten klar geworden sein, dass Anlagen in Geldwerte in der heu­tigen Zeit vollkommen absurd sind. Deshalb: Investieren Sie in Sachwerte! Immobilien, Gold und vor allem Aktien. Während Immobilien derzeit aus Renditesicht kaum noch interessant sind, eröffnet der diesjährige Spätsommer bei Aktien eine tolle Nachkaufgelegenheit. ..
Weiterlesen
98
16.08.19
Börsen machen uns Geschenke – Aber wann packen wir aus?+Guten Tag liebe Anlegerinnen und Anleger, der August macht seinem Ruf als schwächerer Börsenmonat wieder einmal alle Ehre. So ver­zeichnen die großen Indizes Abschläge von 5% und mehr. Seit dem Top am 28. Juli ergeben sich im Tief sogar Abschläge von über 10%. Doch ge­nau auf solche Korrektur warten erfahrene Anleger nur. Denn: Langfristig steigen die Aktienmärkte. So banal diese Weisheit klingt, ist sie doch der Schlüssel für nachhaltigen Börsenerfolg. Wenn Sie diesen Fakt verinnerlicht haben, werden Sie Korrek­turen nicht nur als Delle im Depot, sondern vor allem auch als Chance begreifen. Denn in Schwächephasen haben Sie die Gele­genheit, gute Aktien noch einmal zu einem günstigeren Preis zu kaufen. Jeder Abschlag beim Einkauf erhöht am Ende Ihre Rendi­te. Zudem: Solche Abschläge bieten auch immer neue Einstiegschancen für Trader. Auch wenn es unser Depot in den vergangenen Tagen kräftig durchgeschüttelt hat, eröffnen sich jetzt neue Gelegen­heiten. Sollten sich die kurzfristigen..
Weiterlesen
116
09.08.19
Korrekturen gehören dazu – Mutige nutzen die Gelegenheit!+Guten Tag liebe Anlegerinnen und Anleger, in den vergangenen Tagen sind die Aktienmärkte mal wieder kräftig durchgeschüttelt worden. Der DAX verlor in kurzer Zeit 6% und der Dow Jones 5% an Wert. Vor allem unerfahrene Anleger dürf­ten durch solche Rücksetzer verunsichert und aus dem Konzept gebracht werden. Aber: Sie – liebe Leser – wissen es natürlich besser. Solche Korrekturen gehören ganz einfach zur Börse dazu. Für eine langfristige Ren­dite von rund 9% pro Jahr müssen eben auch zwischenzeitliche Rückschläge hingenommen werden, denn an den Kapitalmärk­ten wechseln sich Aufwärtsschübe und Rücksetzer stets ab. Eine (fast) risikolose Form der Geldanlage finden Sie nur auf Sparbü­chern oder Anleihen. Dort bekommen Sie aber auch nur mickrige Renditen, die nach Abzug der Inflation sogar einen Kaufkraftver­lust bedeuten. Deshalb: Bleiben Sie gelassen und betrachten Sie solche Rücksetzer als das, was sie sind: Normale Korrekturen, die einfach dazu gehö­ren. Besonders mutige Anleger begr..
Weiterlesen
98
02.08.19
Saisonalität mahnt zur Vorsicht – Neue Kaufgelegenheiten voraus?...+Guten Tag liebe Anlegerinnen und Anleger, die Aktienmärkte haben 2019 bisher eine beeindruckende Performance hingelegt. Per 31. Juli liegen DAX und Dow Jones 15% vorne, der MDAX über 20% und im Nasdaq 100 beträgt das Plus sogar fast 25%. Nach einem solch rasanten Anstieg wäre ein Durchschnaufen nur normal. Dazu passt: Statistisch sind August und September im DAX die schwächsten Börsenmonate des Jahres. In den vergangenen 60 Jahren verlor der DAX im Schnitt im August 0,25% und im September 1,69%. Der Auftakt in diese eher schwierige Börsenphase macht der Statistik dabei alle Ehre. Da die mittel- und langfristigen Trends an den Aktienmärkten aber allesamt uneingeschränkt nach oben zeigen, dürften mögliche Rücksetzer eher Einstiegschancen als echte Trendwende sein. Das heißt: Die übergeordneten Aufwärtstrends sind trotz des jüngsten Rücksetzers voll intakt. Und wann immer die Börsen in starken Trendphasen kurze Bewegungen entgegen der Trendrichtung durchlaufen, eröffnen sich neue Einst..
Weiterlesen
140