Schlusskurs vom 26.05.18:    5,30EUR  -4,16%  -0,23€

Aurora Cannabis: So sehen Analysten die Aktie!

0
1916

Lieber Leser,

Aurora Cannabis hat in der vergangenen Woche eine weitere Akquisition bekannt gegeben. Das Unternehmen will zunächst einen 20-Prozent-Anteil an dem Einzelhändler von Spirituosen, Liquor Stores NA, erwerben und sich die Option auf den Erwerb von weiteren 20 % offenhalten. Der Preis für die Akquisition beträgt 103,5 Mio. US-Dollar. Mit dem Kapital will Liquor Stores NA seine Läden umbauen sowie neue eröffnen und eine neue Marke für ein Cannabis-Produkt etablieren. Für Aurora Cannabis ist es somit, nach CanniMed Therapeutics, bereits die zweite Akquisition, die man innerhalb der letzten Wochen bekannt gab. Aurora Cannabis erreicht inklusive der akquirierten Unternehmen eine Marktkapitalisierung von über 5 Mrd. CAD und damit eine annähernd so hohe wie der Konkurrent Canopy Growth.

Kursziel der Analysten liegt trotz der Korrektur unterhalb des aktuellen Preisniveaus

Aktuell wird die Aktie von insgesamt vier Analysten bewertet. Zwei davon haben eine „Starker Kauf“ Bewertung abgegeben, einer eine „Kaufen“ Bewertung sowie einer empfiehlt den Wert zu halten. Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 9 CAD, was in Euro bei etwa 5,85 Euro liegen würde und damit unterhalb des aktuellen Preisniveaus von über 7 Euro je Aktie. Aurora Cannabis hat innerhalb der Peer-Gruppe die wenigsten Analystenbewertungen. Zum Vergleich: Die Aktie von Canopy Growth wird derzeit von insgesamt neun Analysten bewertet, die Aphria-Aktie kommt auf acht Analysten.

Korrekturtrend weiterhin intakt

Charttechnisch betrachtet hat sich der Kurs, im Anschluss an den herben Einbruch in der Vorwoche, in der vergangenen Woche deutlich erholen können. Da es stark nach einem Doppel-Top aussieht, sollten diese Hochs am besten überwunden werden, um den Aufwärtstrend wieder zu bestätigen. Der kurzfristige Abwärtstrend wird aktuell getestet, konnte auf Tageskerzenbasis allerdings noch nicht wieder überwunden werden.


Mit Immobilien sich zwanglos von seinem eigenen Vermögen befreien. Mit dem Lastenausgleich gelingt der Coup!

Einer der gemeinsten staatlichen Angriffe auf das Immobilienvermögen der Deutschen fand nach dem Zweiten Weltkrieg...

Negativzinsen – Alter Wein in neuen Schläuchen

Die realen Guthabenzinsen waren meistens negativ Sie sind – trotz langfristig leicht abnehmender Tendenz – des...

Wenn Staaten unverschämt werden, drohen leicht Vermögensverluste bis zu 65 Prozent

Wenn anlagewütige Investoren in die Immobilien drängen als sei dies der einzige Weg zu Kapitalerhalt...


Videos