Aurelius-Aktie: Schwer zu sagen!

648
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Der Kursausschlag in der vergangenen Woche war enorm – aber ebenso kurz: Am vergangenen Donnerstag schnellte die Aktie von Aurelius von unter 35 auf fast 38 Euro. Danach allerdings ging es wieder deutlich zurück, seitdem geht es mit den Papieren der Beteiligungsgesellschaft eher seitwärts. Am Montag verbuchte Aurelius bis zum Mittag immerhin ein kleines Plus auf 36,50 Euro. Es ist offenbar schwer zu sagen, wie die Nachricht aus der Vorwoche richtig einzuschätzen ist.

Ergebniseffekt von fast 50 Millionen

Denn am Donnerstag, bevor die Aktie zu ihrem kurzen Sprung ansetzte, gab Aurelius bekannt, dass man  die Tochtergesellschaft GHOTEL hotel & living an die Art-Invest Real Estate Gruppe mit Sitz in Köln verkaufe. Der Kaufpreis beträgt demnach 63 Millionen Euro (Enterprise Value) inklusive nachlaufender Komponenten. Der Käufer Art-Invest Real Estate sei im Bereich Immobilienentwicklung und über mehrere Investmentvehikel auch im Bereich Hotel-Investments sowie Hotelbetrieb tätig, heißt es. „Aurelius wird aus dieser Transaktion einen positiven Ergebniseffekt von fast 50 Millionen im Geschäftsjahr 2020 verbuchen“, so die Mitteilung. Über den Zeitraum des Investments in die GHOTEL Gruppe werde Aurelius damit einen liquiditätswirksamen Gesamterlös von rund 73 Millionen erzielen. Über diesen Zeitraums seien Eigenmittel von knapp sieben Millionen Euro in das Wachstum der Gruppe investiert worden.

Stark gewachsen

Die GHOTEL-Gruppe gehörte bereits seit 2006 zum Konzernportfolio des Konzerns und entwickelte sich in dieser Zeit laut Aurelius zu einem stark wachsenden, dynamischen Betreiber von Business-Hotels mit aktuell 17 Standorten. Die GHOTEL-Gruppe sei seit der Zugehörigkeit zum Unternehmen vor allem durch eigene Neueröffnungen und erfolgreiche Add-on-Akquisitionen dynamisch gewachsen. „Allein in den vergangenen drei Jahren konnte der Umsatz dadurch auf aktuell rund 60 Millionen Euro mehr als verdoppelt werden“, so die Mitteilung. Der Verkauf von GHOTEL soll noch im Verlauf des ersten Quartals 2020 abgeschlossen werden.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Aurelius Equity Opportunities-Analyse vom 08.08. liefert die Antwort:

Wie wird sich Aurelius Equity Opportunities jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Aurelius Equity Opportunities Aktie.



Aurelius Equity Opportunities Forum

0 Beiträge
wie schrieb Crossboy......schon so oft treffend....würde ich jedes mal .....1 Euro pro Anteil bekomm
0 Beiträge
denn die Bewertung erfolgt ja dennoch durch Aurelius selbst. Ohne einen Verkauf, der diese Bewertung
0 Beiträge
denn sehen wir wie voll das Glas wirklich ist. Ich gehe davon aus die der Cash Bestand gesunken ist
1620 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Aurelius Equity Opportunities per E-Mail


Aktuelle Video-Analyse von Aurelius Equity Opportunities




Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)