Aston Martin Aktie: Ein Super-Schnäppchen?

8170
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Ausgehend vom gestrigen Schlusskurs (49,4 britische Pence) ist die Aktie von Aston Martin innerhalb der letzten zwölf Monate um 85 (!) Prozent eingebrochen – ein dramatischer Absturz für den traditionsreichen Sportwagenhersteller.

Eine Rochade im Führungsteams und ein damit verbundener Strategiewechsel sollen bei den Briten nun die Trendwende herbeiführen. Um Kapital zur Finanzierung seiner Turnaround-Pläne zu beschaffen, emittiert der Edelkarossenbauer nun 260 Millionen Pfund in neuen Aktien. Außerdem nimmt das Unternehmen einen Kredit in Höhe von 68 Millionen Dollar auf – und zwar zu einem äußerst steilen Zinssatz von zwölf Prozent.

Diese jüngste Runde der Kapitalbeschaffung wird vom neuen Eigentümer Lawrence Stroll geleitet. Der Milliardär tauschte auch die Namen in der Chefetage von Aston Martin aus. Stroll hat den bisherigen CEO Andy Palmer durch Tobias Moers ersetzt, der davor die Performance-Abteilung von Mercedes leitete. Den CFO-Vorsitz hat nun die ehemalige Jaguar-Land-Rover-Führungskraft Kenneth Gregor inne. Stroll beschreibt Gregor als „den richtigen Finanzchef für Aston Martin“, mit dem das Unternehmen „sein volles Potenzial ausschöpfen kann“.

Die neue Chefetage soll Strolls Plan vorantreiben, Aston Martin wieder rentabel zu machen. Im ersten Quartal dieses Jahres stellte der Eigentümer seinen Mehrjahresplan für den Automobilhersteller vor: Das Ziel sei „neue und aufregende Produkte auf den Markt zu bringen, um die Nachfrage zu steigern und die Marke Aston Martin aufzubauen“. Sollte sein neues Team diese Strategie erfolgreich umsetzen, könnte sich der Kurs der Aston-Martin-Aktie aus der Schleichspur herausbewegen.

Was denken Analysten?

Von den zwölf Analysten der Financial Times bewerten sechs die Aktie mit „Halten“, fünf mit „Underperform“ und einer mit „Verkaufen“.

Angesichts des starken Kurseinbruchs könnte die Aktie aktuell ein Schnäppchen sein. Eine mögliche Erholung von Aston Martin wird jedoch vermutlich davon abhängen, ob sich die Weltwirtschaft vom Coronavirus schnell erholen und der Appetit auf Luxusautos zurückkehrt wird.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Aston Martin-Analyse vom 11.08. liefert die Antwort:

Wie wird sich Aston Martin jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Aston Martin Aktie.



Aston Martin Forum

0 Beiträge
...wegen eurer Zankerei verkaufen gerade alle...
0 Beiträge
doch bitte über Boardmail oder braucht ihr die Bühne hier?
0 Beiträge
Da hast Du absolut recht. Ich habe keine Ahnung wie die Börse funktioniert, habe nur Ahnung von In
512 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Aston Martin per E-Mail





Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)