Aston Martin Aktie: Das juckt sie offensichtlich nicht!

5902
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Aston Martin hat sich an der Börse offenbar nachhaltig stabilisiert. Die Aktie des britischen Sportwagenherstellers starte auch am Dienstag mit einem Plus von mehr als zwei Prozent auf bis zu 0,66 Euro in den Handel in Frankfurt. Damit wurde der jüngste Aufwärtstrend bestätigt, auch wenn die in der Vorwoche bekanntgegebenen Zahlen von Aston Martin aus dem zweiten Quartal ziemlich desaströs waren. Seit dem Wochenende ist der Wechsel eines viermaligen Weltmeisters ins Formel 1-Team der Briten zudem unsicherer denn je – die Anleger juckt das offensichtlich nicht.

Es gab wohl keine Frist

Ob Sebastian Vettel nämlich 2021 tatsächlich im Auto von Racing Point sitzt, das ab der kommenden Saison unter Aston Martin firmiert, hat sich am Freitag nicht endgültig entschieden. Davor hatte die Boulevardzeitung BILD von einer Vertragsklausel zwischen dem Rennstall und dem derzeitigen Fahrer Sergio Pérez berichtet, die am 31. Juli ausgelaufen wäre. Bis dahin hätte der Mexikaner demnach gegen eine Millionenabfindung gekündigt werden können, hieß es. Mitnichten. „Der Bericht über diese angebliche Option ist unwahr. Es gibt keine Frist, die da abgelaufen ist“, wird nun Aston Martin-Teamchef Otmar Szafnauer in einem Bericht des Fachportals speedweek.com zitiert. Ob Vettel je in einem der pinken Boliden sitzen und damit das Augenmerk auf die verblasste Nobelmarke Aston Martin lenken wird, ist also weiter völlig unklar.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Aston Martin?

Aston Martin-Aktie mit 20 Prozent im Plus

Auch die Zahlen aus dem zweiten Quartal verhießen nichts Gutes: Aston Martin hatte einen Verlust von knapp 200 Millionen Pfund vermeldet – und das bei einem Umsatz von lediglich 146 Millionen Pfund. Im Zuge der Coronakrise war dieser um 64 Prozent eingebrochen. Dennoch reagierten die Börsen positiv, Markbeobachter hatten wohl mit einem noch schlechterem Ergebnis beim Autobauer gerechnet. Seit Bekanntgabe des Quartalsberichts hat die Aktie von Aston Martin rund 20 Prozent zugelegt.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Aston Martin-Analyse vom 28.09. liefert die Antwort:

Wie wird sich Aston Martin jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Aston Martin Aktie.



Aston Martin Forum

0 Beiträge
dass wir uns wieder lieb haben! :-*
0 Beiträge
Tchuldigung, dein Profilavatar hat mir einen gewissen Sinn für Humor suggeriert! Habe mich wohl geir
0 Beiträge
...lieber Ebi! Vielen Dank für deinen informativen Beitrag! Anstatt dich blöd angemacht zu fühlen, k
512 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Aston Martin per E-Mail





Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)