Suche

Armutsforscher nennt Baukindergeld „fehlgeleitete Subvention“

424
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Köln (dts Nachrichtenagentur) – Der Kölner Armutsforscher Christoph Butterwegge hat die Einigung der Koalition beim Baukindergeld als „fehlgeleitete Subvention“ kritisiert. „Diese Maßnahme ist ein Schritt in die falsche Richtung“, sagte Butterwegge der „Rhein-Neckar-Zeitung“ (Donnerstagsausgabe). „Sie fördert Familien, die zusätzliches Geld größtenteils vermutlich gar nicht brauchen.“

Diese führe zu Mitnahmeeffekten. „Man erreicht damit gerade nicht jene Familien, die in Ballungsräumen kaum noch bezahlbaren Wohnraum finden.“ Als Mittel gegen den Mangel an Wohnraum forderte Butterwegge mehr Investitionen in den sozialen Wohnungsbau. „Genossenschaftlicher und kommunaler Wohnungsbau muss wieder stärker gefördert werden“, sagte er. Die von der Regierung zugesagten zusätzlichen Mittel von 500 Millionen Euro seien „nur ein Tropfen auf den heißen Stein“.

Butterwegge kritisierte auch die Beschlüsse zur Familienentlastung. „Damit kann man keine Armut bekämpfen“, sagte er. Da das Kindergeld auf Transferleistungen angerechnet wird, komme die Erhöhung bei „den Familien, die es am dringendsten brauchen“, nicht an. „Es ist auch sozial ungerecht, dass Besserverdienende auf den höheren steuerlichen Kinderfreibetrag zurückgreifen können“, sagte Butterwegge. „Dadurch bekommen sie für ihr Kind etwa 1.000 Euro mehr im Jahr als Normal- oder Geringverdiener.“




Neueste News

UhrzeitArtikelAutor
15:59
Aurora Cannabis: Ein Kauf ist drin, aber…&#...+Bevor ich in „medias res“ gehe, ein wichtiger Hinweis: Ich nenne bei jeder Analyse den Stopp für eine Position. In diesen etwas „schwierigen“ Marktphase ist das meiner Meinung nach noch wichtiger als sonst. Sie sollten bei einem Kauf aufgrund dieser Analyse den angegebenen Stopp auch beachten! Die Aktie von Aurora Cannabis befindet sich immer noch…
Weiterlesen...
Jörg Mahnert
16:20
Covestro: Die Bullen sind noch nicht über den Berg!+Die Covestro-Aktie beschleunigte ihren schon lange anhaltenden Abwärtstrend im Februar und März erheblich und fiel bis zum 16. März auf ein Tief bei 23,54 Euro zurück. Auf diesem Niveau startete eine Erholung. Sie ließ den Kurs in einer ersten Aufwärtswelle bis zum 25. März auf ein Hoch bei 29,92 Euro ansteigen. Die nachfolgenden Gewinnmitnahmen warfen…
Weiterlesen...
Dr. Bernd Heim
16:24
Airbus: Noch nicht aus dem Gröbsten raus!+Airbus als Flugzeughersteller befindet sich mitten im Zentrum der Corona-Krise. Denn es steht zu erwarten, dass der Flugverkehr über längere Zeit massiven Beschränkungen unterworfen sein wird. Wenn wenig geflogen wird, ist der Bedarf an neuen Flugzeugen kaum vorhanden. Ich gehe davon aus, dass es bei diesem Wert noch mehr als genug Zeit gibt, sich gegebenenfalls…
Weiterlesen...
Jörg Mahnert
16:27
Porsche: Ein erster Erfolg für die Bullen!+Die Porsche-Aktie bildete am 19. März bei 28,28 Euro ein Tief aus und startete anschließend eine Erholung. Diese verlief zunächst in einer steilen Aufwärtswelle und erreichte am 25. März bei 41,53 Euro ihr bisheriges Hoch. Hier setzten allerdings Gewinnmitnahmen ein, sodass der Kurs in eine Konsolidierung überging. Während es den Bullen in der vergangenen Woche…
Weiterlesen...
Dr. Bernd Heim
16:38
Allianz-Aktie: Wie ist die Aktie einzuschätzen?+Zu Beginn der neuen Woche zeigen sich die Anleger in Kauflaune. Den Auftakt machen die Börsen in Asien, wo der 225 Werte umfassende Nikkei Index mehr als 4 Prozent zulegen kann. Auch in Taiwan, Hongkong, Sydney und Seoul gibt es Kursgewinne. Der deutsche Aktienmarkt will dem in nichts nachstehen und setzt seinerseits bullische Akzente. Eröffnet…
Weiterlesen...
Alexander Hirschler
16:40
Evonik-Aktie: Das Chartbild hellt sich wieder auf!+Zum Auftakt in die neue Woche geben die Bullen wieder Gas. Gute Vorgaben kamen aus Asien, da die großen Indizes in Tokio, Hongkong, Seoul und Taiwan Kursgewinne verzeichneten. Der deutsche Aktienmarkt knüpft daran an und überlässt den Bullen das Parkett. Kurz vor Handelsschluss besteht sogar die Chance, dass der DAX oberhalb der charttechnisch bedeutsamen 10.000-Punkte-Marke…
Weiterlesen...
Alexander Hirschler
16:45
Powercell Sweden: Wann kommt die nächste Kaufchan...+Powercell Sweden ist ein schwedischer Hersteller von Brennstoffzellen. Diese Technologie steht in den Zeiten der Energiewende im Fokus der Investoren. Denn mit Wasserstoff als „Treibstoff“ produziert diese Technologie Strom und das ohne schädliche Abgase. Sollte der Wasserstoff mit Hilfe regenerativer Energiequellen hergestellt werden, ist diese Technik CO2-neutral. Die Aktie von Powercell Sweden befindet sich seit…
Weiterlesen...
Jörg Mahnert
16:46
Barrick Gold: Starten die Bullen jetzt eine größe...+Die Barrick Gold-Aktie konnte sich zum Ende der letzten Woche in eine interessante Ausgangsposition vorschieben. Zuvor war es den Bullen gelungen, den 50-Tagedurchschnitt zu behaupten und den Kurs bis zum Wochenende wieder auf das Niveau von 20,62 US-Dollar ansteigen zu lassen. Zwar konnte das hohe Niveau nicht ganz behauptet werden, weil der Abwärtstrend seit dem…
Weiterlesen...
Dr. Bernd Heim
16:56
Alibaba: Diesen Widerstand müssen die Bullen bezw...+Die Alibaba-Aktie testete am 18. und 23. März zweimal das Niveau von 170,00 bzw. 169,95 US-Dollar. In beiden Fällen prallte der Kurs anschließend wieder nach oben ab. Nach dem zweiten Test startete eine tragfähigere Erholung. Sie hat den Kurs in der Zwischenzeit bis auf 196,79 US-Dollar ansteigen lassen. Dieses Hoch gilt es nun zu überwinden…
Weiterlesen...
Dr. Bernd Heim
17:30
Gazprom: Deutet sich ein erfolgreicher Kursausbru...+Die Gazprom-Aktie markierte bereits am 2. Januar bei 7,58 Euro ihr aktuelles Jahreshoch und ging anschließend in eine neue Abwärtsbewegung über. Sie hat den Kurs bis zum 9. März auf ein Tief bei 3,62 Euro zurückfallen lassen. Seitdem sind die Käufer um eine Stabilisierung bemüht. Sie vollzog sich bislang in Form einer volatilen Seitwärtsbewegung zwischen…
Weiterlesen...
Dr. Bernd Heim



Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)