Suche

Rezension – Auswege aus der Staatsschuldenkrise: Eine Untersuchung verschiedener Optionen anhand historischer Fallbeispiele

224
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Von Christina Anselmann, 248 Seiten, 22,80 Euro, Metropolis 2012.

Es stellt wohl einen Ausnahmetatbestand dar, wenn die Bachelorthesis einer Absolventin der Wirtschaftswissenschaften ihren Weg in das Publikationsverzeichnis eines ökonomischen Fachverlages findet. Das liegt im vorliegenden Fall keineswegs ausschließlich an der brennenden Aktualität des Themas. Salopp formuliert geht die Autorin zwei Fragen nach: Wie kommen Staatsschulden in die Welt und wie wird der öffentliche Schuldner diese wieder los wenn es zu sehr pressiert? Was die erste Frage angeht streift sie zunächst die gängigen Legitimationstheorien der Staatsverschuldung wie Konjunkturglättung und Lastenverteilung um anhand des Datenmaterials für die Bundesrepublik Deutschland den politischen Prozess, Stichwort „Wählerbestechung“, als eigentlichen Wegbereiter der Schuldenspirale zu überführen. Wie man die einst gerufenen Geister mit welchen Folgen wieder los wurde exerziert Anselmann anschließend anhand folgender historischer Archetypen exemplarisch vor: Deutschland nach dem Ersten und nach dem Zweiten Weltkrieg, USA und Großbritannien zwischen 1945 und 1980 sowie Argentinien ab 2002. Insgesamt destilliert sie fünf Faktoren heraus die – meist in Kombination angewandt – eine öffentliche Verschuldung selbst in mehrfacher Höhe des Sozialproduktes zum Implodieren respektive Abschmelzen brachte: Inflation, Wirtschaftswachstum, Finanzrepression, Haushaltskonsolidierung und Zahlungsausfall auf inländische wie ausländische Forderungen. Wen der notwendigerweise akademisch gehaltene Duktus sowie die eine oder andere plakatierte Lehrbuchweisheit nicht schreckt erwirbt mit dem vorliegenden Werk eine akribisch zusammengestellte Datensammlung sowie hervorragende historische Aufarbeitung zum Thema. Es liefert ferner eine Blaupause für den nicht nur in Euroland eingeschlagenen Weg, über Basel III und Bankenregulierung, die Änderungen der Rahmenbedingungen für die Kapitalanlagen der Versicherungswirtschaft sowie die Zentralbankpolitik im Eurosystem des Schuldenproblems Herr zu werden

0/5 (0 Reviews)

Die Fintech-Revolution: Diese Aktie müssen Sie jetzt kennen!

Jetzt wird Ihr Depot in eine wahre Goldgrube verwandelt. Sichern Sie sich jetzt den GRATIS-REPORT „Die Digitalisierung der Finanzbranche als Schlüssel für Ihre finanzielle Unabhängigkeit!“.

Klicken Sie HIER und sichern Sie sich den Namen dieser Fintech-Aktie – kostenlos!


Neueste News

Uhrzeit Artikel Autor
08:00
Steinhoff Aktie: Geht es nun nach unten?+Liebe Leser, was es letzte Woche Neues bei Steinhoff gab, haben sich unsere Autoren in ihren Analysen einmal genauer angesehen. Die wichtigsten Vorkommnisse haben sie folgendermaßen zusammengefasst: Der Stand! Am Montag hat Steinhoff den tiefsten Stand aller Zeiten erreicht - wie soll es jetzt weitergehen? Die Entwicklung! In drei Monaten ging es um 35 % zurück und unter dem tiefsten [...]
Weiterlesen...
Jennifer Diabaté
07:30
Commerzbank Aktie: Ist das noch eine gute Wahl?+Liebe Leser, in der letzten Woche haben sich unsere Autoren den Stand der Dinge bei der Commerzbank einmal genauer angeschaut. Hier ihr Fazit: Der Stand! Anfang der Woche ging es um fast 3 % nach oben, doch die Probleme für die Bankenwelt sind noch nicht vorbei, so dass der Kurs dann auch auf weniger als 5 Euro nach unten kippte. [...]
Weiterlesen...
Jennifer Diabaté
07:00
Grüne wollen „Bürgerfonds“ statt Negativzinsen R...+Liebe Leser, die Grünen (wie auch die inzwischen deutlich kleinere SPD) wollen einen Bürgerfonds auflegen, in den Sie einzahlen dürfen - oder müssen. Dies scheint noch nicht ganz geklärt zu sein. Der Bürgerfonds soll die „negativen Zinsen“ für die „Kleinsparer (...) ausgleichen“, so heißt es in einem Bericht. Die „Negativzinsen sind teuer für Sparer und gefährlich für die Finanzmarktstabilität“, so [...]
Weiterlesen...
Christian Waffenschmidt
07:00
Daimler-Aktie: Das sind die Aussichten!+Liebe Leser, wie es scheint, hat Daimler nicht unbedingt das Potential, sich zu neuen Höhen aufzuschwingen. Dies berichteten unsere Autoren letzte Woche in ihren Analysen. Der Stand! In den letzten Wochen gab es für die Aktie starke Verluste und es stellt sich nun die Frage, ob sich die Situation wieder verbessern kann. Die Entwicklung! Vor den Verlusten ging es mit [...]
Weiterlesen...
Jennifer Diabaté
06:30
Deutsche Bank: Veränderungen!+Liebe Leser, letzte Woche haben unsere Autoren berichtet, dass sich die Deutsche Bank durchaus vernünftig am Markt behaupten kann. Ihre Analysen in der Zusammenfassung: Der Stand! Der Aufsichtsrat der Deutschen Bank hat ein neues Mitglied. Nun muss sich zeigen, wie sich dieses bewährt. Die Entwicklung! Das neue Aufsichtsratsmitglied Jürg Zeltner wurde am 15. August einbestellt, da man scheinbar nicht auf [...]
Weiterlesen...
Jennifer Diabaté
06:00
Wirecard Aktie: Geht es jetzt wieder aufwärts?+Liebe Leser, in der letzten Woche berichteten unsere Autoren, wie es um Wirecard steht. Ihre Analysen in der Zusammenfassung: Der Stand! Wirecard ist in einem zukunftsträchtigen Markt unterwegs, was dem Papier durchaus gut tun kann. Die Entwicklung! Vor allem in Asien gehört das Bezahlen mit dem Smartphone schon zum normalen Umgang, insbesondere für die junge Generation. Bei Wirecard gab es [...]
Weiterlesen...
Jennifer Diabaté
22:28
Agnico Eagle – Auch ein Adler braucht eine Pa...+Der gesamte Edelmetallmarkt läuft seit Juni wie eine Eins. Der Goldpreis stand bereits über 1.500 USD und damit so hoch wie vor fast 6 ½ Jahren nicht mehr. Entsprechend haben auch die Goldminenaktien stark angezogen. Agnico Eagle Mines Ltd. zum Beispiel ist in diesen Wochen so stark, dass die Aktie sogar schon die Hochs aus dem Sommer 2016 üDen kompletten [...]
Weiterlesen...
Nachrichten-Fabrik
22:16
S&P 500: Warren-Buffett-Indikator deutet 33 % C...+Viele Anleger glauben, dass der kleine Rückschlag, den die Aktienmärkte Anfang August erlebt haben, schon wieder vorbei ist. Nach dem Motto: „Trump wird es schon richten“. Doch dem ist nicht so, denn treffsichere Frühindikatoren signalisieren auch in den USA eine Rezession, und die fundamentale Bewertung der US-Börse ist weiterhin extrem hoch. Das zeigen unisono alle bewährten Kennzahlen der Fundamentalanalyse, darunter [...]
Weiterlesen...
Nachrichten-Fabrik
21:59
Gold & Silber – Eng, aber nicht dramatisc...+Um es einfach und ohne Umschweife zu sagen, es muss mit weiteren Rückschlägen im Gold als auch GLD und Silber gerechnet werden. Diese können im Gold nochmals unter $1489 fallen, im Silber ist die direkte Aufwärtsbewegung nicht gefährdet solange wir die $16.51 und ganz wichtig, die Demarkationslinie bei $16.41 halten. Auch interessant: <a href="https://www.nachrichten-fabrik.de/news/gold-silber-lebensversicherung-2.0--109272" rel="noreferrer" Den kompletten Artikel finden Sie [...]
Weiterlesen...
Nachrichten-Fabrik
18:30
Thomas Cook Aktie: Geht hier noch was?+Liebe Leser, letzte Woche bewegte Thomas Cook die Gemüter der Anleger und unsere Autoren haben sich in ihren Analysen einmal genauer angeschaut, was es derzeit bei dem Unternehmen und dessen Aktie so Neues gibt. Folgendes haben sie berichtet: Der Stand! Bei Thomas Cook sieht es derzeit nicht unbedingt vielversprechend aus. Oder geht hier doch noch etwas? Die Entwicklung! Die Kurse [...]
Weiterlesen...
Jennifer Diabaté

Luis Pazos wurde 1974 im Rheinland geboren und lebt in Südniedersachsen. Der Manager, Buchautor und Finanzblogger handelt seit 1994 ein breites Spektrum von Wertpapieren an den weltweiten Börsenplätzen. Sein Spezialgebiet sind passive Einkommensstrategien mit Hochdividendenwerten. Mit „Bargeld statt Buchgewinn“, erschienen im FinanzBuch Verlag, hat er ein Standardwerk zum Thema verfasst. Erfahrungen und Fachwissen teilt Luis Pazos regelmäßig mit allen Lesern seines Finanzblogs – in dieser Form ein einzigartiges Angebot im deutschsprachigen Raum. Neugierig geworden? Dann tragen Sie sich kostenlos und unverbindlich für den zehnteiligen Einführungskurs ein, die Angabe einer E-Mail-Adresse genügt: https://nurbaresistwahres.de/gratiskurs



Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)