Annuitätendarlehen

278
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Für die Baufinanzierung gibt es unterschiedliche Varianten, bei denen es vor allem auch Unterschiede in der Gestaltung der monatlichen Raten gibt. Eine Variante und dabei die am häufigsten verwendete Art ist das so genannte Annuitätendarlehen.

Annuitätendarlehen

Was ist ein Annuitätendarlehen?

Wie schon erwähnt, handelt es sich beim Annuitätendarlehen nicht nur um eine, sondern um eine der beliebtesten Arten der Baufinanzierung. Der Begriff stammt vom lateinischen Wort Annus ab, was das Jahr bedeutet.

In den Wirtschaftswissenschaften wird von einer Annuität nämlich dann gesprochen, wenn es sich um eine regelmäßige und jährliche Zahlung handelt. Im Bereich der Finanzierungen wird die Annuität als Begriff für die spezielle Art der über die gesamte Laufzeit gleichbleibenden Rate verwendet, die das besondere Wesen des Annuitätendarlehens ausmacht.

Wie funktioniert ein Annuitätendarlehen?

Das Annuitätendarlehen funktioniert grundsätzlich erst einmal genauso wie andere Darlehen auch. Es wird eine bestimmte Kreditsumme, die für den Bau oder Kauf der Immobilie benötigt wird, bereitgestellt und der Kreditnehmer sorgt mit seinen monatlichen Raten für eine Rückzahlung dieser Summe inklusive der dafür fällig werdenden Zinsen. Die Rate besteht also aus zwei verschiedenen Teilen. Auf der einen Seite steht der Anteil der Zinsen.

Dieser wird anhand des festgelegten und für eine bestimmte Zeit garantierten Zinssatzes, des entsprechend vereinbarten Zeitraums und der Restschuld ermittelt und auf die monatlichen Raten umgerechnet. Auf der anderen Seite steht der so genannte Tilgungsanteil, der dafür zuständig ist, die Restschuld zu verringern und den Kredit nach und nach zurückzuzahlen. Für die Tilgung wird zu Beginn des Darlehens eine bestimmte Höhe festgelegt, die in der Regel zwischen 1 % und 2 % liegt. Auf diese Art und Weise lässt sich die anfängliche Höhe des Tilgungsanteils der Rate ebenso leicht errechnen wie die Höhe der Zinszahlung.

Beides zusammen ergibt dann die Annuität, sprich die monatliche Rate und im Gegensatz zu anderen Varianten, wie zum Beispiel dem Tilgungsdarlehen, bleibt diese anfangs ermittelte Rate immer gleich. Immer bedeutet bei normalen Ratenkrediten über die gesamte Laufzeit und bei Immobilienfinanzierungen über die Dauer der Zinsbindung, also der Zeit, für die der Zinssatz garantiert wird, bevor es zu Änderungen kommen kann, weil sich die Konditionen geändert haben. Die Restschuld eines Darlehens wird mit jeder Tilgung geringer, was gleichzeitig auch bedeutet, dass die Höhe der Zinsbelastung sinkt, da diese Zinsen immer von eben dieser Restschuld berechnet werden.

Die Folge ist, dass natürlich auch der Zinsanteil innerhalb der Annuitätenrate sinkt. Damit nun dem Wesen des Annuitätendarlehens entsprechend die Rate immer gleich bleibt, wird die der Tilgungsanteil in dem Maße erhöht, wie der Zinsanteil geringer geworden ist.

Vor- und Nachteile von Annuitätendarlehen

Die gleichbleibende Höhe der monatlichen Rate ist mit der größte Vorteil des Annuitätendarlehens, weil man auf diesem Wege über einen langen Zeitraum sehr viel besser mit denselben Ausgaben planen kann. Je nach Kreditgeber kann man eine längere Zinsbindung verhandeln, die einem zum einen dann für diese Laufzeit den jetzigen günstigen Zinssatz garantiert.

Das ist vor allem in einer Phase sehr niedriger Zinsen, wie sie jetzt schon seit langem besteht wichtig, weil jederzeit mit einer Erhöhung der Leitzinsen durch die Europäische Zentralbank und somit dann auch zu höheren Sollzinsen bei Krediten gerechnet werden muss. Zum anderen verlängert die vereinbarte Zinsbindung natürlich auch den Zeitraum, für den die Annuitäten festgelegt werden und somit die Laufzeit, bei der man garantiert auf gleichbleibende monatliche Belastungen bauen kann. Bezüglich der Berechnung der Rate ist ein weiterer Vorteil zu nennen. Denn der anfängliche Tilgungsanteil kann selbst bestimmt werden, wodurch man indirekt die Höhe der Rate beeinflussen kann.

Dabei sollte man aber immer daran denken, dass der Anteil auch anfangs nicht zu gering ausfallen sollte, damit die Laufzeit bis zur endgültigen Rückzahlung in einem überschaubaren Rahmen bleibt. Zusätzlich profitiert man bei dem Annuitätendarlehen davon, dass der immer höher werdende Tilgungsanteil dazu führt, dass der Kredit schneller zurückgezahlt wird und man somit auch schneller fertig ist mit der Finanzierung ist und die Immobilie komplett sein Eigen nennen kann. Die Nachteile halten sich in Grenzen, weshalb diese Variante auch eine der beliebtesten Immobilienfinanzierungen ist.

Ein Nachteil kann sein, dass die Rate dauerhaft hoch bleibt, weil sinkende Zinsen nicht die monatliche Belastung reduzieren. Wenn man sich aber an die Höhe der Raten gewöhnt hat, überwiegt der Vorteil der schnelleren Rückzahlung. Zudem bringt die Finanzierung einer Immobilie immer den Nachteil mit sich, dass man sich finanziell eventuell einschränken muss, aber dafür schafft man sich sein eigenes Reich, auch wenn die Raten beim Annuitätendarlehen höher sind als bei den Varianten, wo die Raten mit dauer der Laufzeit geringer werden.

Ein weiterer Nachteil ist der eventuelle höhere Zinssatz nach Ablauf der Zinsbindung, der einen aber bei jedem Kredit ereilen und durch eine entsprechend längere Zinsbindung verringert werden kann. Hier bieten sich immer umfassende Informationen an, die einen über die verschiedenen Möglichkeiten unterschiedlicher Anbieter informieren und zur besten Finanzierung führen.

0/5 (0 Reviews)



Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)