1658,38$ 0% 0$ 01:00


Amazon-Aktie: Entwarnung!

1530
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Der Nachrichtensender Bloomberg meldete, über 30 Firmen seien von Hackerangriffen durch Hardwaremanipulationen direkt bedroht, darunter auch Amazon. Das Dementi des e-Commerce Riesen fiel stark aus. Nun bekommt Amazon Rückendeckung von britischen und US-amerikanischen Behörden.

DHS und GCQH stützen Amazons Dementi

In der Meldung von Bloomberg hieß es, auf der Hardware seien Spionagechips installiert. Diese Chips seien in chinesischen Fabriken in die Server-Mainboards der Firma Super Micro Computers eingebaut worden und sollen eine Übernahme der Hardware, und somit das Abfangen von Daten, möglich machen. Die Meldung wird nun von dem US-amerikanischen Department of Homeland Security (DHS), wie auch dem britischen Auslandsgeheimdienst Government Communications Headquarters (GCHQ) zurückgewiesen.

Ein Sprecher des zum GCQH gehörenden NCSC sagte, die britische Behörde habe keinen Grund die Aussagen von Amazon und Apple anzuzweifeln. Auch Apple war in das Fadenkreuz der Berichterstattung geraten. Mittlerweile bestärkt auch die US-amerikansiche DHS die Aussage der Unternehmen. Die Sicherheitsbehörden kritisieren die Berichterstattung mittlerweile sogar, da weder eine Quellen genannt, noch auf technische Vorgänge genauer eingegangen wird. Die Aktie von Amazon verlor gestern deutlich an Wert, der Verlust lag bei 72,14 EUR.

Mehr Inhalte zur Amazon.com Aktie für Sie:

  • Alle aktuellen News zur Amazon.com Aktie
  • Die aktuellste Aktienanalyse
  • Amazon.com Chart & Portrait
  • Buzz/Sentiment Werte & Kennzahlen

Aktuelle Bewertung der Amazon.com Aktie:

>>Hier gehts zur Amazon.com Aktienseite

Aktuelle Video-Analyse von Amazon.com :


Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)

Wer nicht vorsorgt, für den wird das Alter eine Belastung werden

Altersvorsorge und Vermögensaufbau ...

Ist das Gold noch ein sicherer Hafen?

Börsenausblick ...
Text vorlesen

Videos