Altersvorsorge

348
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Das Thema Altersvorsorge ist in aller Munde und dabei auch wohl eines der wichtigsten Kapitel in Sachen optimaler finanzieller Planung, das wirklich jeden betrifft. Daher wird dieses Thema in den folgenden Kapiteln näher betrachtet und erläutert und vor allem auch von der Seite der Immobilie als attraktive Altersvorsorge aus Stein betrachtet.

Altersvorsorge

Warum ist Altersvorsorge wichtig?

Das Leben im Alter ist bestimmt von der verdienten Zeit nach dem stressigen Berufsleben und sollte in jeder Hinsicht sorgenfrei genossen werden können. Um das gewährleisten zu können, ist die Altersvorsorge von großer Bedeutung. Schließlich sorgt sie dafür, dass man im Ruhestand ausreichend finanzielle Mittel zur Verfügung hat, um sein Leben auch nach der letzten Gehaltszahlung genießen und vor allem alle nicht endenden laufenden Kosten sorgenfrei bestreiten zu können.

Der Blick auf die gesetzliche Rente lässt schon seit langer Zeit erahnen, dass dieser Baustein der Altersvorsorge alleine nicht ausreichen wird, um den Lebensstandard im Alter zu halten. Umso wichtiger wird die private Altersvorsorge, um auf nichts verzichten zu müssen, was einem wichtig ist und sich auch Dinge leisten zu können, von denen man das gesamte Berufsleben über geträumt hat und wofür dann im Ruhestand auch endlich die Zeit da ist.

Gleichzeitig muss natürlich nach wie vor das Dach über dem Kopf und das Essen im Kühlschrank finanziert werden, sodass ein regelmäßiges und ausreichendes Einkommen in Form Renten unterschiedlichster Art gewährleistet sein muss. Hierfür ist die Altersvorsorge ein wichtiger Faktor, um sich auch jetzt schon auf den Ruhestand freuen zu können.

Wie kann der Staat bei der Altersvorsorge helfen?

Da der enorme Bedarf einer privaten Altersvorsorge eng mit den nicht so rosigen Aussichten bezüglich der gesetzlichen Rente zusammenhängt und dem Staat zusätzlich natürlich auch daran gelegen ist, dass die Menschen auch im Alter finanziell unabhängig und nicht auf soziale Leistungen angewiesen sind, hilft der Staat dabei, eine zusätzliche private Vorsorge aufzubauen.

Hierfür gibt es verschiedene Arten der staatlichen Förderung. Zum einen bietet der Staat dabei steuerliche Vergünstigungen, wie zum Beispiel bei der Riester-Rente und bei der Basisrente, wo die Beiträge bis zu bestimmten jährlichen Höchstsummen steuerlich geltend gemacht werden können. Zum anderen unterstützt der Staat einen mit zusätzlichen Zahlungen, die dabei helfen, schneller die gewünschten Sparziele zu erreichen. So gibt es zum Beispiel bei der Riester-Rente eine Grundzulage und auch für Familien die Kinderzulagen, die dem Vertrag zugeführt werden und somit als zusätzliche Beiträge dienen.

Da die Immobilie immer mehr als Geldanlage und mittlerweile auch als Altersvorsorge anerkannt wird, sind auch hier verschiedene staatliche Förderungen zu erwähnen. So werden Bausparverträge je nach Art der Anlage mit der Arbeitnehmersparzulage oder der Wohnungsbauprämie belohnt. Zudem können für den Bau oder Kauf eines eigenen Hauses auch die bekannten Riesterzulagen in Anspruch genommen werden, sodass auch Bausparverträge oder auch Immobilienfinanzierungen von den Zulagen und der steuerlichen Förderung profitieren, wenn die Immobilie für den Eigenbedarf erworben oder gebaut wird.

Verschiedene Förderprogramme der KfW und auch diverse Förderwege der einzelnen Bundesländer sorgen zusätzlich dafür, dass man auf Hilfe beim Weg in die eigenen vier Wände bauen kann. Nicht zuletzt das verabschiedete Gesetz zum Baukindergeld ist ein gutes Beispiel dafür, dass man viele Wege nutzen kann, um mit staatlicher Unterstützung ein Haus als attraktive und wertbeständige Altersvorsorge kaufen zu können.

Welche Möglichkeiten der Altersvorsorge gibt es?

Bei der Auswahl an staatlichen Förderungen erkennt man sofort schon die Vielfalt an verschiedenen Möglichkeiten, seine Altersvorsorge zu betreiben. Neben der gesetzlichen Rente kennt man dabei vor allem die Renten- und Lebensversicherungen, wobei zwischen den rein privaten Vorsorgen und den staatlich geförderten Produkten wie Riester-Rente und Basisrente zu unterscheiden ist.

Dazu kommt auch die betriebliche Altersvorsorge, die auch ihrerseits mit staatlichen Förderungen in Form von Einsparungen bei Steuerbelastungen und Sozialversicherungsbeiträgen aufwartet. Zudem gibt es die Varianten verschiedener Sparformen, die zusätzlich als Vorsorge angeschlossen werden können. Hierzu gehören die herkömmlichen Spareinlagen ebenso wie Wertpapiersparpläne oder auch die immer schon sehr beliebten Bausparverträge.

Im Zusammenhang mit den Bausparverträgen kann noch einmal betont werden, dass die eigene Immobilie immer mehr zur beliebten Alternative für eine attraktive Altersvorsorge wird. So garantiert die fremdgenutzte Immobilie einem monatliche Mieteinnahmen und die selbstgenutzte Immobilie sorgt für ein mietfreies Leben in seinem eigenen Reich.

Vor- und Nachteile dieser unterschiedlichen Möglichkeiten

Für eine gute Wahl der passenden Variante für die Altersvorsorge ist es wichtig, sich mit den Vor- und Nachteilen der einzelnen Möglichkeiten zu befassen. Die herkömmlichen Spareinlagen eignen sich dabei eher für die kurzfristige Liquidität, weil sie zwar einen sicheren Zinssatz und keinerlei Kursrisiken enthalten, mit den derzeit gültigen Zinssätzen aber nicht einmal die Inflationsrate dauerhaft ausgleichen können.

Renten- und Lebensversicherungen sind sehr abhängig von der Investition durch den Versicherer, wobei sichere Anlagen kaum Rendite versprechen und renditestarke Investments immer auch ein Risiko bedeuten. Die staatlichen Förderungen bei Riester- und Basisrente stellen sich als sehr lohnenswert dar, wobei aber nicht vergessen werden darf, dass die entsprechenden Renten im Alter voll versteuert werden müssen. Wertpapiersparpläne bestechen durch hohe Gewinnchancen und somit mögliche hohe Gewinne.

Gerade bei der Anlage in Aktien besteht aber immer auch ein hohes Risiko, weshalb sich diese Anlageform nur bedingt für die Altersvorsorge eignet, wenn man ein ausreichendes Einkommen im Alter sichergestellt haben möchte. Sämtliche Varianten haben also ihre Vor- und Nachteile, was auch verdeutlicht, dass eine gute Mischung eine attraktive Lösung sein kann, um verschiedene Vorteile zu nutzen und gleichzeitig auch bestehende Risiken auszugleichen.

Rundum vorteilhaft gestaltet sich die Altersvorsorge in Immobilien, was auch dazu geführt hat, dass diese Variante der Vorsorge immer beliebter wird und in verschiedensten Formen abgeschlossen werden kann. Insgesamt profitiert man bei der Anlage in Immobilien von einer konstanten Wertsteigerung. Gleichzeitig handelt es sich bei einer Immobilie um einen Sachwert, der sich unabhängig von Inflationsraten entwickelt und somit wertvoll bleibt, auch wenn Geld an wert verliert.

Als selbstgenutzte Immobilie spart man sich nicht nur den ärger mit Vermietern, sondern natürlich vor allem die immer weiter ansteigenden Mietzahlungen. Als Eigentümer einer fremdgenutzten Immobilie hingegen profitiert man von den sicheren Mieteinnahmen und gleichzeitig auch von der angesprochenen Wertsteigerung, die es immer auch ermöglicht, die Immobilie zu verkaufen und mit dem Geld seinen Ruhestand zu vergolden.

Hat man beim Investment in Immobilien zudem staatliche Förderungen genutzt, kann man diese Vorteile sogar genießen, ohne die vollkommen alleine finanziert zu haben.




Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)