Suche

Als Anlage ist Gold ein Multifunktionstalent

982
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Anleger lieben die Klarheit und in der Regel ist es auch klar, zu welcher Anlageform eine Anlage zählt. Mischformen erfreuen sich nicht der größten Beliebtheit. Das ist bei den Mischfonds, die ebenso in Aktien wie festverzinsliche Anleihen investieren können, nicht anders als bei unübersichtlichen Konglomeraten.

Weil diese oftmals in so vielen verschieden Branchen aktiv sind, dass die Anleger nicht genau wissen, welchem Sektor sie das Unternehmen zuordnen sollen, stellen sich leicht Unsicherheiten bei der Bewertung und beim Vergleich mit Unternehmen aus ähnlichen Branchen ein. Aus diesem Grund werden die Aktien der entsprechenden Firmen an der Börse häufig mit einem Abschlag gehandelt.

Auch beim Gold sind sich Trader und Investoren nicht einig, als was sie es sehen und interpretieren wollen. Für die kurzfristig agierenden Trader ist es eher eine Währung, die sie genauso handeln, wie sie beim Euro, US-Dollar oder Britischen Pfund auf steigende oder fallende Kurse setzen.

Andere sehen das Gold wie einen Rohstoff. Auch diese Sichtweise ist verständlich, wird doch das Gold nicht viel anders aus dem Boden geholt als die meisten Rohstoffe. Im Erz ist nicht nur Gold allein enthalten, sondern auch Silber, Kupfer, Blei und andere Industriemetalle. Die Isolierung des Goldes und seine Reinigung erinnern ebenfalls sehr stark an die Aufarbeitung von Rohstoffen. Warum das Gold also nicht ebenso sehen wie Kupfer, Nickel und Zink?

Krisen- und Inflationsschutz oder doch nur Rohstoff mit Währungscharakter?

Die zunächst vorgestellten Sichtweisen von Gold als einem etwas teureren Rohstoff oder als älteste Währung der Welt gehen an all jenen stromlinienförmig vorbei, die das gelbe Metall einfach nur besitzen wollen, weil sie unabhängig von der Frage, was das Gold denn nun sei, wissen, dass dieses schwer zu definierende Etwas noch zu keiner Zeit vollkommen wertlos geworden ist.

Ihr Ziel ist nicht der kurzfristige Gewinn, der aus einem schnellen Handel mit Gold erzielt wird. Auch die langfristige Wertsteigerung eines klassischen Investments steht hier nicht im Vordergrund. So ungewöhnlich es auf den ersten Blick auch klingen mag: Es reicht zu wissen, dass das Gold physisch als Barren oder Münze noch da ist und immer noch einen Wert hat.

Zum Glück muss man sich als Goldanleger nicht zwischen den drei Sichtweisen in der Weise entscheiden, dass man die eine für richtig hält und die anderen ausschließt. Man ist auch nicht schizophren, wenn man das Gold mal mehr als Währung, mal wie einen Rohstoff sieht und besonders in Krisenzeiten seine Schutzwirkung über alles andere stellt.

Das Gold ist so vielseitig und so wandelbar, dass es alle drei Formen annehmen kann. Für die Schmuckindustrie ist es einer der Ausgangsrohstoffe, für die Notenbanken ist es eine Währung, die keinem Staat allein gehört, und für alle ist es in Krisenzeiten ein unabdingbarer Schutz.

Ein Multifunktionstalent

Gold verhält sich so, wie das Umfeld sich verhält, in dem es sich bewegt. In den Jahren nach der Jahrtausendwende entwickelte sich sein Preis weitgehend parallel zu den steigenden Rohstoffpreisen. Weil das Gold in vielen wichtigen Rohstoffindizes enthalten ist, muss es zwangsläufig von den Fonds und ETFs bzw. ETCs gekauft werden, die diese Indizes nachbilden.

In der Finanzkrise wurde das Gold zunächst wie alle anderen Rohstoffe abverkauft. Es wechselte aber sehr schnell seine Rolle und wurde anschließend primär als Währung und als Krisenschutz gesehen. Wenn Nordkoreas Kim Jong Un wieder mit Raketen um sich schießt, greift auch heute noch diese Funktion, wie Ende August 2017 aber auch bei anderen politischen Krisen am stark steigenden Goldpreis deutlich zu sehen war.

Nicht jeder Funktionswechsel muss mit steigenden Preisen einhergehen. Das kann so sein, muss aber nicht. Gold wechselt seine Funktion und damit auch seinen Preis je nach Umfeld. Das verstehen viele Anleger nicht. Sie sehen Gold immer nur in einer einzigen Funktion und wundern sich, wenn sich der Preis schlagartig ändert, weil eine andere Funktion ins Spiel gebracht wird.

Dieser beständige und vor allem leicht mögliche Wechsel zwischen den verschiedenen Ebenen unterscheidet das Gold von allen anderen Anlagen. Keine andere Währung, kein anderer Rohstoff, mit Abstrichen vielleicht noch das Silber, sind in der Lage, diese beständigen Wechsel zu vollziehen.




Neueste News

UhrzeitArtikelAutor
10:56
Carnival Aktie: Es gibt Neuigkeiten!+Bei der Carnival Corporation & plc (kurz „Carnival”) gab es am Mittwoch Neuigkeiten. Ich weise darauf hin, dass ich bei Carnival investiert bin. Um was es geht: Das Unternehmen hatte neulich angekündigt, frisches Kapital einsammeln zu wollen, und zwar Fremd- und Eigenkapital. Zum Thema Fremdkapital: Da hat Carnival zum einen Wandelschuldverschreibungen (sogenannte „Convertible Senior Notes“)…
Weiterlesen...
Peter Niedermeyer
11:17
Carnival Aktie: 4,0 Mrd. Dollar brutto eingesammelt!+Diese Woche veröffentlichte die Carnival plc (kurz „Carnival”) Angaben zu den Ergebnissen der Hauptversammlung. Ich weise darauf hin, dass ich bei Carnival investiert bin. Und zwar wurde die diesjährige Hauptversammlung in Miami Beach (Florida) demnach erfolgreich abgehalten. Im Hinblick auf die Abstimmungsergebnisse gab es laut Unternehmensangaben keine Überraschungen. Konkret: Bei allen Tagesordnungspunkten gab es demnach…
Weiterlesen...
Peter Niedermeyer
11:22
BP, Shell und Total Aktie: Wegweisende Entscheidung!+Der letzte Handelstag vor Ostern zeigt sich bei den Energiekonzernen bislang von seiner unspektakulären Seite: Egal ob BP, Shell oder Total – die Aktien tendieren im späten Vormittagshandel mit weniger als einem Prozent im Minus. Nach dem dramatischen Absturz und den folgenden  jüngsten Kursaufschlägen nur allzu verständlich, könnte man annehmen. Doch es ist möglicherweise auch…
Weiterlesen...
Achim Graf
11:51
Der moderne Bankraub!+Liebe Leser, die Krise an den Finanz- und Wirtschaftsmärkten hat uns weiter im Griff. Die Rezessionsbefürchtungen überschlagen sich. Dennoch bin ich davon überzeugt, dass zahlreiche Risiken derzeit noch nicht einmal im Ansatz kalkuliert sind. Wann der Scherbenhaufen zusammengekehrt wird, wissen wir noch nicht. Allerdings können wir uns gegen die schleichende Enteignung meiner Meinung nach wehren:…
Weiterlesen...
Christian Waffenschmidt
12:07
Wirecard: Wie viele negative News hält die Aktie ...+Seit 2018 gibt es für Wirecard immer wieder schlechte News. Nach den Short-Attacken ist jetzt auch die Coronavirus Krise hinzugekommen. Die Aktie von Wirecard bewegt sich in einem zweijährigen Abwärtstrend und hat fast die Hälfte ihres Wertes verloren. Einerseits hat das Unternehmen riesiges und konstantes Wachstum und ist viel niedriger als ihre Konkurrenten bewertet. Anderseits…
Weiterlesen...
Maximilian Weber
12:10
Fresenius: Jetzt kommt es darauf an!+Die Fresenius-Aktie bildete am 20. Februar bei 51,54 Euro ihr 2020er Jahreshoch aus. Anschließend ging der Kurs in eine steile Abwärtsbewegung über. Sie führte am 19. März zu einem Tief bei 24,25 Euro. Von hier aus starteten die Bullen wieder einen Anstieg. Er lief zunächst bis zur Marke von 35,00 Euro, verharrte hier für einige…
Weiterlesen...
Dr. Bernd Heim
12:11
Deutsche Pfandbriefbank-Aktie: Tiefpunkt bereits ...+Die Aktie der Deutsche Pfandbriefbank wurde aufgrund der Coronavirus Pandemie in die Tiefe gerissen. Die Aktie hat fast zwei Drittel ihres Wertes verloren. Die Sorgen über eine mögliche Weltwirtschaftskrise beeinflusst den Immobilienfinanzierer stark. Das Geschäft der Deutschen Pfandbriefbank lief super in den letzten Jahren und außerdem bezahlt das Unternehmen auch eine Nettodividende, die im Vergleich…
Weiterlesen...
Maximilian Weber
12:12
VW Aktie: Die Käufer haben noch Luft!+Die Volkswagen-Aktie beendete ihren Absturz am 19. März auf dem Tief von 79,38 Euro. Hier leiteten die Bullen eine Gegenbewegung ein. Sie gipfelte am 25. März zunächst an der Marke von 120,00 Euro. Der Anstieg konnte aber nach einer Konsolidierung, die den Kurs wieder bis auf 97,02 Euro zurückfallen ließ, fortgesetzt werden. In dieser Woche…
Weiterlesen...
Dr. Bernd Heim
12:16
Varta-Aktie: Findet der Turnaround statt?+Die Aktie von Varta ist eine der Wachstums-Aktien in Europa. Die Gewinne stiegen jedes Quartal kräftig, aber die Aktie bewegt sich seit Anfang des Jahres in einem Abwärtstrend. Die letzten Tage hat sich die Lage verbessert und ein kleiner Aufwärtstrend hat stattgefunden. Die Analystenmeinungen bei Varta sind sehr verschieden und die Aktie ist sehr volatil.…
Weiterlesen...
Maximilian Weber
12:19
PayPal: Die Bullen haben es noch nicht geschafft!+Die PayPal-Aktie markierte am 23. März bei 82,07 US-Dollar ein Tief und startete anschließend eine Gegenbewegung. Diese ließ den Kurs zunächst bis auf ein Hoch bei 100,42 US-Dollar vordringen. In der nachfolgenden Konsolidierung wurde der Kurs bis zum 3. April wieder auf 89,88 US-Dollar zurückgeworfen. In dieser Woche geben die Bullen jedoch wieder Gas. Es…
Weiterlesen...
Dr. Bernd Heim



Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)