1241,47$ 0% 0$

Alphabet: Bitcoin und Co. sind das kleinste Problem!

3622
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Seit einigen Wochen kommt die Aktie der Google-Mutter Alphabet nicht mehr so richtig auf die Beine. Zuvor war der Titel noch auf ein neues Allzeithoch gestiegen – und nicht wenige Analysten und Anleger rechneten bereits damit, dass Alphabet – hinter Apple – das zweite private Unternehmen der Welt werden könnte, dem man einen Börsenwert von mehr als 1 Billion US-Dollar zugesteht.

Alphabet ist der zweitgrößte Krypto-Investor der Welt

Angesichts der Nachrichtenlage zuletzt, hätte dies auch durchaus passieren können. Denn bekanntlich ist Alphabet der zweitgrößte Investor in Kryptowährungen auf der Welt. So hält der Konzern insbesondere eine Beteiligung an Ripple, der Firma hinter der Kryptowährung XRP. Genau jener XRP also, der zuletzt nach positiven Aussagen des Ripple Management eine Kursrally erlebte und damit zugleich eine kleine Kursrally am Krypto-Markt initiieren konnte.

Allerdings hat die Kursentwicklung der Kryptowährungen im Allgemeinen und von XRP im Speziellen kaum eine Auswirkung auf den Kursverlauf von Alphabet. Denn der Konzern ist dafür einfach zu groß. Allerdings muss man trotz der Größe des Unternehmens konstatieren, dass der Großteil von Umsatz und Gewinn eben auf das Konto der Suchmaschine Google gehen. Nicht einmal die Tochter Waymo, ein Konkurrent von Uber, ist da wirklich relevant.

Bitcoin und Co. sind derzeit aber ohnehin das kleinste Problem!

Dabei gestehen Analysten der Tochter Waymo einen Wert von bis zu 30 Mrd. US-Dollar zu. Aber 30 Mrd. US-Dollar sind bei einem Konzern mit einem Börsenwert von über 800 Mrd. US-Dollar dann letztlich eben nur Peanuts. Dies zeigt dann auch, wie wenig Bedeutung die Kryptowährungen für Alphabet aktuell noch haben. Denn deren gesamte Market Cap. beträgt aktuell gerade mal noch knapp 220 Mrd. US-Dollar, wovon jedoch mehr als die Hälfte auf den Bitcoin entfallen. Ripple (XRP) weist dagegen nur eine Market Cap. von knapp 20 Mrd. US-Dollar auf und die Beteiligung von Alphabet ist nicht besonders groß.

Insofern kein Wunder, dass die Entwicklung an den Krypto-Märkten für die Alphabet Aktie quasi bedeutungslos ist. Daher geht die schwache Kursentwicklung der Aktie zuletzt eher darauf zurück, dass sich die US-Regierung bzw. die US-Justiz jetzt Konzernen wie Alphabet oder facebook annehmen möchte. Sollte es hier zu sogenannten Antitrust-Klagen kommen, wäre das durchaus problematisch. Denn dann könnte im „Worst Case“ ein Gericht letztlich sogar die Zerschlagung dieser Konzerne anordnen. Fragen Sie mal bei Microsoft nach, die einer solchen Zerschlagung seinerzeit nur knapp entkommen sind!

0/5 (0 Reviews)

Aktuelle Video-Analyse von Alphabet (Google):




Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)