Suche

Allianz Aktie: Dividenden kassieren!

7778
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Am 6. Mai wird die Allianz ihre virtuelle Hauptversammlung abhalten. Dabei scheint das Unternehmen die Corona-Krise nicht zum Anlass zu nehmen, die angekündigte Dividende – im letzten Moment – zu kürzen. Vielmehr dürfen sich Investoren und Aktionäre auf eine hohe Dividende freuen, so die Meinung von Analysten – die Dividendenrendite könnte mit deutlich mehr als 6 % zu Buche schlagen. Das operative Geschäft dieses Jahres könnte indes unter den coronabedingten wirtschaftlichen Rücksetzern leiden, so die Meinung von Analysten. Der Aktienkurs am Dienstag ist angesichts dieser Aussichten jedoch erneut gestiegen und hat nun sogar aus anderen Sichtweisen enorme Perspektiven, so die Auffassung der Charttechniker.

Allianz: Fast ein Aufwärtstrend

Bei Lichte betrachtet ist der Rückgang in der ersten Phase der Corona-Krise nicht einmal so dramatisch, heißt es. in den vergangenen beiden Wochen hat die Aktie „nur“ 3,4 % verloren und auf dieser Basis wahrscheinlich am Dienstag sogar die Nullinie erreicht. In den zurückliegenden vier Wochen ging es sogar um mehr als 5 % nach oben.

Seit Jahresanfang konnte die Aktie allerdings den statistischen Aufwärtstrend nicht mehr ganz verteidigen. Es ging um etwas mehr als 23 % nach unten. Damit hat die Aktie auch mehr verloren als ihr regionaler Referenzindex, der Dax.

Insgesamt fällt Statistiker zudem auf, dass die Aktie sogar bezogen auf einen Zeitraum von drei Jahren nicht mehr vorangekommen ist. Schließlich verlor der Wert insgesamt – 3 %. Sogar bezogen auf einen Zeitraum von fünf Jahren ist das Ergebnis statistisch betrachtet noch vergleichsweise schlecht. Denn der Wert konnte in diesem Zeitraum gerade einmal 4 % gewinnen.

Charttechnisch betrachtet sind die kurzfristigen Aussichten allerdings besser.

Der Wert hat sein Tief Mitte März bei 117 Euro – intraday – erreicht. Dies war ein Totalausverkauf, der keinen wirtschaftlichen Realitäten entsprach, so die Meinung von Analysten. Seither hat der Kurs wieder rund ein Dritte aufgeholt, sich bei 160 Euro derzeit indes vor allem eine massive Unterstützung aufgebaut.

Wenn es gelingt, sich aus diesem Umfeld nach oben zu befreien, ist kurzfristig bis zu einer Obergrenze von 200 Euro kein Hindernis mehr sichtbar. Dann hielten es Analysten für möglich, dass sogar die früheren Hürden bei 220 Euro angepeilt werden. Die Kursziele im Einzelnen:

Zwischen 180 und 185 Euro findet sich noch eine Zone, in der es schwierig würde, da der Titel hier in früheren Phasen lange verharrte. Bei 195 Euro sollte es rasch gelingen, 200 Euro zu avisieren. Das aktuelle Kursziel nach oben findet sich bei 232,05 Euro. Hier hatte die Allianz am 17. Februar 2020 ihr aktuelles 15-Jahres-Hoch erreicht. Bis dahin sind noch mehr als 40 % Potenzial möglich.

Dies scheinen auch die Bankanalysten ähnlich zu sehen. Deren Expertise nach ist die Allianz ein Kauf. Immerhin 65 % der Experten sind der Meinung, „buy“ sei die richtige Einordnung. 25 % der Bankanalysten wollen den Titel lediglich halten, während 10 % aktuell immer noch einen Verkauf für die beste Variante halten. Das Gesamtbild bei den Banken spricht zudem für ein Kursziel bei etwa 215,27 Euro. Insofern ist das Potenzial auch nach Einschätzung der professionellen Analysten deutlich höher als bei der 200-Euro-Marke.

Technische Analysten sehen den Titel derzeit noch immer im starken Aufwärtstrend. Denn die Aktie habe immerhin ein positives kurzfristiges Momentum. Auch die relative Stärke ist bezogen auf einen kürzerfristigen Zeitraum von 30 Tagen weiterhin positiv. Auf längerfristige Sicht ist der Wert noch im Baisse-Modus. Dafür spricht sowohl das Momentum wie auch die relative Stärke.

Bezogen auf den GD200, den wichtigsten langfristigen Trend-Indikator, fehlen derzeit noch gut 20 %. Die 200-Tage-Linie verläuft in Höhe von 203 Euro und zeigt daher einen langfristigen Abwärtstrend an. Auf der anderen Seite ist der GD38 bereits überwunden – kurzfristig also sehen die technischen Analysten die Allianz ebenfalls wieder im Aufwärtstrend, so heißt es aus dieser Sicht. Unter dem Strich ist daher eine Erholung möglich. Dies wiederum würde bedeuten, dass die Allianz nicht nur in diesem Jahr attraktiv wäre, sondern auf Basis der Dividenden langfristig attraktiv bliebe.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Allianz?

Wie wird sich Allianz nach der Corona-Krise weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Allianz Aktie.

Allianz Forum

0 Beiträge
der aktuellen Meinung der Analysten. Chartanalyse kann man wohl vergessen da die Märkte noch chao
0 Beiträge
ZÜRICH (dpa-AFX Analyser) - Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für Allianz SE nach Zahlen v
0 Beiträge
FRANKFURT (dpa-AFX Analyser) - Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Allianz SE nach Zahlen auf "
4251 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Allianz per E-Mail


Aktuelle Video-Analyse von Allianz




Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)