Suche


Finanznachrichten zur Euromicron Communication, Control Aktie
Datum Artikel Leser
17. Sep
Euromicron: Starkes Inlandsgeschäft+ Nach Darstellung der Analysten Marcel Goldmann und Cosmin Filker von GBC hat die Euromicron AG im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2019 (per 31.12.) trotz leicht reduzierter Umsätze das EBITDA und das Konzernergebnis deutlich verbessert. Wegen des Verwässerungseffekts aus einer Kapitalmaßnahme passen die Analysten ihr Kursziel nach unten an, bestätigen aber das positive Votum. Nach Analystenaussage habe Euromicron im ersten Halbjahr 2019 wegen einer veränderten Saisonalität einen verminderten Umsatz von 146,73 Mio. Euro (HJ 2018: 150,65 Mio. Euro) erzielt. Dies werde sich nach Unternehmensangaben im Jahresverlauf aber wieder ausgleichen. Der Effekt aus der Konzernumsatzentwicklung und der vorgenommenen Optimierungsmaßnahmen schlage sich auch in den Ergebniskennzahlen nieder. Demnach sei das EBITDA (vor IFRS 16) deutlich auf 2,07 Mio. Euro (HJ 2018: -1,67 Mio. Euro) gestiegen. Das Konzernergebnis habe sich auf -4,64 Mio. Euro (HJ 2018: - 6,95 Mio. Euro) verbessert. Für das Geschäfts..
Weiterlesen
128
18. Jul
Euromicron: Neuer strategischer Partner+ Nach Darstellung der Analysten Marcel Goldmann und Cosmin Filker von GBC hat die Euromicron AG die Funkwerk AG als neuen Ankerinvestor gewonnen. Zudem wolle Funkwerk im Rahmen einer bereits beschlossenen Kapitalerhöhung bis zu 28 Prozent der Anteile an Euromicron erwerben.In der Folge bestätigen die Analysten ihr Kursziel und das positive Votum. Laut Unternehmensangaben schaffe euromicron mit der strategisch und langfristig ausgerichteten Beteiligung von Funkwerk die Grundlage für eine enge Partnerschaft, die zudem die technologische Lösungskompetenz beider Unternehmen stärke und den Marktzugang erweitere. Durch das Ankerinvestment und die zu formierende Kooperation solle das gemeinsame Potenzial beider Technologiegesellschaften auf dem Gebiet der Kritischen Infrastrukturen erschlossen sowie Synergien in den Bereichen Smart Building Solutions und IoT-Lösungen gehoben werden. Nach Analystenaussage erfolge die geplante Barkapitalerhöhung in zwei Tranchen. Die erste Tranche sei bereits ..
Weiterlesen
116
08. Jul
Euromicron: Klappt es diesmal?+ Die Digitalisierung unternehmerischer Prozesse bleibt ein Megathema unserer Tage. Internet der Dinge, Smart Building oder Industrie 4.0 sind die Schlagwörter. Während die Unternehmen selbst darin die Chancen auf erhebliche Effizienzsprünge sehen, verspricht das Thema für Zulieferer, Ausrüster und Systemintegratoren ein Riesengeschäft. Dass dies dennoch mit vielen Herausforderungen einhergeht, zeigt exemplarisch Euromicron. Euromicron sieht sich als Anbieter ganzheitlicher Lösungen im Rahmen unternehmerischer Digitalstrategien. Von der eigenen Struktur her geht die Firma dabei einen eher ungewöhnlichen Weg. So fungiert Euromicron faktisch als Holding-Gesellschaft, unter deren Dach insgesamt 16 mittelständisch geprägte Tochtergesellschaften aktiv sind. Sie gemeinsam haben sich dabei auf drei Themengebiete spezialisiert: Digitale Gebäude, Industrie 4.0 und kritische Infrastrukturen. Letzteres umfasst von Kundenseite her Bereiche wie Strom- und Wasserversorgung, Gesundheitswesen und staat..
Weiterlesen
140
12. Jun
Euromicron: Strategische Neuausrichtung erfolgreich umgesetzt+ Nach Darstellung der Analysten Marcel Goldmann und Cosmin Filker von GBC hat die Euromicron AG im Geschäftsjahr 2018 (per 31.12.) einen Umsatz- und Ergebnisrückgang verbucht. Für 2019 erwarte GBC aber wieder steigende Erlöse und ein positives EBIT. In der Folge bestätigen die Analysten ihr Kursziel und das positive Votum. Nach Analystenaussage sei der Umsatz maßgeblich durch Einmaleffekte im baunahen Geschäft sowie durch niedrigere Erlöse in Geschäftsbereichen des Segments Intelligente Gebäudetechnik um 4,5 Prozent auf 318,01 Mio. Euro gesunken. Dabei habe das EBITDA 1,89 Mio. Euro betragen. Hervorzuheben sei laut GBC jedoch, dass sich die vom Management vollzogene strategische Neuausrichtung zunehmend positiv in den operativen Kennzahlen niederschlage. Für das Geschäftsjahr 2019 erwarte das Analystenteam die Rückkehr auf den Wachstumspfad und rechne konkret mit Umsätzen von 329,45 Mio. Euro und einem EBITDA von 18,62 Mio. Euro. Die deutliche operative Ergebnisverbesserung sowie der ..
Weiterlesen
140
28.03.18
Euromicron liefert gemischte Ergebnisse und Prognosen!+ Liebe Leser, Euromicron hat die Ergebnisse per Geschäftsjahr 2017 am Donnerstag präsentiert. Diese sind aus Sicht der Analystenerwartungen gemischt ausgefallen. So konnte der Umsatz weniger als erwartet gesteigert werden, hingegen aber lag das operative EBITDA über der Einschätzung der Analysten. Der Umsatz lag in 2017 bei 332,9 Mio. Euro – ein Plus von 2,3 % […]
Weiterlesen
1118
22.07.17
Euromicron: Kommt es zum Turnaround?+ Liebe Leser, in der letzten Woche berichtete Rami Jagerali hat von der Hoffnung auf einen Turnaround bei Euromicron. Die Hoffnung! Die Anleger hoffen wieder auf schwarze Zahlen und auf Wachstum. Da Euromicron seit Kurzem den Fokus stark auf das Internet der Dinge und Cybersecurity legt, könnte sich dies auch abzeichnen. Der Stand! Der Turnaround-Trade könnte […]
Weiterlesen
456

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Euromicron Communication, Control?

Wie wird sich die Aktie jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Euromicron Communication, Control Aktie.

Über diesen Link können Sie die vollständige Analyse sofort kostenlos ansehen. Jetzt hier klicken

0 Beiträge
Hat sich jemand einmal die Frage gestellt, ob es mehr Sinn macht, die angebotenen Aktien der Kapit
0 Beiträge
... ob er wirklich drin ist, weis wer? Auf : http://www.intelligent-investieren.net ... schreibt e
0 Beiträge
... da hat Michael C. Kissig (Intelligent Investieren) wohl einen guten Riecher gehabt. Kurs steigt

Aktuelle Analyse zur Euromicron Communication, Control Aktie


An der Heimatbörse Xetra notiert Euromicron per 22.10.2019, 04:44 Uhr bei 4.66 EUR. Euromicron zählt zum Segment "Kommunikationsausrüstung".

Die Aussichten für Euromicron haben wir anhand 5 bedeutender Kategorien analysiert. Für jede Kategorie erhält die Aktie eine Teilbewertung. Die Ergebnisse führen in einer Gesamtbetrachtung zur Einstufung als "Buy", "Hold" bzw. "Sell".

1. Anleger: Ein Blick auf die Diskussion in Social Media zeigt folgendes Bild: Die Marktteilnehmer waren in den letzten Tagen grundsätzlich überwiegend positiv eingestellt gegenüber Euromicron. Es gab insgesamt drei positive und ein negative Tage. Die neuesten Nachrichten der vergangenen ein bis zwei Tage über das Unternehmen sind ebenfalls hauptsächlich positiv. Auf der Basis unserer Stimmungsanalyse erhält Euromicron daher eine "Buy"-Einschätzung. Insgesamt erhält Euromicron von der Redaktion für die Anlegerstimmung ein "Buy"-Rating.

2. Relative Strength Index: Die technische Analyse betrachtet für Aktien auch das Verhältnis der Aufwärtsbewegungen und der Abwärtsbewegungen eines Kurses im Zeitablauf und zeichnet dies für einen Zeitraum von 7 Tagen im Relative Strength-Index auf. Anhand dieses sogenannten RSI ist die Euromicron aktuell mit dem Wert 40 weder überkauft noch -verkauft. Daher gilt für dieses Signal die Einstufung "Hold". Wird die relative Bewegung auf 25 Tage ausgedehnt (RSI25), ergibt sich für die Aktie ein Wert von 50,76. Dies gilt als Signal dafür, dass der Titel als weder überkauft noch -verkauft betrachtet wird. Dementsprechend lautet die Einstufung auf dieser Basis "Hold". Insgesamt resuliert daraus für die RSI die Einstufung "Hold".

3. Technische Analyse: Eine Betrachtung der charttechnischen Entwicklung einer Aktie mithilfe des gleitenden Durchschnitts kann dazu genutzt werden, den aktuellen Trend des Wertpapiers zu ermitteln. Schauen wir uns den gleitenden Durchschnitt des Schlusskurses der Euromicron-Aktie aus den letzten 200 Handelstagen an. Dieser Wert beträgt aktuell 3,71 EUR. Damit liegt der letzte Schlusskurs (4,75 EUR) deutlich darüber (Unterschied +28,03 Prozent). Wir bewerten die Aktie auf dieser Basis damit als "Buy" Wie sieht diese Rechnung aus, wenn man den gleitenden Durchschnitt auf Basis der letzten 50 Handelstage bestimmt? Auch für diesen Wert (4,51 EUR) liegt der letzte Schlusskurs über dem gleitenden Durchschnitt (+5,32 Prozent), somit erhält die Euromicron-Aktie auch für diesen ein "Buy"-Rating. Die Euromicron-Aktie wird für die einfache Charttechnik in Summe somit mit einem "Buy"-Rating versehen.

4. Branchenvergleich Aktienkurs: Euromicron erzielte in den vergangenen 12 Monaten eine Performance von -22,12 Prozent. Ähnliche Aktien aus der "Kommunikationsausrüstung"-Branche sind im Durchschnitt um -2,35 Prozent gefallen, was eine Underperformance von -19,77 Prozent im Branchenvergleich für Euromicron bedeutet. Der "Informationstechnologie"-Sektor hatte eine mittlere Rendite von 15,25 Prozent im letzten Jahr. Euromicron lag 37,36 Prozent unter diesem Durchschnittswert. Die Unterperformance sowohl im Branchen- als auch im Sektorvergleich führt zu einem "Sell"-Rating in dieser Kategorie.

5. Sentiment und Buzz: Zu den weichen Faktoren bei der Einschätzung einer Aktie zählt auch die langfristige Beobachtung der Kommunikation im Netz. Unter diesem Gesichtspunkt hat die Aktie von Euromicron für die vergangenen Monate folgendes Bild abgegeben: Die Diskussionsintensität, die sich vor allem durch die Häufigkeit der Wortbeiträge zeigt, hat dabei die übliche Aktivität im Netz hervorgebracht. Daher erhält Euromicron für diesen Faktor die Einschätzung "Hold". Die sogenannte Rate der Stimmungsänderung erfuhr in diesem Zeitraum kaum Änderungen. Dies ist gleichbedeutend mit einer "Hold"-Einstufung. Damit ist Euromicron insgesamt ein "Hold"-Wert.

Damit erhält die Euromicron-Aktie (insgesamt über alle 5 bewerteten Faktoren betrachtet) ein "Hold"-Rating.