Suche


Finanznachrichten zur Blackrock Aktie
Datum Artikel Leser
27. Jun
BlackRock Aktie: Kaufen, verkaufen oder halten?+ Das schwache Börsenjahr 2018 hat bei BlackRock Spuren hinterlassen. Das verwaltete Vermögen sank um 5% auf 5,98 Bio $. Der Rückgang ist vor allem auf die fallenden Kurse an den Märkten im 4. Quartal zurückzuführen. Doch auch institutionelle Investoren zogen Geld ab, während die ETF-Plattform iShares weiterhin stark wächst. Insgesamt vertrauten Kunden dem Vermögensverwalter 123 […]
Weiterlesen
567
21. Mai
Kauf im Burggraben-Depot von Frank Helmes - Angaben zur Aktie ...+ Ich kaufe Blackrock – den amerikanischen Weltmarktführer im Bereich Vermögensverwaltung. Eine preisliche Unterbewertung der Aktie ist gegeben nach: – KGV-Verfahren von Benjamin Graham (Lehrvater von Warren Buffett): 5% Unterbewertung – Discounted Cash-Flow Verfahren: 3% Unterbewertung – KGVe-Verfahren von Benjamin Graham (Lehrvater von Warren Buffett): 8% Unterbewertung ACHTUNG: Gekauft wird immer in mehreren Tranchen. Die erste […]
Weiterlesen
2468
25. Apr
Verkauf Blackrock mit 28% Gewinn im Burggraben-Depot von Frank...+ Eine preisliche Überbewertung der Aktie ist gegeben nach: – KGV-Verfahren von Benjamin Graham (Lehrvater von Warren Buffett): 6% Überbewertung – Discounted Cash-Flow Verfahren mit konservativen Annahmen: 13% Überbewertung – Discounted Cash-Flow Verfahren mit normalen Annahmen: 3% Überbewertung Normalerweise verkaufe ich erst bei höheren Überbewertungen, aber aus folgenden Gründen nehme ich bei dieser Aktie schon jetzt […]
Weiterlesen
663
16. Jan
BlackRock-Aktie: Aktuelle Ichimoku-Analyse!+ Schon seit Beginn des letzten Jahres befindet sich der Kurs der BlackRock-Aktie in einem Abwärtstrend. In der letzten Zeit konnte der Kurs aber zumindest zu wichtigen Widerständen aufsteigen. Anfang dieser Woche kam es aber mit dem Abfall der Standard-Linie zu einem Fall unter die drehende Linie, was ein Death Cross zur Folge hatte. Die verzögerte […]
Weiterlesen
404
28.11.18
BlackRock Aktie: Friedrich Merz und BlackRock+ Seitdem Friedrich Merz vor einigen Wochen nach jahrzehntelanger Abstinenz auf der politischen Bildfläche erschien, wird zusammen mit seinem Namen häufig die Firma BlackRock genannt. Was hat Merz bei BlackRock gemacht? Und warum genau kommt er nun zurück in die Politik? Sind das Fragen, die Sie sich mit Blick auf die Schlagzeilen gestellt haben? Falls Sie […]
Weiterlesen
654
23.10.18
Kauf Blackrock für das Burggraben-Depot (Real-Geld Depot von F...+ Eine preisliche Unterbewertung der Aktie ist gegeben nach: – KGV-Verfahren von Benjamin Graham (Lehrvater von Warren Buffett): 18% Unterbewertung – Discounted Cash-Flow Verfahren (klassisches Value-Verfahren): 18% Unterbewertung – KGVe-Verfahren von Benjamin Graham (Lehrvater von Warren Buffett): 20% Unterbewertung Die Dividendenrendite von 3,2% liegt 35% über dem historischen Durchschnitt. Kursziel: Das durchschnittliche Kursziel der Analysten aller […]
Weiterlesen
879
16.10.18
Kauf Blackrock für das Burggraben-Depot (Real-Geld Depot von F...+ Eine preisliche Unterbewertung der Aktie ist gegeben nach: – KGV-Verfahren von Benjamin Graham (Lehrvater von Warren Buffett): 12% Unterbewertung – KGVe-Verfahren von Benjamin Graham (Lehrvater von Warren Buffett): 14% Unterbewertung Kursziel: Das durchschnittliche Kursziel der Analysten aller Investment-Banken für die nächsten 12 Monate liegt 37% über dem jetzigen Kurs – daher ist institutioneller Support gegeben! […]
Weiterlesen
972
13.10.18
BlackRock Aktie: Kräftiger Gewinnsprung+ BlackRock ist der führende Vermögensverwalter der Welt. Alleine im 2. Quartal wurden dem Konzern weitere 20 Mrd $ anvertraut. Den größten Anteil an den Mittelzuflüssen hat die ETF-Sparte iShares. Wie mächtig BlackRock ist, zeigt ein Blick auf den Markt für Bitcoins. Nachdem öffentlich darüber spekuliert wurde, dass der Vermögensverwalter in Zukunft auch Produkte auf Bitcoins […]
Weiterlesen
1066
10.10.18
Kauf Blackrock für das Burggraben-Depot (Real-Geld Depot von F...+ Eine preisliche Unterbewertung der Aktie ist gegeben nach: – KGV-Verfahren von Benjamin Graham (Lehrvater von Warren Buffett): 1% Unterbewertung – KGVe-Verfahren von Benjamin Graham (Lehrvater von Warren Buffett): 9% Unterbewertung Story: Blackrock ist der größte Vermögensverwalter der Welt und eine wahre Macht auf dem Planeten. Die IShares Fonds sind von Blackrock Kursziel: Das durchschnittliche Kursziel […]
Weiterlesen
986
27.05.18
BlackRock: Seismograph in Action?+ Letzte Woche beschäftigte sich Achim Graf in einer Analyse mit den Aktivitäten von Black Rock. Seine Erkenntnisse im Überblick: Der Stand! Weil BlackRock, der größte Vermögensverwalter der Welt, durchaus als Seismograph gelten könnte, sollten Anleger beim Gold derzeit eventuell vorsichtig sein. Die Entwicklung! Derzeit gibt BlackRock seine Gold-Aktien im großen Stil ab – etwa durch […]
Weiterlesen
621
22.05.18
BlackRock: Ist das eine Warnung?+ BlackRock, seines Zeichens größter Vermögensverwalter der Welt, kann in manchen Dingen als Seismograph gelten. In diesem Sinne ist bei Gold im Depot derzeit Vorsicht geboten: BlackRock stößt das Edelmetall nämlich im großen Stil ab. Die Gesellschaft habe sich von einem Viertel seiner Anteile im weltgrößten Gold-Fonds, dem SPDR Gold Trust, getrennt, berichtet der Goldreporter. BlackRock […]
Weiterlesen
603
20.04.18
BlackRock wird immer mächtiger+ 2017 wuchs das verwaltete Vermögen um 22,2% auf 6,3 Bio $. Die Steigerung ist auf Mittelzuflüsse in Höhe von 367 Mrd. $ zurückzuführen. Der Rest stammt aus Wertsteigerungen. Mit Minderheitsbeteiligungen an den wichtigsten Unternehmen der Welt nimmt BlackRock aktiv Einfluss auf die Weltwirtschaft. 2017 stieg der Umsatz um 12,0% auf 12,5 Mrd. $. Weil die […]
Weiterlesen
855
08.04.18
BlackRock Aktie: BlackRock nimmt aktiv Einfluss auf die Weltwi...+ Liebe Leser, BlackRock wird immer mächtiger. 2017 wuchs das verwaltete Vermögen um 22,2% auf 6,3 Bio $. Die Steigerung ist auf Mittelzuflüsse in Höhe von 367 Mrd $ zurückzuführen. Der Rest stammt aus Wertsteigerungen. Mit Minderheitsbeteiligungen an den wichtigsten Unternehmen der Welt nimmt BlackRock aktiv Einfluss auf die Weltwirtschaft. 2017 stieg der Umsatz um 12,0% […]
Weiterlesen
867
31.03.18
Aktienanalyse: BlackRock+ Liebe Leser, per 26.03.2018, 22:00 Uhr wird für die Aktie Blackrock am Heimatmarkt Berlin der Kurs von 540,5 USD angezeigt. Das Papier zählt zur Branche „Asset Management & Custody Banken“. Um diesen Kurs zu bewerten, haben wir Blackrock einem mehrstufigen Analyseprozess unterzogen. Daraus resultieren Einschätzungen danach, ob Blackrock jeweils als „Buy“, „Hold“ bzw. „Sell“ zu […]
Weiterlesen
513
26.04.17
Vermögensverwaltung: Blackrock als Vorreiter!+

Lieber Investor,

wie viele Entwicklungen im Finanzbereich kommt auch diese aus den USA. Vorreiter ist hier der Vermögensverwalter Blackrock. Er zieht augenblicklich besonders scharfe Konsequenzen aus dem vom Menschen gegen den passiv das Portfolio verwaltenden Computer verlorenen Wettstreit. Andere Anbieter in der Branche, die ebenfalls unter hohen Kosten und schwachen Renditen leiden, werden ihm schon bald folgen.

Die Zeit der Stock Picker scheint damit ihrem Ende entgegenzugehen. Blackrock legt kleinere, für die Firma unrentable Fonds zusammen und betont in Zukunft stärker auf Computermodelle zu setzen, die eigenständig Investitionen vornehmen. Die Manager werden auf andere Fonds verteilt oder verlieren ihre Jobs vollkommen und müssen das Unternehmen verlassen.

Begünstigt wird diese Entscheidung durch die Politik der Notenbanken. Sie haben in den Jahren seit der Finanzkrise die Aktienmärkte faktisch übernommen, denn es kommt nicht mehr so sehr darauf an zu erkennen, welches Unternehmen besonders profitabel wirtschaftet und von den Anlegern deshalb an der Börse in Kürze bevorzugt gekauft werden könnte.

Viel wichtiger ist die Frage, ob die Notenbanken die Märkte weiterhin mit Liquidität überschütten oder nicht. Die Wall Street funktioniert an dieser Stelle wie eine überdimensionierte Badewanne in die Geld eingelassen wird. Dreht Janet Yellen den Geldhahn auf und überschüttet die Märkte mit frisch geschöpfter Liquidität, steigen am Ende alle Boote, auch die weniger schwimmfähigen.

Der Gleichschritt wird zum Risiko

Wenn man bei der Aktienanlage nicht mehr groß nachdenken muss, genügen ein gut geschriebenes Programm und ein leistungsfähiger Computer, um Gewinne zu erzielen. Weil die Programme und Strategien dabei einander immer ähnlicher werden, laufen die Märkte Gefahr, sich immer mehr zu mehrspurigen Einbahnstraßen zu entwickeln. Alle wollen einander übertrumpfen und als Erster ins Ziel kommen, aber die Richtung ist immer die gleiche.

Das ist kein Problem, solange die Märkte wie in der Vergangenheit dynamisch immer höheren Zielen entgegenstreben. Kritisch wird die Angelegenheit, wenn plötzlich kein frisches Geld von den Notenbanken mehr zur Verfügung steht und die Computer nun aufgrund ihrer Programmierung zu der Erkenntnis gelangen, dass Verkaufen dauerhaft die bessere Alternative ist.

In diesem Fall könnte sich leicht eine Herde in Bewegung setzen, die so schnell niemand mehr stoppt. Vielleicht nicht einmal mehr die Notenbank und Hilfe bietet am Ende nur ein mutiger Mensch, der den wild gewordenen Computern einfach den Stecker zieht. Warten wir es ab, ob es so kommt. Die Chancen dazu stehen nicht schlecht.


Weiterlesen
360
Wertung
Antw.
Thema
letzte Antw.
0
0
13.05.11
MVI stellt Blackrock vor und gibt dazu regelmäßig Updates hier der Artikel
BlackRock Reports Second Quarter 2019 Diluted EPS of $6.41https://ir.
mamex7  Zahlen 19. Jul
Blackrock Inc. verfehlt im zweiten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $6,41 die Analystenschätzun

Aktuelle Analyse zur Blackrock Aktie


BlackRock, ein Unternehmen aus dem Markt "Asset Management & Custody Banken", notiert aktuell (Stand 00:19 Uhr) mit 418.74 USD im Minus (-0.52 Prozent), die Heimatbörse des Unternehmens ist New York.

BlackRock haben wir in einer hausinternen Analyse nach den 8 bedeutendsten Faktoren auf Basis der aktuellen Daten bewertet. Daraus resultiert jeweils eine Bewertung als "Buy", "Hold" oder "Sell". Diese 8 unterschiedlichen Einzelfaktoren führen dann zu einer konsolidierten Gesamteinschätzung der Aussichten für die Aktie.

1. Sentiment und Buzz: Einen wichtigen Beitrag zur Einschätzung einer Aktie liefert auch längerfristige Betrachtung der Kommunikation im Internet. Dabei haben wir für die Bewertung sowohl das Kriterium der Diskussionsintensität, also der Häufigkeit der Meldungen sowie die Rate der Stimmungsänderung betrachtet. BlackRock zeigte bei dieser Analyse interessante Ausprägungen. Die Diskussionsintensität ändert sich stark, da deutlich weniger Aktivität zu sehen ist. Daraus ergibt sich eine "Sell"-Einschätzung. Die Rate der Stimmungsänderung weist eine Veränderung zum Negativen auf. Daraus leitet die Redaktion wiederum eine "Sell"-Bewertung ab. Unter dem Strich ergibt sich daher eine "Sell"-Einstufung.

2. Analysteneinschätzung: Von Analysten wird die BlackRock-Aktie aktuell mit "Buy" bewertet. Dieses Rating setzt sich aus 9 "Buy"-, 2 "Hold"- und 0 "Sell"-Bewertungen zusammen, welche in den letzten zwölf Monaten abgegeben wurden. Aus dem letzten Monat liegen keine Analystenupdates zu BlackRock vor. Legt man die durchschnittliche Kursprognose der Analysten zugrunde (503,4 USD) hat das Wertpapier ein Aufwärtspotential von 19,59 Prozent (ausgehend vom letzten Schlusskurs, 420,93 USD), was einer "Buy"-Empfehlung entspricht. Alles in allem erhält BlackRock eine "Buy"-Bewertung für diesen Abschnitt der Analyse.

3. Dividende: BlackRock hat mit einer Dividendenrendite von 3,21 Prozent momentan einen niedrigeren Wert als der Branchendurchschnitt (5.08%). Die Differenz zu vergleichbaren Werten aus der "Kapitalmärkte"-Branche beträgt -1,87. Aufgrund dieser Konstellation erhält die BlackRock-Aktie in dieser Kategorie eine "Sell"-Bewertung.

4. Relative Strength Index: Die technische Analyse betrachtet für Aktien auch das Verhältnis der Aufwärtsbewegungen und der Abwärtsbewegungen eines Kurses im Zeitablauf und zeichnet dies für einen Zeitraum von 7 Tagen im Relative Strength-Index auf. Anhand dieses sogenannten RSI ist die BlackRock aktuell mit dem Wert 55,2 weder überkauft noch -verkauft. Daher gilt für dieses Signal die Einstufung "Hold". Wird die relative Bewegung auf 25 Tage ausgedehnt (RSI25), ergibt sich für die Aktie ein Wert von 69,56. Dies gilt als Signal dafür, dass der Titel als weder überkauft noch -verkauft betrachtet wird. Dementsprechend lautet die Einstufung auf dieser Basis "Hold". Insgesamt resuliert daraus für die RSI die Einstufung "Hold".

5. Branchenvergleich Aktienkurs: Im Vergleich zur durchschnittlichen Jahresperformance von Aktien aus dem gleichen Sektor ("Finanzen") liegt BlackRock mit einer Rendite von -10,01 Prozent mehr als 18 Prozent darunter. Die "Kapitalmärkte"-Branche kommt auf eine mittlere Rendite in den vergangenen 12 Monaten von 8,48 Prozent. Auch hier liegt BlackRock mit 18,49 Prozent deutlich darunter. Diese Entwicklung der Aktie im vergangenen Jahr führt zu einem "Sell"-Rating in dieser Kategorie.

6. Technische Analyse: Eine Betrachtung der charttechnischen Entwicklung einer Aktie mithilfe des gleitenden Durchschnitts kann dazu genutzt werden, den aktuellen Trend des Wertpapiers zu ermitteln. Schauen wir uns den gleitenden Durchschnitt des Schlusskurses der BlackRock-Aktie aus den letzten 200 Handelstagen an. Dieser Wert beträgt aktuell 439,87 USD. Damit liegt der letzte Schlusskurs (420,93 USD) auf ähnlichem Niveau (Unterschied -4,31 Prozent). Wir bewerten die Aktie auf dieser Basis damit als "Hold" Wie sieht diese Rechnung aus, wenn man den gleitenden Durchschnitt auf Basis der letzten 50 Handelstage bestimmt? Für diesen Wert (457,51 USD) liegt der letzte Schlusskurs unter dem gleitenden Durchschnitt (-8 Prozent). Somit ergibt sich in diesem Fall eine andere Bewertung der BlackRock-Aktie, und zwar ein "Sell"-Rating. Die BlackRock-Aktie wird für die einfache Charttechnik in Summe somit mit einem "Hold"-Rating versehen.

7. Fundamental: Je niedriger das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) einer Aktie ist, desto preisgünstiger erscheint sie auf den ersten Blick. Wachstumsaktien weisen meist ein höheres KGV auf. BlackRock liegt mit einem Wert von 14,1 unter dem Durchschnitt der Vergleichsbranche. Der genaue Abstand beträgt aktuell 59 Prozent bei einem durchschnittlichen KGV der Branche "Kapitalmärkte" von 34,21. Durch das verhältnismäßig niedrige KGV kann die Aktie als "günstig" bezeichnet werden und erhält daher auf der Basis fundamentaler Kritierien ein "Buy".

8. Anleger: Die Grundlage des Anleger-Sentiments sind Diskussionen und Interaktionen von Marktteilnehmern in sozialen Medien rund um den Aktienmarkt. Über BlackRock wurde in den letzten zwei Wochen besonders negativ diskutiert. An vier Tagen war die Diskussion vor allem von positiven Themen geprägt, während an sechs Tagen die negative Kommunikation überwog. Aktuell, während der vergangenen ein, zwei Tage, sind es dagegen vor allem positive Themen, für die sich die Anleger interessieren. Aufgrund dieses Stimmungsbildes bekommt die Aktie heute eine "Hold"-Einschätzung. Tiefergehende und automatische Analysen der Kommunikation haben ergeben, dass in letzter Zeit vor allem "Sell"-Signale im Vordergrund standen. Dadurch erhält BlackRock auf der Basis des Anleger-Stimmungsbarometers insgesamt eine "Hold"-Bewertung.

Damit erhält die BlackRock-Aktie (insgesamt über alle 8 bewerteten Faktoren betrachtet) ein "Hold"-Rating.