Airbus-Aktie – Erholung auf Sand gebaut?

858
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Stellenstreichungen, Kostenreduktion, Re-Strukturierungen – der Airbus-Konzern mit diversen Maßnahmen, um die Krise der Luftfahrtbranche abzufedern! So konnten sich die Airbus-Titel in den vergangenen Handelstagen von einer Unterstützung im Bereich der runden Marke von 50 Euro deutlich erholen! Die obere Begrenzung einer Range, die sich seit Anfang April ausbildete, konnte so erreicht werden. Die Oberkante der Range als Widerstandszone bei einem Niveau bei circa 64 Euro wurde getestet. Doch ein Break gelang nicht. Vielmehr setzten erneute Verluste ein. Die Range als vorherrschende Richtung hat somit Bestand. Volatile Bewegungen innerhalb dieser Seitwärtsbewegung sind daher einzuplanen.

Negative Nachrichten aus der Luftfahrt!

Zudem sind weiterhin negative Nachrichten aus der Luftfahrt-Branche zu vermelden. So will Easyjet seine Flugzeugflotte nicht mehr wachsen, sondern schrumpfen lassen. Easyjet erwartet eine Normalisierung der Ticketnachfrage nicht vor dem Jahr 2023! So hat sich Easyjet mit Airbus geeinigt, bestellte Maschinen erst deutlich später als geplant abzunehmen.

Digitalisierungschef von Airbus geht!

Auch nicht besonders vertrauenserweckend ist der Abgang von namhaften Experten innerhalb des Konzerns. So verlässt der Digital Transformation Officer (DTO) Marc Fontaine den Konzern nach mehr als 22 Jahren.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Airbus?

Wie wird sich Airbus nach der Corona-Krise weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Airbus Aktie.



Airbus Forum

0 Beiträge
Wird komplett versohlt
0 Beiträge
also viel Konkurrenz haben die ja nicht und das die Pleite gehen, ist nicht sehr wahrscheinlich. Das
0 Beiträge
Weiter durchgereicht
3782 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Airbus per E-Mail


Aktuelle Video-Analyse von Airbus




Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)