Airbus Aktie: Das könnte jetzt richtig bitter werden!

1074
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Die Aktie von Airbus rutschte am Dienstag nach einem starken Auftakt und einem Plus von bis zu drei Prozent, am späten Nachmittag ins Minus. Nach ihrem Tageshoch bei 65,90 Euro notierten die Papiere des europäischen Flugzeugbauers kurz vor Handelsschluss wieder unter der Marke von 63 Euro. Das Minus bei Airbus aus den letzten fünf Handelstagen beläuft sich auf aktuell rund 5 Prozent. Das ist nicht schön für die Anleger, keine Frage. Richtig bitter aber könnte es bald für die Airbus-Angestellten werden.

Weltweit 15.000 Stellen gefährdet

Laut Medienberichten droht bei dem Konzern nämlich weltweit der Abbau von 15.000 Stellen. Der Bedarf an neuen Flugzeugen sei dramatisch eingebrochen. „Wir können uns von der Entwicklung bei den Airlines nicht abkoppeln“, wird Airbus-Chef Guillaume Faury aus einem Interview mit der Tageszeitung Die Welt zitiert. Dies könnte Folgen unter anderem für den Bremer Standort haben, wo sämtliche Flügel unter anderem mit Landeklappen ausgestattet werden, wie der Weser-Kurier berichtet. Der Flugzeughersteller Airbus hat demnach angekündigt, seine Produktion um 40 Prozent zu drosseln. An den Produktionszahlen der Baureihe A 320 – das meistverkauftes Modell von Airbus – werde das deutlich: Vor der Corona-Krise lag die Produktion laut der Tageszeitung bei 60 Flugzeugen monatlich, demnächst liege sie bei 40.

Gewerkschaft fordert Klarheit

Was das für die rund 12.000 Mitarbeiter im Airbus-Werk Hamburg bedeutet, ist ebenfalls noch offen. Nun fordert die Gewerkschaft IG Metall Küste laut NDR vom Konzern Klarheit über geplante Kürzungen aufgrund der Corona-Krise. „Wir sind mit allen in die Krise hineingegangen und wollen auch mit allen wieder herauskommen“, sagte Gewerkschaftssekretär Carsten Bremer demnach auf NDR 90,3. „Sprich: Auch wenn Airbus in den kommenden Jahren weniger zu tun hat, sollten nicht in großem Stil Stellen abgebaut werden“, so der Bericht. Gespräche mit der Unternehmensführung seien in den nächsten Tagen angesetzt.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Airbus?

Wie wird sich Airbus nach der Corona-Krise weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Airbus Aktie.



Airbus Forum

0 Beiträge
exit58  @Romeo237 Gestern
Du hast zuviele Shorts an, da kommt man auch in den kurzen Hosen ins Schwitzen wenn es so gesund auf
0 Beiträge
Wird noch Jahre auf sich warten lassen Von daher
0 Beiträge
Ging ja heut eigentlich nicht runter, sondern hoch, wenn man mal genau guckt. Also ich bin long. Sho
3782 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Airbus per E-Mail


Aktuelle Video-Analyse von Airbus




Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)