206€ 0% 0€


Adidas: Pure Freude nach den Zahlen!

714
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Liebe Leser,

im ersten Halbjahr des vergangenen Jahres konnten sich die Adidas-Aktionäre an den meisten Tagen über steigende Börsenkurse freuen. Die Aktie befand sich in einem langfristigen, stabilen Aufwärtstrend. Dieser endete im Sommer und wurde durch eine mittelfristige Abwärtsbewegung abgelöst, die den Kurs der Aktie von knapp über 200 Euro bis zum Januar 2018 auf das Niveau von 165,10 Euro hinabführte.

Auf diesem Niveau bildete sich im Dezember und Januar ein Doppeltief aus, vom dem sich der Kurs in der zweiten Januarhälfte wieder sehr deutlich absetzen konnte. Die anfänglich zu beobachtende Dynamik führte die Aktie bis Ende des Monats an das Niveau von 190,00 Euro heran.

Hier setzten Anfang Februar Gewinnmitnahmen ein. Ein erstes Tief wurde am 6. Februar bei 171,00 Euro ausgebildet. Es wurde am 5. März noch einmal erfolgreich getestet, nachdem der restliche Februar zunächst von leicht steigenden Notierungen im Rahmen einer Gegenbewegung geprägt war. Bis auf 170,85 Euro gab der Kurs dieses Mal nach, ehe sich Käufer zeigten und den Kurs der Aktie wieder bis auf 180,00 Euro ansteigen ließen.

Endgültig gebrochen wurde das Tief dann am 13. März, als im Vorfeld der anstehenden Zahlen ein Tiefkurs von 168,20 Euro markiert wurde. Damit schien der Weg zu tieferen Tiefs eigentlich frei zu sein. Doch es kam wieder einmal anders. Adidas vermeldete einen Umsatzanstieg von 15 Prozent auf 21,2 Milliarden Euro und einen Anstieg des Gewinns um 32 Prozent auf 1,430 Milliarden Euro. Das Ergebnis je Aktie kletterte dadurch von 5,08 auf 5,79 Euro.

Die Aktionäre sollen über eine von 2,00 auf 2,60 Euro angehobene Dividende an der erfolgreichen Unternehmensentwicklung beteiligt werden. Obwohl die Ausschüttung deutlich erhöht wurde, ist die Dividendenrendite mit aktuell 1,41 Prozent für einen DAX-Wert eher unterdurchschnittlich.

Folgt nun der Angriff auf das Allzeithoch?

Die Anleger jubelten trotzdem und ließen die Aktie mit einer Kurslücke sogleich auf über 182 Euro explodieren und von dort weiter bis in den Bereich von 193,25 Euro ansteigen. Damit wurde der mittelfristige Abwärtstrend deutlich gebrochen, wodurch ein neuer Angriff auf das Hoch aus dem Sommer 2017 bei 201,75 Euro eingeleitet worden sein könnte.

Zu rechnen ist kurzfristig jedoch noch mit einem Rücklauf, denn erstens verlief der Anstieg der letzten zwei Tage ausgesprochen steil und zum anderen muss nach Ausbrüchen wie diesem immer mit einem Rücklauf an den gebrochenen Trend gerechnet werden. Tritt dieses Szenario ein, sind nochmals Kurse bis knapp unter 185,00 Euro zu erwarten. Auch die Kurslücke könnte die Anleger noch einmal in ihren Bann ziehen, sodass auch ein Absinken bis auf das obere Ende bei 180,00 Euro nicht vollkommen überraschend käme.

Eine böse Überraschung für die Bullen wäre ein tiefes Eindringen in die Kurslücke oder das vollkommene Schließen des Gaps. In diesem Fall würde die jüngste Rallye so deutlich infrage gestellt, dass mit einem anschließenden erfolgreichen Angriff auf die Marke von 200 Euro kaum noch zu rechnen wäre.

Mehr Inhalte zur adidas Aktie für Sie:

  • Alle aktuellen News zur adidas Aktie
  • Die aktuellste Aktienanalyse
  • adidas Chart & Portrait
  • Buzz/Sentiment Werte & Kennzahlen

Aktuelle Bewertung der adidas Aktie:

>>Hier gehts zur adidas Aktienseite

Aktuelle Video-Analyse von adidas :




Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)