Suche

Activision Blizzard Aktie: Neuer Shitstorm vorprogrammiert?

964
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Die Fangemeinde tobt: Wie erwartet hat Blizzard die Neuauflage des Spiele-Klassikers „Warcraft 3“ mit unzähligen Bugs veröffentlicht – und gleichzeitig etliche zuvor versprochene Features nicht geliefert. Die kalifornische Spieleschmiede hat mit dem offensichtlich unfertigen „Warcraft 3 Reforged“ damit den wohl größten Vertrauensverlust ihrer Geschichte eingefahren.

„Warcraft 3 Reforged“: laut „Metacritic“ das schlechteste Spiel aller Zeiten

Die Enttäuschung ist jedenfalls enorm. Unzählige sonst treue Blizzard-Kunden haben sich das RTS-Spiel inzwischen rückerstatten lassen. Und auch die Kritiken sprechen Bände. Auf der Plattform „Metacritic“, wo Bewertungen unter anderem zu Videospielen gebündelt werden, erreicht „Warcraft 3 Reforged“ gerade mal einen User-Score von 0,5. Dies ist die schlechteste Durchschnittswertung sämtlicher dort gelisteter PC-Spiele.

Schon im Vorfeld hatte sich abgezeichnet, dass Blizzard die Erwartungen der Fangemeinde nicht erfüllen kann, wohl auch weil das Unternehmen große Teile der Entwicklungsarbeit nach Malaysia ausgelagert und das Budget offenbar massiv eingedampft hat. Dabei galt „Warcraft 3 Reforged“ als einer der größten Hoffnungsbringer der Blizzard-Fans, war die Neuauflage doch eigentlich die perfekte Möglichkeit das in die Jahre gekommene RTS-Genre (Echtzeitstrategie) wiederzubeleben und neue Standards zu setzen – möglicherweise gar für ein verheißungsvolles „Warcraft 4“.

Activision Blizzard will trotzdem weitere Remakes veröffentlichen

Doch damit nicht genug: Viele „Warcraft“-Fans dürften nun einen weiteren Schlag in die Magengrube verspüren, will der hinter Blizzard stehende Konzern Activision Blizzard trotz der jüngst abgelieferten Qualitätsprobleme doch offenbar weiterhin an neuen Remakes festhalten. So kündigte Activision Blizzard-CFO Dennis Durkin im Rahmen der jüngsten Bilanzpräsentation schon für das laufende Jahr weitere Neuauflagen an. Um welche Spiele es sich dabei handeln soll, war zunächst nicht bekannt.

Gut möglich, dass sich der Konzern nun eher auf Spiele des Blizzard-Partners Activision fokussieren wird. Immerhin erzielten die Remakes von Activision in der Vergangenheit deutlich größere Erfolge als nun Blizzards „Warcraft 3 Reforged“. Beispielsweise startete man die beliebten Serien „Crash Bandicoot“ und „Spyro The Dragon“ erfolgreich neu. Und auch das Remake von „Call of Duty: Modern Warfare“ fand bei der Fangemeinde durchaus Anklang.

Anforderungen sind enorm

Schon bald wird sich zeigen, wie die Spielerschaft auf die neuen alten Titel reagieren wird. „Warcraft 3 Reforged“ hat jedenfalls gezeigt, dass die Anforderungen der Gamer enorm sind, wenn es um Neuauflagen der geliebten Klassiker geht.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Activision Blizzard?

Wie wird sich die Aktie jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Activision Blizzard Aktie.

Über diesen Link können Sie die vollständige Analyse sofort kostenlos ansehen. Jetzt hier klicken

0 Beiträge
Wow, danke für den klasse Input - überrascht mich sogar noch, hätte mit geringeren Raten gerechnet.
0 Beiträge
Bin in der gleichen Situation 39,71% aktuell im Plus. Hatte für mich die 60 Euro als persönliches K
0 Beiträge
Ivilknivil  . 13. Feb
Hier was zum lesen dazu https://techcrunch.com/2019/08/22/mobile-gaming-mints-money/ Und hier
2919 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Activision Blizzard per E-Mail

Mehr Inhalte zur Activision Blizzard Aktie für Sie:

  • Alle aktuellen News zur Activision Blizzard Aktie
  • Die aktuellste Aktienanalyse
  • Activision Blizzard Chart & Portrait
  • Buzz/Sentiment Werte & Kennzahlen

Aktuelle Bewertung der Activision Blizzard Aktie:

>>Hier gehts zur Activision Blizzard Aktienseite

Aktuelle Video-Analyse von Activision Blizzard

Performance Activision Blizz

1W1M3MYTD1Y3Y
58,48 USD61,18 USD47,54 USD59,44 USD40,38 USD40,38 USD
+5,01 USD+2,30 USD+15,95 USD+4,04 USD+23,11 USD+23,11 USD



Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)